Stand: 21.05.2020 13:38 Uhr

Corona: Schweriner Medizintechnik weltweit gefragt

Ein Mann liegt mit einem Beatmungsgerät auf einer Isolierstation. (Themenbild) © Colourbox
Weltweit wird Patienten auch mit Beatmungsgeräten aus Schwerin geholfen. (Symbolfoto)

Viele Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern sind durch die Corona-Beschränkungen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Einige Branchen hingegen erleben einen Auftrags-Boom, wie zum Beispiel die Medizintechnik. Beatmungsgeräte der Firma Hoffrichter sind seit Beginn der Corona-Pandemie gefragt wie noch nie. In Schwerin produziert das 1992 gegründete Unternehmen medizintechnische Geräte im Bereich Beatmung, Atemtherapie und Drucksensoren. Der Auftragseingang habe sich in den vergangenen Wochen verdreifacht, so Firmenchef Jörg Riemann. "Wir sind gerade dabei, die ersten Beatmungsgeräte nach Brasilien zu senden." Auch in Indien, im Nahen Osten und vor allem in Westeuropa sind die Geräte aus Schwerin sehr gefragt. Es gebe Anfragen "aus aller Herrgottsländer", so Riemann.

Zusätzliche Mitarbeiter eingestellt

Um die gestiegene Nachfrage zu bewältigen, hat Hoffrichter 15 neue Mitarbeiter eingestellt und damit seinen Standort Schwerin ausgebaut. Hoffrichter ist spezialisiert auf den Sektor Home Care - also die Heim-Beatmung. Seit Beginn der Corona-Pandemie werden die Geräte immer häufiger auch in Krankenhäusern eingesetzt, allerdings nicht auf der Intensiv-Station. Riemann: "Unsere Geräte können auch in der klinischen Beatmung eingesetzt werden. Gerade im Moment verspüren wir natürlich eine erhöhte Nachfrage hinsichtlich der Beatmungspatienten im Corona-Bereich und wir können auch Corona-Patienten beatmen."

Weitere Informationen
Sonnenuntergang an einem Rapsfeld im Dänischen Wohld © Matthias Süßen Foto: Matthias Süßen

Sonniger Himmelfahrtstag im Norden

Das Wetter meint es am heutigen Himmelfahrtstag gut mit den Norddeutschen. Fast überall scheint die Sonne. Deshalb könnte es auch auf einigen Straßen voller werden als sonst. mehr

Der Landtag in Hannover. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-News-Ticker: Gericht entscheidet über Parlaments-Einbindung

Die Opposition in Niedersachsen klagte, weil sie sich zu Pandemie-Beginn nicht hinreichend informiert fühlte. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Weitere Informationen
Studentenwohnheim in Wismar © NDR Foto: Christoph Woest

Corona-Ausbruch in Studentenwohnheimen: Tests beginnen

Nach mittlerweile drei positiven Corona-Tests dürfen alle 190 Bewohner die beiden Gebäude nicht verlassen. Heute sollen die Bewohner getestet werden. mehr

Waren an der Müritz © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Seenplatte: Heute treten Lockerungen in Kraft

Seit Tagen liegt die Mecklenburgische Seenplatte unter der kritischen Inzidenz von 50. Der Einzelhandel darf wieder öffnen. mehr

Innenminister Torsten Renz im Interview in der Rostocker Innenstadt.

Renz' Corona-Shopping: Fassungslosigkeit in allen Lagern

Ausgerechnet Innenminister Torsten Renz aus Güstrow hat im Niedrig-Inzidenz-Gebiet Rostock eingekauft. Die Reaktionen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 8. März 2021

Corona in MV: 60 Neuinfektionen, neun weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 66,1. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Ein noch verpackter SARS-COV-2 Rapid Antigen Test der Firma Roche zum Selbermachen mit Anleitung. © picture alliance / zb | Kirsten Nijhof Foto: Kirsten Nijhof

Rahmenbedingungen für Tests in Apotheken teilweise ungeklärt

Seit Montag soll sich jeder einmal wöchentlich kostenfrei testen lassen können, auch in Apotheken. Doch diese wissen noch gar nicht, wie. mehr

Eine lange Schlange mit wartenden Menschen steht in einer Einkaufsstraße in Rostock vor einem Geschäft. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Dienstliche Angelegenheit? Innenminister geht in Rostock einkaufen

Nicht-Ortsansässige sollen die Einzelhandelsöffnung in Rostock und Vorpommern-Rügen nicht nutzen. Trotzdem mittendrin: Innenminister Renz. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.05.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Waren an der Müritz © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Seenplatte: Heute treten Lockerungen in Kraft

Seit Tagen liegt die Mecklenburgische Seenplatte unter der kritischen Inzidenz von 50. Der Einzelhandel darf wieder öffnen. mehr