Ein Kinobesucher hält ein Getränk in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Corona-Ampel in MV "orange": Lockerungen im Kultur- und Freizeitbereich

Stand: 03.01.2022 17:19 Uhr

Im Westen Mecklenburg-Vorpommerns werden von heute an die Corona-Regeln insbesondere im Kultur- und Freizeitbereich gelockert. Trotzdem bleiben viele Türen geschlossen.

Von heute an können in den Kreisen Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg und in der Landeshauptstadt Schwerin Freizeit-, Kultur- und Sporteinrichtungen wie etwa Kinos, Theater, Schwimmbäder sowie die Innenbereiche von Zoos und Tierparks wieder öffnen. Grund ist, dass die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierten landesweit den Schwellenwert von 9 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten hat. Dabei gilt die 2G-Plus-Regel, wonach Geimpfte und Genesene mit negativem Corona-Test Zugang haben, Personen mit Booster-Impfung auch ohne Test. Das gab die Landesregierung am Sonntag bekannt. Bei Sport- und anderen Veranstaltungen sind in Innenbereichen maximal 200 Zuschauer erlaubt bei maximal 50 Prozent Kapazitätsauslastung, in Außenbereichen liegt das Limit bei 1.000 Zuschauern. Diskotheken und Clubs dürfen weiterhin nicht öffnen.

Weitere Informationen
Mehrere bunte Holzmännchen mit einem Corona-Virus-Icon auf der Brust © Colourbox Foto: -

Masken, Tests, Isolation: Das sind die Corona-Regeln in MV

Die Regeln zur Maskenpflicht sind für den Nah- und Fernverkehr aufgehoben worden, die Isolationspflicht gilt in MV voraussichtlich bis Mitte Februar. mehr

Einrichtungen bleiben teilweise geschlossen

Trotz der gelockerten Regeln bleiben einige Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Westmecklenburg geschlossen. Das Mecklenburgische Staatstheater zum Beispiel hat auf der Internetseite angekündigt, dass der Spielbetrieb bis zum 9. Januar ausgesetzt bleibt. Omikron rolle auf Mecklenburg-Vorpommern zu. Da wäre es falsch, sofort wieder vor Publikum zu spielen, sagt Geschäftsführer Christian Schwandt. Auch beim Theater Wismar sind bisher noch alle Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Das Museum in Parchim bleibt aus organisatorischen Gründen noch bis Ende Januar zu. Bei den Kinos in Schwerin ist ebenfalls noch unklar, wann sie wieder aufmachen können. Auch beim Wonnemar in Wismar können derzeit online noch keine Tagestickets gebucht werden. Ab wann der Betrieb wieder regulär läuft, ist noch nicht bekannt. So ein Schnellstart sei aus personellen Gründen nicht ohne Weiteres möglich, sagte die Sprecherin des Schweriner Schlossmuseums. Die Museen in Schwerin und Ludwigslust öffnen nach Angaben der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen MV ab Mittwoch wieder, Schloss Bothmer (Landkreis Nordwestmecklenburg) ab Freitag.

Nordwestmecklenburg: Zutritt zu Kreisverwaltung nur für Getestete

Der Landkreis Nordwetsmecklenburg teilte mit, dass der Zutzritt zur Kreisverwaltung nur mit einem negativen Corona-Schnelltest möglich ist - das geklte auch für Geimpfte, Genesene ujnd Geboosterte. Grund sei die noch unklare Entwicklung des Infektionsgeschehens durch die Omikron-Variante. Die Kreisverwaltung werde die Auswirkungen der Regelung beobachten und auf die aktuelle Entwicklung reagieren. Bereits für Mittwoch sei eine Überprüfung angesetzt.

Vorerst keine Auswirkungen für den Osten von MV

Die Änderungen wirken sich jedoch nur im Westen des Landes aus. In jenen Landkreisen und kreisfreien Städten aber, die laut der risikogewichteten Einstufung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS) weiterhin in der Warnstufe "rot" oder "rot-plus" sind, gelten weiterhin die Regeln und Maßnahmen der höheren Warnstufe. Das betrifft derzeit die Stadt Rostock, den Landkreis Rostock, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und die Mecklenburgische Seenplatte.

Kontaktbeschränkungen bleiben auch bei "orange" bestehen

In der Corona-Ampelstufe "orange" bleiben in Mecklenburg-Vorpommern Zusammenkünfte innen und außen für Geimpfte und Genesene nur mit maximal zehn Personen erlaubt. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Auch die Beschränkung für Zusammenkünfte, an denen Ungeimpfte beteiligt sind, bleibt bestehen. Es dürfen sich nur ein Haushalt und zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen - maximal jedoch zehn Personen.

Weitere Informationen
Ein Junge konzentriert sich in einem Wohnzimmer auf seine Hausaufgaben. © photocase Foto: behrchen

Corona-News-Ticker: GEW fordert mehr schulpsychologische Hilfe

Die Maßnahmen des Bundes gegen die Pandemie-Auswirkungen auf Schulkinder hält die Lehrergewerkschaft für unzureichend. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Corona-Spätfolgen in der Schule: Lucy gibt nicht auf

Starke Kopfschmerzen und Müdigkeit gehören inzwischen zum Alltag der 14-jährigen Rostockerin. Sie hat Long-Covid- und Post-Vac-Symptome. mehr

Tourismusmesse ITB findet in diesem Jahr nur digital statt. © Messe Berlin Foto: Messe Berlin

Nach Corona: MV wieder bei Tourismusmesse in Berlin dabei

Die ITB findet im März in der Hauptstadt statt. Präsentiert werden soll dort unter anderem der neue Skywalk auf Rügen. mehr

Zwei Jungen schauen auf ihre Schulzeugnissse © picture alliance / dpa | Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Halbjahresbilanz für Schulen: Corona hat Spuren hinterlassen

Heute gibt es in Mecklenburg-Vorpommern Zeugnisse. Hinter Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften liegt ein anstrengendes Halbjahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 03.01.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Tino Schomann (CDU), Landrat in Nordwestmecklenburg, gibt ein Interview vor Beginn der Bürgerversammlung des Landkreises Nordwestmecklenburg zur Schaffung einer Gemeinschaftsunterkunft in der Gemeinde Upahl. © dpa Foto: Jens Büttner

Landrat Schomann trifft Bürgermeister von Nordwestmecklenburg

Mit ihnen will sich Schomann zum Thema Unterkünfte für Geflüchtete austauschen. Grund ist der Streit um die Planungen in Upahl. mehr

NDR MV Highlights

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr