Siegfried Baer © NDR

Pandora Papers: Der Wolf von Sofia, Teil 1 - Einfühlsamer Telefon-Terror

Sendung: NDR Info Hintergrund | 04.10.2021 | 20:33 Uhr | von Benedikt Strunz / Lena Gürtler
24 Min | Verfügbar bis 04.10.2022

Siegfried Baer hofft auf Gewinne beim Online-Handel mit Kryptowährungen. Sein Broker wirkt vertrauenswürdig. Doch dahinter steckt eine riesige Betrugsindustrie.

Organisierte Kriminelle nutzen im großen Stil Briefkastenfirmen in Schattenfinanzplätzen, um Privatpersonen in Europa zu betrügen. Der durch die Netzwerke angerichtete Schaden geht in die Milliarden.
Auch in Deutschland gibt es zehntausende Betrugsopfer. Einer von ihnen ist der 86-jährige Siegfried Baer. Er investierte bei der Online-Plattform SafeMarkets in Kryptowährungen. Die „Kundenberater“ arbeiten in eigens eingerichteten Callcentern - unter anderem in Bulgarien. Das Kundenkonto von Baer zeigte zunächst hohe Gewinne an. Doch als er sein Geld abheben wollte, war die Firma SafeMarkets plötzlich verschwunden.
Einer der Köpfe der Gruppe war Gal Barak, besser bekannt als „der Wolf von Sofia“. Barak, inzwischen in Österreich verurteilt, soll Anleger um mehr als 100 Millionen Euro in ganz Europa gebracht haben.

Die Shownotes zur Folge:
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/pandora-papers-schattenfinanzplaetze-103.html

Siegfried Baer © NDR

Pandora Papers Spezial: „Der Wolf von Sofia“

Teil 1 - Einfühlsamer Telefonterror. Organisierte Kriminelle nutzen Briefkastenfirmen, um Privatpersonen in Europa zu betrügen. mehr