Stand: 07.05.2020 15:57 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Mehrere Infizierte in Krankenhaus in Plau am See

Ein Krankenpfleger schiebt in einer Klinik ein Krankenbett durch den Flur. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Im Plauer Mediclin-Krankenhausind einige Mitarbeiter und Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Symbolbild)

Im Mediclin-Krankenhaus in Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hat sich die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten auf fünf erhöht. Es handelt sich um drei Beschäftigte und zwei Patienten. Keiner von ihnen habe die typischen Corona-Symptome, sagte der Ärztliche Direktor des Krankenhauses, Prof. Erich Donauer, im Gespräch mit NDR 1 Radio MV.

Ein Patient im Krankenhaus isoliert

Entdeckt wurden die ersten Infektionen bei einer routinemäßigen Testung. Eine Krankenschwester habe sich möglicherweise außerhalb des Krankenhauses angesteckt, hieß es. Sie befinde sich jetzt in häuslicher Quarantäne - so wie drei weitere Infizierte. Einer der betroffenen Patienten liegt noch im Krankenhaus und wurde dort isoliert.

Aufschiebbare Operationen bis zum Wochenende abgesagt

Um weitere Coronavirus-Infektionen auszuschließen, wird derzeit den Angaben zufolge intensiv getestet. 300 Proben seien bereits ausgewertet worden, alle Klinikmitarbeiter würden Schutzmasken tragen. Wie es weiter hieß, wurden sämtliche aufschiebbaren Operationen zunächst bis zum Wochenende abgesagt. Das Plauer Krankenhaus verfügt über rund 200 Betten und hat rund 560 Beschäftigte.

Links
Daniel Günther steht vor einem Gebäude und hält eine Rede. © NDR

Corona-Ticker: Günther ruft zu Reise-Verzicht auf

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther rät von Urlaubsreisen in den Herbstferien ab. Und: Weitere Lockerungen seien vorerst nicht geplant. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

 

Weitere Informationen
Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Nach dem Schulgipfel: Vorbehalte aus MV

Die Ergebnisse des Schulgipfels im Kanzleramt stoßen in Mecklenburg-Vorpommern auf Vorbehalte. Die Gewerkschaften im Land vermissen gute Ansätze. Sie fordern unter anderem mehr Lehrer im Land. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: Elf neue Corona-Infektionen, 1.133 insgesamt

Bis Dienstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern elf weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.133 Infektionen registriert. mehr

50-Euro-Scheine sind vor einem Schriftzug "Rathaus" zu sehen © picture alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Krise: Millionenhilfe für Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen bekommen vom Land in diesem und dem kommenden Jahr weitere 162 Millionen Euro, um durch die Corona-Krise entstandene Löcher zu stopfen. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Nach Auswertung von rund 880 Corona-Tests an der Rostocker Hundertwasser-Schule sind Infektionen bei 15 Schülern und Lehrern festgestellt worden. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 07.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in der aktuellen Stunde zur "Bilanz 30 Jahre Mecklenburg-Vorpommern". © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Landtag zieht Bilanz nach 30 Jahren Wende

Der Landtag hat kontrovers über die Zeit nach der Wende vor 30 Jahren debattiert. Ministerpräsidentin Schwesig verwies auf Wirtschaftserfolge, die Opposition beklagte ungleiche Lebensverhältnisse. mehr

Eine Schiffbauhalle der MV Werften in Stralsund. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Linke: Merkel soll bei Werftenrettung helfen

Die Linke fordert Bundeskanzlerin Merkel auf, den MV-Werften finanziell unter die Arme zu greifen. Nach NDR Informationen fehlen bis zum Jahresende etwa 160 Millionen Euro. mehr

Vierow: Ein Kran hebt im Hafen das Modell einer Anlage mit schwimmende Windräder ins Wasser. (Luftaufnahme mit einer Drohne) Die Testanlage wird im Greifswalder Bodden verankert. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwimmende Windkraftanlage besteht Abnahme

Eine schwimmende Windkraftanlage wird derzeit im Greifswalder Bodden getestet. Inzwischen hat "Nezzy²" die Abnahme durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt bestanden. mehr

Stralsunder Orgeltage © NDR

Stralsund: Festwoche rund um die Jakobi-Orgel

Mit einem Festgottesdienst hat die Jakobi-Kirche Stralsund eine neue Orgel eingeweiht. Damit erklingt erstmals seit Kriegsende wieder eine Orgel in der großen Stadtkirche. mehr