Stand: 19.06.2020 14:48 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Badewasserkarte 2020: Bestnoten für MV

Kinder laufen in Stralsund ins Wasser © dpa Foto: Stefan Sauer
In diesem Jahr haben die Behörden die Badewasserkarte später als sonst veröffentlicht - bedingt durch die Corona-Pandemie. (Archivbild)

Rund 500 Badestellen haben die Experten getestet - ein Großteil erhielt drei Sterne - für ausgezeichnete Wasserqualität. Fünf Prozent der geprüften Orte wurden mit "gut" eingestuft - ein "ausreichend" gab es zum Beispiel für Boddengewässser etwa bei Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) oder Greifswald und für Teile des Kummerower Sees (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Als "mangelhaft" schätzten die Tester die Wasserqualität lediglich im Göldenitzer Teich südöstlich von Rostock und im Schloss-See bei Penkun im Kreis Vorpommern-Greifswald ein.

Veröffentlichung später, als in Vorjahren

Wirtschaftminister Harry Glawe (CDU) hat die aktuelle Badewasserkarte am Freitag in Schwerin vorgestellt - gemeinsam mit Vertretern des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LaGus). Die Veröffentlichung hatte sich verzögert, weil angesichts der Corona-Pandemie die Testergebnisse nicht wie sonst üblich schon im Frühjahr vorlagen.

Mindesabstände und Hygienregeln gelten

Minister Glawe sieht in der Wasserqualität einen Tourismusfaktor: Er hofft, dass die sauberen Gewässer Gäste ins Land locken. Zumal es bisher keinen Hinweis darauf gebe, dass sich Badegäste im Wasser mit dem Coronavirus infizieren könnten. Am Ufer und an den Stränden müssten sie aber weiterhin auf die Mindestabstände und Hygieneregeln achten.

Karte in der App

Veröffentlicht werden die Daten auf einer Karte auf der Internetseite des Wirtschaftsministeriums - und in einer App. Zu jeder Badestelle gibt es ein Kurzprofil mit zusätzlichen Informationen und Hinweise zu behindertengerechten Badegewässern.

Links
Eine Frau im Bikini am Strand © imago stock&people

Badewasser-App

Auf Smartphones können Informationen zu Badegewässern abgerufen werden. Mit wenigen Klicks können Nutzer die Badewasser-Qualität eines naheliegenden Gewässers checken. extern

So testen die Behörden

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald etwa kontrollieren die Mitarbeiter 60 Naturbadestellen. Sie ermitteln den pH-Wert, im Bodden und in den Binnenseen untersuchen sie zusätzlich die Sichttiefe des Wassers. Geprüft werden außerdem Färbung und Geruch. Ob sich Bakterien im Gewässer befinden, wird anhand einer Probe untersucht. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wird nicht nur die Wasserqualität getestet - die Mitarbeiter kontrollieren auch, ob die Strände sauber sind und die Abstandsregeln eingehalten werden.

Geprüft wird bis zum 10. September - alle vier Wochen. Sollten bei einer Probe bestimmte Höchstwert überschritten werden, prüfen die Fachleute erneut - und suchen nach den Ursachen.

Weitere Informationen
Seeluster Bucht am Plauer See © Land & Seen Touristik GmbH Plau/Fotgraf Hendrik Silbermann

Plauer See: Paradies für Wassersportler

Naturnahe Ufer und ruhige Buchten zeichnen den Plauer See aus. Im Sommer können Besucher zwischen etlichen Badestellen wählen. Auch Boote werden überall verliehen. mehr

Paar in einteiligen Badeanzügen im flachen Wasser vor einem Badekarren um 1910. © picture alliance / akg-images Foto: akg-images

Als das Baden im Meer zur Mode wurde

1794 eröffnet in Heiligendamm das erste deutsche Seebad. Wenig später entstehen auch an der Nordsee die ersten Badeorte. Schnell wird der Badebetrieb zum gesellschaftlichen Ereignis. mehr

Ein Mann springt in ein Schwimmbecken. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Lockerungen für Kinos, Freibäder, Gaststätten

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf den Weg gebracht. Kinos und Freibäder dürfen ab 25. Mai wieder öffnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Rostock: Weiterer Schüler mit Corona infiziert

Ein weiterer Schüler der Hundertwasser-Schule in Rostock ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sozialsenator Bockhahn kündigte zudem Vorsichtsmaßnahmen in drei Kitas an. mehr

Schönes Wetter am Königsstuhl © NDR Foto: Gerhard Weber aus Thesenvitz

Zwei Rügen-Urlauberinnen von Steilküste gerettet

Beim Klettern an Rügens Steilküste sind zwei Frauen aus Nordrhein-Westfalen in knapp 50 Metern Höhe in eine hilflose Lage geraten. Einsatzkräfte brachten sie mit einem Seil in Sicherheit. mehr

Der Geschäftsführer Thomas Frisch in seinem Möbelhaus.

"Da war ein unwahrscheinlicher Nachholbedarf"

Wo vor 1990 noch Dünger und Getreide lagern, boomt ein Jahr später ein Möbel-Geschäft. Das Unternehmen in Samtens auf Rügen gibt es noch immer. Aber der Markt hat sich völlig verändert. mehr

Etwa 600 Menschen demonstrierten in Rostock gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. © NDR Foto: NDR

Rostock: 600 demonstrieren gegen Corona-Schutzmaßnahmen

In Rostock hat die "Querdenken"-Bewegung zu einer Demonstration gegen die Corona-Politik aufgerufen. Rund 600 Menschen zogen durch die Innenstadt und forderten ein Ende der Schutzmaßnahmen. mehr