Stand: 06.01.2020 15:39 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Anklage will Revision im "Nordkreuz"-Prozess

Der Ex-SEK-Scharfschütze war jüngst zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. (Archivbild)

Im Prozess um den illegalen Waffenbesitz eines Ex-Elite-Polizisten aus Banzkow bei Schwerin hat die Staatsanwaltschaft Revision gegen das Urteil des Landgerichts Schwerin eingelegt. Dies teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Schwerin am Montag mit. Der frühere Scharfschütze beim Spezialeinsatzkommando (SEK) Mecklenburg-Vorpommern war vom Landgericht kurz vor Weihnachten zu einer Strafe von einem Jahr und neun Monaten zur Bewährung verurteilt worden.

Anklage hatte knapp drei Jahre Haft gefordert

Das ist der Staatsanwaltschaft zu wenig. Die Anklagebehörde hatte zwei Jahre und zehn Monate Haft für den Ex-Polizisten gefordert. Bei einer Verurteilung zu mehr als zwei Jahren Haft ist eine Aussetzung zur Bewährung nicht möglich. Wegen der Strafhöhe von über einem Jahr darf der Verurteilte nicht wieder in den Polizeidienst zurückkehren.

Weitere Informationen

"Nordkreuz"-Urteil: Bewährungsstrafe für Polizisten

19.12.2019 13:30 Uhr

Das Landgericht Schwerin hat einen suspendierten Polizisten wegen unerlaubten Waffenbesitzes zu einer Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. mehr

Illegale Waffen und Munition, rechtsradikale Chats

Vordergründig ging es im Prozess um den illegalen Besitz einer Maschinenpistole der israelischen Marke Uzi und 1.500 Schuss Kriegswaffen-Munition sowie um die unsachgemäße Lagerung weiterer Waffen, Munition und Sprengmittel. Im Prozessverlauf wurde aber auch die führende Rolle des Angeklagten bei der Prepper-Gruppe "Nordkreuz" erörtert. In Chats unter einzelnen Mitgliedern wurde rechtsradikales Gedankengut ausgetauscht.

Weitergehende Ermittlungen

Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Mitglieder von "Nordkreuz" wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Der Ex-Polizist wird in dem Verfahren als Zeuge geführt.

Weitere Informationen

Chronik: Polizeiskandale in Mecklenburg-Vorpommern

02.12.2019 19:30 Uhr

Ermittlungen, Gerichtsverfahren, Festnahmen: Die Landespolizei in Mecklenburg-Vorpommern ist zuletzt mehrfach negativ in die Schlagzeilen geraten. Ein Überblick über die Skandale. mehr

NDR Info

Rechtsterror droht auch im Norden

19.12.2019 15:00 Uhr
NDR Info

Die Verfassungsschützer sehen ein hohes Bedrohungspotenzial durch Rechtsterrorismus auch für den Norden Deutschlands. Taten aus diesem Spektrum seien überall jederzeit möglich. mehr

Koalition plant Polizei-Beschwerdestelle für MV

06.12.2019 07:30 Uhr

Die rot-schwarze Koalition will offenbar eine besondere Beschwerdestelle für Polizeibeamte einrichten. Die Beratungen dazu stehen nach NDR Informationen kurz vor dem Abschluss. mehr

Nach SEK-Skandal: Zwei Top-Polizisten versetzt

26.11.2019 14:00 Uhr

Innenminister Caffier zieht Konsequenzen aus dem SEK-Bericht der unabhängigen Experten-Kommission: Zwei Spitzenpositionen in der Landespolizei werden überraschend neu besetzt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.01.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

05:33
Nordmagazin