2.500 Menschen bei Demo gegen LNG-Terminal auf Rügen

Stand: 26.02.2023 15:26 Uhr

Mindestens 2.500 Menschen haben am Sonntagnachmittag auf Rügen gegen den Bau eines LNG-Terminals vor Deutschlands größter Insel demonstriert.

Der geplante Bau eines Terminals für Flüssiggas (LNG) hat nach Angaben der Polizei am Sonntag rund 2.500 Kritiker zu Protesten in Baabe auf Rügen mobilisiert. Bereits am Sonnabend hatten im benachbarten Sellin rund 400 Menschen gegen das Terminal demonstriert. Stefanie Dobelstein von der Initiative "Lebenswertes Rügen“, die zu den Veranstaltern am Sonntag gehörte, sagte, das Terminal auf See werde vom Ufer aus sichtbar sein. Vier riesige Schiffe sollen nach ihren Worten künftig dort fest vertäut liegen, "jeweils 300 Meter lang, 43 Meter breit und 50 Meter hoch". Das sei eine Industrieanlage in einem Bereich, durch den die Heringsschwärme zum Laichen in den Greifswalder Bodden zögen.

Weitere Informationen
Am 27.12.2022 liegt der LNG-Shuttle-Tanker "Coral Favia" liegt vor Sassnitz vor Anker. Im Hintergrund liegt der LNG-Tanker "Seapeak Hispania". © dpa Foto: Stefan Sauer

LNG-Terminal vor Rügen: Fakten zum Großprojekt

Die versprochene Kapazität ist nicht nachvollziehbar. Zudem gibt es Bedenken wegen Lärmbelästigung und Umweltverschmutzung. mehr

Naturschutz drohe auf der Strecke zu bleiben

Hinzu käme der Schiffsverkehr, um das LNG anzuliefern. "Es gibt ganz viele ungeklärte Fragen aus unserer Sicht." Der Naturschutz und die Interessen der Menschen drohten auf der Strecke zu bleiben. Dobelstein distanzierte sich von einem weiteren Aufrufer zu der Demonstration: "Wir distanzieren uns ganz klar von Rechts", betonte sie. Wichtig sei, dass die Botschaft der Menschen in der Region darunter nicht leide. Sie wollten kein LNG auf Rügen.

Weitere Informationen
Ein großes LNG-Spezialschiff wird von Schleppern zum Hafen von Mukran begleitet. © Deutsche ReGas / Christian Morgenstern

LNG: Wie viel Flüssigerdgas kommt derzeit in Deutschland an?

LNG-Terminals in Betrieb, Einspeisung, Anteil an Gas-Importen: Die wichtigsten Daten in der Live-Übersicht. mehr

Anbrechender Morgen an der Seebrücke Sellin auf der Insel Rügen © NDR Foto: Mario Frost

LNG-Pläne vor Rügen: Warten auf Entscheidung des Bundes

Das geplante LNG-Terminal in der Ostsee vor Rügen beunruhigt weiter die Region. Noch ist die genaue Größe der Anlagen offen. mehr

"LNG Powered" steht auf dem Rumpf eines beladenen Containerschiffs © picture alliance Foto: Christian Charisius

LNG: Fakten zu Flüssigerdgas und Projekten in Norddeutschland

LNG soll Deutschlands Energieversorgung sichern. Im Norden entstanden dafür mehrere Terminals, weitere sind geplant. Welche Vor- und Nachteile gibt es? mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 26.02.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schiffe auf der Ostsee © Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Forscher untersuchen Einsatz von Grundschleppnetz-Fischerei

Vor Kühlungsborn wollen die Forschenden mit einem Netz Schleppspuren am Boden erzeugen und zum Beispiel aufgewirbelte Stoffe untersuchen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr