Stand: 03.08.2020 11:19 Uhr

Deutlich weniger Verkehrstote in MV im ersten Halbjahr

Symbolbild Verkehrsunfalltote © dpa Foto: Christian Hager
Im ersten Halbjahr 2020 sind auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns deutlich weniger Menschen ums Leben gekommen als in der ersten Jahreshälfte 2019. (Symbolbild)

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind in Mecklenburg-Vorpommern weniger Menschen im Verkehr gestorben als im Vorjahresvergleichszeitraum. Von Januar bis Juni 2020 sind laut Innenministerium 28 Menschen auf den Straßen im Nordosten ums Leben gekommen. Im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 42. Das entspricht einem Rückgang um rund ein Drittel.

Weniger Verkehr in Corona-Zeiten als Grund?

Die Zahl der Schwerverletzten sank ebenfalls um knapp 20 Prozent, ein ähnliches Bild zeigt sich bei Unfällen mit Blechschäden. Rund 22.500 Unfälle nahmen Polizisten in der ersten Jahreshälfte auf. Ein Grund für den Rückgang könnte das allgemein etwas gesunkene Verkehrsaufkommen im Zuge der Corona-Pandemie gewesen sein, hieß es.

Polizei kontrolliert verstärkt vor Schulen

Zum Schulstart will die Polizei jetzt im August verstärkt im Bereich von Schulen den Verkehr kontrollieren. Auf dem Schulweg waren im vergangenen Jahr bei 60 Unfällen 13 Kinder schwer verletzt worden.

Weitere Informationen
Eine Polizistin führt eine Laser-Messung durch. © imago Foto: Karina Hessland

Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen

Die Polizei ist zu Beginn des neuen Schuljahres verstärkt im Einsatz. Landesweit wird besonders im Umfeld von Schulen die Geschwindigkeit von Autofahrern kontrolliert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 03.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schulkinder stehen an den geöffneten Fenstern ihres Klassenraumes © picture alliance/KEYSTONE Foto: ALESSANDRO DELLA VALLE

Corona: Lüften und Fiebermessen an Schulen in MV

Mecklenburg-Vorpommern verschärft nach den Oktoberferien die Hygieneregeln an Schulen. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

MV: 16 neue Corona-Infektionen, 1.196 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 16 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Der Tischler Jürgen Krämer sitzt in seinem Garten auf einer Bank.

"Klein Vielen ist eine neue Heimat"

Jürgen Krämer hat nach der Wende im neuen Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Platz für sich gesucht - und zufällig gefunden. mehr

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Ringen um Werften-Rettung geht in die Verlängerung

Ob die MV-Werften unter den sogenannten Corona-Rettungsschirm des Bundes schlüpfen können, ist weiter unklar. mehr