Eine Karte von Mecklenburg-Vorpommern mit den beiden Baustellen bei Grimmen und auf Usedom. © NDR Foto: NDR

Bauarbeiten: Sperrungen auf der B110 und der B194

Stand: 20.10.2020 10:30 Uhr

Zwei Abschnitte von Bundesstraßen im Süden Usedoms sowie bei Grimmen sind derzeit gesperrt. Die Asphaltierungsarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte November dauern.

In Vorpommern müssen sich an Autofahrer wieder gedulden. Wegen Bauarbeiten gibt es Sperrungen auf zwei Bundesstraßen. Die B110 zwischen der Zecheriner Brücke und der Stadt Usedom ist komplett gesperrt. Dort lässt das Straßenbauamt Neustrelitz die Fahrbahn erneuern.

Links
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Ausweichstrecke für Anwohner im Süden Usedoms

Deshalb müssen Autofahrer, die nach Anklam wollen oder von dort auf die Insel, über Wolgast fahren. Allerdings können Anwohner und auch Schulbusse über eine Ausweichstrecke auf einer schmalen Kreisstraße über Karnin und Mönchow - ganz im Süden der Insel - fahren. Deshalb richtet das Straßenbauamt diesmal keine Fährverbindung ein. Für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen gilt die eine offizielle Umleitung über Anklam, die B109 beziehungsweise die B111 und Wolgast.

Arbeiten dauern bis Mitte November

Ebenfalls gesperrt ist die B194 von der Autobahnauffahrt Grimmen-Ost in Richtung Stadt. Auch dort wird die Straße neu asphaltiert. Umleitungen sind ausgeschildert. Mitte November sollen die Autos auf beiden Bundesstraßen wieder ohne Einschränkung fahren können.

Weitere Informationen
Stau in Zinnowitz auf Usedom © dpa/Picture alliance Foto: dpa/Picture alliance

Neue Baustellen behindern den Verkehr im Nordosten

Autofahrer im Land müssen sich auf Verkehrsbehinderungen und Umwege einrichten. Mehrere Bundesstraßen sind voll gesperrt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.10.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 173 neue Infektionen, 2.791 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Rügen. Der Landkreis gilt nun auch als Risikogebiet. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Pandemie: Landkreise in MV lassen Vorsicht walten

Die Zahl der Corona-Infektionen in allen Landkreisen steigt. Das öffentliche Leben in MV wird weiter eingeschränkt. mehr

Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 58 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr