Eine Frau mit FFP2-Maske hält einen Impfpass und ein Smartphone mit digitalem Impfnachweis hoch. © dpa / picture alliance Foto: Frank Hoermann / SVEN SIMON

Mit dem Impfpass in den Sommer - Wird der QR-Code den Urlaub retten?

Sendung: NDR Info Hintergrund | 22.06.2021 | 20:35 Uhr | von Dierks, Benjamin
25 Min | Verfügbar bis 22.06.2022

Die Inzidenzwerte für Covid-19 fallen europaweit - und damit auch viele Reisebeschränkungen. Besonders vollständig geimpfte EU-Bürger*innen sollen den Sommerurlaub einfacher und bequemer gestalten können.  Ermöglichen soll das eine neue Impfpass-App, der sogenannte CovPass, die über einen QR-Code ein EU-weit gültiges Impfzertifikat erstellt. Auf diesen digitalen Impfpass hatten sich die Mitgliedsstaaten der EU kurz vor Beginn der Sommerreisesaison geeinigt. Der gedruckte gelbe Impfpass gilt weiter, doch der digitale CovPass soll das Reisen innerhalb der EU ab 1. Juli deutlich erleichtern.

Die sehr kurzfristige Einführung des EU-Impfpasses stellt Ärzt*innen und Impfzentren in Deutschland vor große Herausforderungen - technische wie organisatorische. Immerhin haben bereits mehr als 42 Millionen Personen mindestens eine Impfdosis erhalten, rund 26 Millionen Personen auch schon eine zweite. Weil der Arbeitsaufwand enorm ist, geben auch Apotheken Impfzertifikate aus. Viele Server waren in den ersten Tagen überlastet. Nicht alles lief beim Ausgabestart des CovPass Mitte Juni reibungslos. Lassen sich die Probleme rechtzeitig zum Ferienbeginn beheben? alles lief beim Ausgabestart des CovPass Mitte Juni reibungslos. Lassen sich die Probleme rechtzeitig zum Ferienbeginn beheben?

Bordkarten, ein digitaler Impfpass im Smartphone und Reisepässe liegen auf einem Koffer. © dpa picture alliance Foto: Michael Weber

Mit dem Impfpass in den Sommer

Die Inzidenzwerte in Europa fallen weiter. Wie kann der digitale Impfpass, CovPass, das Reisen erleichtern? mehr