An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Vorpommern-Greifswald verschärft Schutzmaßnahmen

Stand: 27.10.2020 11:47 Uhr

Vor dem Hintergrund erhöhter Infektionszahlen hat der Landkreis Vorpommern-Greifswald verschärfte Corona-Maßnahmen erlassen. Im Landkreis Rostock bleibt es dagegen bei lokalen Einschränkungen.

Aufgrund steigender Corona-Zahlen hat der Landkreis Vorpommern-Greifswald seine Maßnahmen verschärft. Von Dienstag an dürfen sich bei Treffen in privaten Räumlichkeiten nur noch maximal 15 Menschen treffen, wie der Landkreis am Montag mitteilte. In Gaststätten liegt die Grenze bei maximal 25 Teilnehmern. In Einkaufszentren und auf Märkten besteht Maskenpflicht, in Pflegeeinrichtungen und für betreutes Wohnen ebenfalls. Personen aus in- und ausländischen Risikogebieten ist es untersagt, diese Einrichtungen zu betreten.

Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt

"Die Lage ist sehr ernst. Derzeit haben wir 118 aktive Fälle - so viele wie noch nie", sagte Landrat Michael Sack (CDU). "Und stündlich laufen neue Fälle bei uns im Gesundheitsamt auf." Der Landkreis hatte die Marke von 35 Neuinfektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner überschritten. Die verschärften Maßnahmen gelten demnach bis auf Weiteres. Die Landesregierung hatte sich darauf verständigt, dass bei Überschreiten des Inzidenzwertes von 35 strengere Maßnahmen gelten sollen. Dieser Wert muss mindestens 14 Tage in Folge unterschritten werden, bevor die Regelungen wieder gelockert werden.

Landkreis Rostock: Verschärfungen nur in Güstrow und Amt Güstrow-Land

Im Landkreis Rostock steht die Corona-Warnampel ebenfalls auf Orange. Dort belässt es die Verwaltung allerdings bei lokalen Einschränkungen: Die verschärften Maßnahmen gelten nur in Güstrow und dem benachbarten Amt Güstrow-Land. "Wir haben dort zwei Infektionsherde und im restlichen Kreisgebiet ein gemäßigtes Infektionsgeschehen", begründete Kreissprecher Michael Fengler die Maßnahmen am Dienstag. Als Hauptinfektionsherd sei das Gymnasium in Güstrow ermittelt worden, außerdem hätten sich neun Schüler dieser Schule und fünf weitere Gäste bei einer Geburtstagsfeier mit 95 Gästen Mitte Oktober in Güstrow infiziert.

Ermittlungen gegen Party-Veranstalter

Gegen den Veranstalter der Geburtstagsparty werde nun ermittelt. Dieser habe die Feier zu einem 18. Geburtstag zwar per E-Mail kurzfristig angemeldet, allerdings ohne eine Teilnehmerzahl zu nennen. Zu dem Zeitpunkt hatte der Landkreis Rostock noch wenig Infektionen, sodass bis zu 75 Gäste bei Einhaltung der Vorschriften zum Infektionsschutzgesetz gestattet waren. Ob diese Vorschriften zur Hygiene eingehalten wurden, werde nun geprüft.

Corona in MV
Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Neubrandenburg: Corona-Fälle an Klinikum, Quarantäne für Gymnasiasten

80 Personen im Umfeld des Sportgymnasiums wurden in Quarantäne geschickt. Am Bonhoeffer-Klinikum sind 13 Mitarbeiter infiziert. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 21. Oktober 2021. © NDR

Corona in MV: 195 neue Fälle, nur noch ein Kreis "grün"

Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 2,3. Die Corona-Ampel stuft nur Vorpommern-Greifswald "grün" ein. mehr

in Schüler hält ein Antigentest zwischen seinen beiden Fingern, er führt an seinem Platz einen Corona-Selbsttest durch.

Einsatz eines Corona-Selbsttests an Schulen in MV gestoppt

In einer Lösung wurden Bakterien nachgewiesen. Daher rät das LAGuS von einer Verwendung von Tests der Marke "Deepblue" ab. mehr

Pflegeheim in Bad Doberan

Corona-Ausbruch in Bad Doberan: Zahl der Toten ist gestiegen

Auch aus einem Pflegeheim in Kühlungsborn ist ein Corona-Ausbruch mit Dutzenden Infektionen gemeldet worden. mehr

Weitere Informationen
Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Dritter Angriff mit Schadsoftware: Landesamt betroffen

Nach der Entdeckung der Schadsoftware wurde das Landesamt vorsorglich vom landesweiten Verwaltungsnetz getrennt. mehr