Der Vorsitzende Huang Runqiu (M.), chinesischer Minister für Ökologie und Umwelt, auf dem COP15-Weltnaturgipfel. © Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP/dpa

Historisches UN-Artenschutzabkommen verabschiedet

19.12.2022 | 13:05 Uhr | von Simon Plentinger
4 Min | Verfügbar bis 19.03.2023

Unter anderem sollen bis 2030 mindestens 30 Prozent der weltweiten Land- und Meeresflächen unter Schutz gestellt werden. Auf der Weltnaturkonferenz herrschte Zufriedenheit über den Kompromiss.

Ein Delegierter geht am Kongresszentrum des COP15-Weltnaturgipfels in Montréal vorbei. © Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP/dpa

Gipfel einigt sich auf neues Naturschutzabkommen

In Montréal habe sich 200 Staaten das Ziel gesetzt, mindestens 30 Prozent der weltweiten Land- und Meeresflächen bis 2030 unter Schutz zu stellen. Mehr bei tagesschau.de. extern