Stand: 04.06.2020 11:44 Uhr

Grundsteinlegung: "Boxenstopp" für Züge in Stralsund

ICE im Bahnhof
Bis zu sieben ICE-Züge gleichzeitig sollen zukünftig in Stralsund gesäubert, gewartet und auf die nächste Fahrt vorbereitet werden.

In Stralsund sollen zukünftig Fernzüge gewartet und gereinigt werden: Die Bahn baut in der Nähe des Hauptbahnhofes eine neue Bereitstellungsanlage. Dort liegt seit mehreren Jahren ein Gelände mit historischen Lokschuppen brach - das ehemalige Bahnbetriebswerk, dessen Bedeutung nach der Wende abnahm und das 2011 geschlossen wurde. Nun soll es offenbar wiederbelebt werden. Für die Züge, die an die Ostseeküste fahren, benötigt die Bahn einen leistungsfähigen "Boxenstopp".

Stralsund als wichtiges Bahn-Drehkreuz

Im Fernverkehr sei Stralsund das wichtigste Drehkreuz im Nordosten des Landes, teilt der Konzern mit und kündigt eine Investition im zweistelligen Millionenbereich an. Der DB-Konzernbevollmächtigte für Mecklenburg-Vorpommern, Joachim Trettin, sagte: "Mit mehr Angebot und neuen komfortablen Zügen wollen wir die Tourismusregion Vorpommern-Rügen auch in den kommenden Jahren weiter stärken." Mit modernen ICE-Zügen werde die Reise an die Ostseeküste und auf die Insel Rügen zunehmend komfortabler. Insgesamt will die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben in diesem Jahr rund 220 Millionen Euro in das Schienennetz, in Bahnhöfe und Energieanlagen von Mecklenburg-Vorpommern investieren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.06.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig steht an einem Pult mit Mikrofonen, rechts neben ihr die Flagge des Landes. © NDR Foto: NDR

Corona: Verschärfte Kontakt-Beschränkungen bis 20. Dezember

Während die erlaubte Personenzahl bei privaten Treffen halbiert wird, bleibt es im Einzelhandel bei den bisherigen Regeln. mehr

Ein Balkendiagramm mit Umfragewerten zur Sonntagsfrage Landtagswahl MV im November 2020. © NDR Foto: NDR

Wahlumfrage: Landes-CDU und Schwesig-SPD gleichauf

Wären am kommenden Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern Landtagswahlen, kämen CDU und SPD jeweils auf 27 Prozent. mehr

Julian Riedel (l.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Raphael Obermair vom 1. FC Magdeburg © picture alliance/Fotostand

1:1 in Magdeburg - Hansa Rostocks Durststrecke hält an

Der Drittligist ist nun seit vier Partien sieglos und nur noch Tabellenneunter. John Verhoek trifft zum Ausgleich. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 128 neue Infektionen in MV, zwei weitere Todesfälle

Insgesamt drei Landkreise gelten aktuell als Risikogebiet. Die meisten neuen Infektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr