Eine Computersimmulation zeigt den Verlauf des Flusses Waal bei Nimwegen, Niederlande, so wie er nach einem Umbau fließen könnte. © dpa picture alliance

Die Wasserbauer - Niederländer wappnen sich gegen Klimawandel

Sendung: NDR Info Hintergrund | 14.09.2021 | 20:33 Uhr | von Michael Schneider
25 Min | Verfügbar bis 14.09.2022

Niederländer gelten als Vorreiter im Hochwasserschutz. Sie versuchen die Kraft der Natur für den Schutz der Küsten zu nutzen.

Wenn das Wasser in den Ozeanen steigt, sind vor allem tiefliegende Küstengebiete bedroht. Auf keine Region in Europa trifft das so sehr zu wie auf die Niederlande. Das Land liegt zu einem Drittel unterhalb des Meeresspiegels. An kaum einem anderen Ort wird der Klimawandel so schnell und so einschneidend spürbar werden. Davor warnt auch der aktuelle Bericht des Weltklimarats IPCC.

Doch in den Niederlanden wird längst gegengesteuert – mit altbewährten Konzepten und mit innovativen Ideen für einen zeitgemäßen Hochwasserschutz im 21. Jahrhundert. Gegen die Fluten kämpfen war gestern – heute wird mit der Kraft der Natur gebaut. Für die Niederländer ist das Wasser nicht nur Feind, sondern auch Verbündeter in Zeiten des Klimawandels. Ob Klimaforscher*innen oder Dünenarchitekt*innen, ob Deichwächter*innen oder Seegraszüchter*innen - sie alle verbindet eine Vision: Ihre Heimat zukunftsfest zu machen.

Hochwasser an der Maas mit Wasserschutzzaun. © dpa picture alliance Foto: Remko de Waal

Die Wasserbauer - Niederländer wappnen sich gegen Klimawandel

Ein Drittel der Niederlande liegen unterhalb des Meeresspiegels. Hochwasserschutz ist daher prioritär und innovativ. mehr