Stand: 11.04.2021 23:00 Uhr

Corona-Blog: Weil sieht Korrekturbedarf bei Bundes-"Notbremse"

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Sonntag, 11. April 2021, über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Montag gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:00 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen früh wird es wie gewohnt einen neuen Blog geben. Schlafen Sie gut!


22:25 Uhr

Studierende leiden unter Corona-Bedingungen

Zukunftssorgen oder fehlende Kontakte zu Kommilitonen: Auf dem Campus der Uni Göttingen herrscht Corona-Frust. Uni-Präsident Metin Tolan hat dafür Verständnis und gelobt Besserung, was beispielsweise die Qualität von Online-Seminaren angeht.

VIDEO: Was bewegt Studierende kurz vor dem dritten Corona-Semester? (5 Min)


20:07 Uhr

Studie: Steroid-Asthmamittel wirksam gegen Covid-19

Eine in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlichte Studie bescheinigt Asthmasprays mit dem Wirkstoff Budesonid eine starke Wirksamkeit gegen schwere Symptome einer Covid-19-Erkrankung. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbrauch sprach via Twitter von einem "game changer". Drei Tage nach Symptombeginn genommen verringere das Steroid das Risiko einer Klinikeinweisung um 90 Prozent. Zudem sinke möglicherweise auch die Wahrscheinlichkeit von Langzeitfolgen. Nebenwirkungen gebe es kaum, so Lauterbach.


19:01 Uhr

MV: Sonderimpfungen ziehen mehr als 2.500 Menschen an

Die Sonderimpfungen für über 60-Jährige ohne Termin lassen die Corona-Impfzahlen in Mecklenburg-Vorpommern kräftig steigen. Wie Sprecher der Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald heute erklärten, kamen am Wochenende zu Aktionen an fünf Impf-Orten ohne Termin mehr als 2.500 Menschen, am meisten waren es mit 1.130 in Neubrandenburg. Die Kreise hatten aufgerufen, sich in Demmin, Mirow, Neubrandenburg, Pasewalk und Greifswald mit AstraZeneca immunisieren zu lassen. Zum Teil bildeten sich vormittags an den Zentren lange Schlangen, nachmittags brauchten Impfwillige nur 30 Minuten bis zur Spritze. "Wir sind der größte Flächenkreis in Deutschland, da müssen wir mit dem Impfen noch weiter in die Fläche gehen", erklärte Thomas Müller, stellvertretender Landrat in Neubrandenburg. So werde es in Kürze weitere solcher Sonderimpftage ohne Termin geben.


18:38 Uhr

Start für Niedersachsens Modellprojekte verzögert sich weiter

DerStart der ersten Modellversuche zur Öffnung von Geschäften in niedersächsischen Innenstädten in der Corona-Pandemie verzögert sich erneut. Angesichts der geplanten bundeseinheitlichen Regelungen im neuen Infektionsschutzgesetz hätten sich die niedersächsische Landesregierung und die kommunalen Spitzenverbände verständigt, noch zu warten, teilte das Gesundheitsministerium heute mit. Einen neuen Starttermin gebe es noch nicht, sagte eine Sprecherin. Zuvor hatten sich die zwölf Modellkommunen und der niedersächsische Städtetag auf den Beginn am kommenden Donnerstag verständigt. Der ursprüngliche Start war für morgen vorgesehen. "Es gilt jetzt zu klären, was passiert, wenn Modellkommunen über die 100-Inzidenz wachsen", sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). "Vor Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens ist diese Frage nicht zuverlässig zu beantworten. Diese Klarheit ist aber wichtig für die Durchführung unserer Modellprojekte."


18:20 Uhr

Bundesland Bremen meldet 119 Neuinfektionen

Das Bremer Gesundheitsressort hat binnen eines Tages 119 neue Corona-Fälle verzeichnet. Wie Radio Bremen online berichtete, beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadtgemeinde Bremen nun 127,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, die für Bremerhaven 150,5. Landesweit starben bislang 421 infizierte Menschen.


18:06 Uhr

180 neue Fälle in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit gestern 180 Corona-Neuinfektionen registriert worden, 33 weniger als heute vor einer Woche. Es gab vier weitere Todesfälle unter den Infizierten. Bis auf Vorpommern-Rügen und Rostock liegen alle Kreise und Schwerin über dem Inzidenzwert von 100, landesweit ist er leicht auf 124,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken.

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Mai 2021

Corona in MV: 227 Neuinfektionen, drei weitere Todesfälle

Alle Landkreise sowie Rostock und Schwerin liegen bei den Inzidenzwerten unter 100. Landesweit liegt er jetzt bei 53. mehr


17:57 Uhr

Weil: Entwurf für verschärftes Bundesgesetz braucht Korrekturen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unterstützt den Vorstoß des Bundesinnenministeriums zu einem verschärften Infektionsschutzgesetz. Der Entwurf der Berliner Juristinnen und Juristen habe aber "rechtstechnische" Mängel im Detail, denn ihnen fehlten "die in den Ländern in den letzten Monaten gemachten Erfahrungen". Die Länder würden bei den Korrekturen gerne helfen, so Weil. Sein Land können mit den geplanten bundesweit einheitlichen Regeln grundsätzlich "gut leben". Die niedersächsischen Maßnahmen seien "eher strenger und werden das auch bleiben", so der Regierungschef.

Auch Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) betonte, der Entwurf lasse "leider noch viele Lücken erkennen". Angesichts der dritten Welle sei es wichtig, "dass wir in Deutschland sehr bald die strengen Maßstäbe anlegen, die wir in Hamburg bereits eingeführt haben", sagte Tschentscher.

Weitere Informationen
Eine Frau steht vor einem Laden, vor dem eine Tafel steht mit der Aufschrift: "Wegen Corona Lockdown geschlossen." © picture alliance Foto: SvenSimon

Corona-Regeln: "Bundes-Notbremse" und immer mehr Lockerungen

Die "Bundes-Notbremse" sieht einheitliche Corona-Regeln vor. In den Nord-Ländern gibt es aber auch schon Öffnungsschritte. mehr


15:45 Uhr

Neumünster: Quarantäne-Verweigerer steht unter Arrest

Ein 19-Jähriger aus Rendsburg muss die verbleibenden Tage seiner Corona-Quarantäne in einer Einrichtung in Neumünster verbringen. Der Mann habe mehrfach gegen Corona-Auflagen verstoßen, sagte ein Polizeisprecher heute. Er müsse nach einem Gerichtsentscheid bis Mittwoch dort bleiben. Beamte brachten den jungen Mann gestern in die eigenständige Einrichtung auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt Moltsfelde. Zuvor hatte der "Holsteinische Courier" darüber berichtet. Laut der Zeitung kam die seit Anfang Februar zur Verfügung stehende Einrichtung erstmals bei Quarantäne-Verweigerern zum Einsatz. Anfang April sei festgestellt worden, dass der junge Mann sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Dennoch habe er sich nicht an die Auflagen gehalten. Er habe Polizisten beleidigt und bepöbelt, die einen nach einem Unfall flüchtigen Mann festnehmen wollten. Dabei habe es sich um einen Freund des 19-Jährige gehandelt. Auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt Moltsfelde ist Platz für bis zu sechs Quarantäne-Verweigerer.


14:34 Uhr

Ludwigslust-Parchim: Von morgen an wieder Kita-Notbetreuung

Neben den Schulen öffnen morgen im Landkreis Ludwigslust-Parchim auch die Kitas wieder. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz gestern zehn Tage in Folge unter dem Wert von 150 lag, würden die Einrichtungen den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen aufnehmen, teilte der Kreis heute mit. Die Kinder sollten aber möglichst weiter zu Hause betreut werden. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim gibt es zudem von morgen an in den Klassen eins bis sechs und in den Abschlussjahrgängen wieder Präsenzunterricht für alle. Ab Klasse sieben findet Wechselunterricht statt. Wo die Abiturklassen bereits keinen Unterricht mehr haben, können die Schulen in eigener Regie auch Präsenzunterricht für den nächsten Jahrgang anbieten. Wegen hoher Infektionszahlen hatte der Landkreis als einziger in Mecklenburg-Vorpommern nach den Osterferien die Schulen zunächst geschlossen gehalten.


13:41 Uhr

Metall-Arbeitgeber sind gegen Corona-Testpflicht in Unternehmen

Der Unternehmerverband Niedersachsenmetall lehnt eine Corona-Testpflicht am Arbeitsplatz ab. Eine branchenübergreifende Umfrage des Verbands zeige, dass viele Unternehmen schon heute freiwillig erheblich in den Infektionsschutz investierten. "Ihnen jetzt eine Testpflicht aufzuerlegen, käme einer Missachtung der bisherigen Anstrengungen gleich und könnte als tiefes Misstrauen der Politik gegenüber der Wirtschaft gewertet werden", sagte Hauptgeschäftsführer Volker Schmidt. Eine Pflicht zum Testen mache es den Unternehmen nicht leichter, sondern schwerer, weil damit eine Menge Bürokratie verbunden sei, so Schmidt. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) fordert eine Testpflicht.

Weitere Informationen
Ein Mann wird per Stäbchen in einem Testzentrum auf das Coronavirus getestet. © Lino Mirgeler/dpa

Arbeitgeberverband gegen Corona-Testpflicht am Arbeitsplatz

Der Verband Niedersachsenmetall verweist auf den Aufwand und die Kosten. Außerdem habe man schon viel investiert. mehr


12:19 Uhr

340 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Hamburgs Gesundheitsbehörde hat heute 340 Corona-Neuinfektionen registriert. Das sind 158 Fälle weniger als gestern und 132 mehr als am Sonntag vor einer Woche. Wegen der Osterfeiertage sind die Zahlen allerdings nur bedingt vergleichbar. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner gibt die Behörde aktuell mit 139,9 an. Gestern lag der Wert in Hamburg bei 132,9, am Sonntag vor einer Woche bei 156,4.

Weitere Informationen
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

340 neue Corona-Fälle in Hamburg

Es gab am Sonntag 132 neue Corona-Fälle mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz stieg weiter auf 139,9. mehr


12:08 Uhr

Bremer Bürgermeister kritisiert geplante Gesetzesänderungen

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hat Teile der geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes kritisiert. "Der vorliegende Entwurf greift in manchen Bereichen unverhältnismäßig tief in die Privatsphäre ein und nimmt gleichzeitig die Infektionsgefahren in den Betrieben nicht ernst genug", sagte er dem "Tagesspiegel". Beispielsweise sehe er es kritisch, Sport für Kleingruppen im Freien ab einer Corona-Inzidenz von 100 automatisch zu verbieten. "Wenn dann gleichzeitig die Fußball-Bundesliga einfach weitermachen kann, befürchte ich, dass das die Akzeptanz der Menschen nicht gerade fördert." Die Bundesregierung hatte gestern einen Vorschlag für bundeseinheitliche Maßnahmen gegen die dritte Corona-Welle vorgelegt. Der Entwurf soll nun mit den Bundestags-Fraktionen und den Ländern abgestimmt werden. Enthalten sind etwa nächtliche Ausgangsbeschränkungen bei einer Inzidenz über 100 und Schulschließungen ab einer Inzidenz von 200. Bovenschulte sagte zum Thema Ausgangssperren: "Bevor man Menschen flächendeckend in ihren Wohnungen einsperrt, muss man alle anderen milderen Mittel ausgeschöpft haben." Er forderte erneut eine bundesweite Testpflicht für Unternehmen. Sollte es diese nicht geben, wolle er sie für Bremen einführen.


11:20 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen steigt wieder über 100

In Niedersachsen sind 1.600 neue Corona-Fälle gemeldet worden, wie das Landesgesundheitsamt in Hannover mitteilte. Gestern waren 1.734 Neuinfektionen registriert worden, vor einer Woche - am Ostersonntag - waren es 917. Wegen der Feiertage sind die Zahlen nur bedingt vergleichbar. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen gibt das Land jetzt mit 106,4 pro 100.000 Einwohner an. Gestern lag der Wert bei 94,7, am Sonntag vor einer Woche bei 102,8. Die höchsten Inzidenzwerte gibt es zurzeit in der Stadt Salzgitter (243,5), im Landkreis Vechta (234,6) und im Landkreis Cloppenburg (196,3).

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 56,3

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 238 Neuinfektionen und 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr


10:05 Uhr

MV: Kritik an Ministerin wegen neuer Testregeln in Schulen und Kitas

Von Montag an gelten in Mecklenburg-Vorpommern schärfere Regeln für Corona-Tests in Kitas und Schulen. Schon ein Schnupfen reicht, damit die Eltern mit dem Kind zum Haus- oder Kinderarzt müssen, um dort einen PCR-Test vornehmen zu lassen. Auch bei Husten, Hals- oder Kopfschmerzen muss ein solcher Test vorgelegt werden, bevor die Kinder an Unterricht oder Betreuung teilnehmen dürfen. Kritiker halten das für "völlig überzogen". Mit der Testpflicht habe sich Sozialministerin Stefanie Drese "vergaloppiert", sagte der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Daniel Peters. "Bislang verzichten wir bei den Kleinsten aus gutem Grund auf einen Test" - dieser könne auf die Kinder verstörend wirken, so Peters. Kinder seien aber nicht "die Treiber der Infektion".

Weitere Informationen
Ein Junge schnupft sich aus. © Colourbox Foto: lovleah

Jetzt PCR-Test bei Schnupfen in Schule und Kita

MV verschärft die Test-Regelungen für Schulen und Kitas. Das stößt auf Kritik - vor allem von der CDU. mehr


09:36 Uhr

Niedersachsen: Erste Bilanz nach Impf-Start bei Hausärzten

Die Hausärzte in Niedersachsen haben seit ihrem Einstieg in die Impfkampagne am Mittwoch mehr als 86.000 Menschen gegen Corona geimpft. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts. Jens Wagenknecht, Allgemeinmediziner und stellvertretender Vorsitzender des niedersächsischen Hausärzteverbandes, sagte dem NDR in Niedersachsen, zum Ende der Woche sei der Impfprozess in den Praxen schon flüssiger verlaufen. Leichte Unruhe unter den Ärzten habe es allerdings wegen der Liefermengen gegeben: Der Impfstoff sei von den Großhändlern unterschiedlich verteilt worden, so Wagenknecht. Einige hätten gar keinen Impfstoff bekommen - Praxen mit mehreren Ärzten dagegen mehr. Im Unterschied zu anderen Impfungen sei auch der Aufwand bei den Corona-Vakzinen umfangreicher. Die Patienten müssten beispielsweise Aufklärungsbögen und Einwilligungen unterschreiben.

Weitere Informationen
In einer Arztpraxis wird mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Impfstart bei den Hausärzten: Neuer Schwung, viel Aufwand

Mehr als 86.000 Menschen wurden durch niedergelassene Ärzte bisher geimpft. Aber offenbar nicht jede Lieferung kam an. mehr


09:24 Uhr

Impfungen in Hamburg jetzt ab Alter von 70 Jahren möglich

Hamburgerinnen und Hamburger ab 70 Jahren können von nun an Impftermine im Hamburger Impfzentrum in den Messehallen vereinbaren. Das teilte Dirk Heinrich, Leiter des Impfzentrums, heute früh per Twitter mit. Bislang konnten sich in Hamburg Menschen über 73 impfen lassen. Termine können telefonisch unter der Rufnummer 116117 oder online unter www.impfterminservice.de gebucht werden.

Weitere Informationen
Impflinge in der zusätzlichen Halle A2 im Hamburger Impfzentrum. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung in Hamburg: Nun auch über 70-Jährige aufgerufen

Impfstofflieferungen ermöglichen Tausende weitere Termine für zusätzliche Altersgruppen. Bei der Kommunikation gab es Probleme. mehr


07:57 Uhr

MV: Polizei löst zwei Feiern mit insgesamt 27 Gästen auf

Wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln hat die Polizei im Landkreis Vorpommern-Greifswald zwei Partys mit insgesamt 27 Gästen aufgelöst. Zeugen hatten der Polizei zufolge zunächst eine Feier in einem Mehrfamilienhaus in Ramin gemeldet. Als die Beamten die Wohnung kontrollierten, seien sie am Samstagabend auf 16 Menschen im Alter von 19 bis 35 Jahren gestoßen. Wenig später riefen Zeugen erneut die Polizei wegen einer Feier in einer Garage in Eggesin. Dort entdeckten die Beamten zunächst nur zwei Jugendliche. In einem Nebenraum hätten sie aber dann neun weitere Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren entdeckt. Auf die Feiernden kommen nun Anzeigen zu.


06:45 Uhr

17.855 neue Corona-Fälle bundesweit

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 17.855 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Gestern waren 24.097 neue Fälle registriert worden, am Sonntag vor einer Woche waren es 12.196. Wegen der Osterfeiertage sind die Zahlen jedoch derzeit nur bedingt vergleichbar. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner gibt das RKI mit 129,2 an - gestern lag der Wert bei 120,6.


06:30 Uhr

Inzidenz-Wert in Schleswig-Holstein weiter gestiegen

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Schleswig-Holstein weiter von 64,9 auf 71,8 gestiegen. Das geht aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervor. Vor einer Woche hatte die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen bei 67,5 gelegen. Zwei Kreise überschritten nach den jüngsten Angaben die kritische Marke von 100: Wie am Tag zuvor das Herzogtum Lauenburg (132,8), neu hinzu kam wieder der Kreis Segeberg (100,3). Neumünster rutschte unter den kritischen Wert von 100 (96,0). Die niedrigsten Zahlen wiesen die Kreise Schleswig-Flensburg (28,3) und Nordfriesland (34,3) auf. Die Zahl der für das Land gemeldeten bestätigten Corona-Neuinfektionen betrug 375 (Vortag: 335). Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen lag bei 1.460. Das Robert Koch-Institut weist darauf hin, dass an den Osterfeiertagen meist weniger Tests gemacht und Daten auch verzögert gemeldet wurden. Mit genaueren Angaben wird erst wieder in der kommenden Woche gerechnet. Die Zahl der in Kliniken behandelten Covid-19-Patienten sank im Vergleich zum Vortag um 2 auf 195.

Weitere Informationen
Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona SH: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 71,8

Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich mit dem Virus angesteckt haben, erhöhte sich auf 52.980. mehr


06:25 Uhr

Fahrrad-Boom lässt die Preise steigen

In der Pandemie hat der Verkauf von Fahrrädern stark zugenommen. Ersatzteile sind mehr als zehn Prozent teurer geworden. Wenn sie denn überhaupt lieferbar sind. Ein Kieler Fahrradhändler erlebt das täglich. 


06:18 Uhr

Corona-Live-Ticker am Sonntag startet

Einen schönen guten Morgen aus der Redaktion! Auch am heutigen Sonntag, 11. April, halten wir Sie über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Gemeldete Neuinfektionen in Norddeutschland am Sonnabend: 1.734 in Niedersachsen, 498 in Hamburg, 359 in Schleswig-Holstein, 341 in Mecklenburg-Vorpommern, 116 im Land Bremen, bundesweit 24.097.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Der Große Konzertsaal in der Elbphilharmonie (Archivfoto) © Christian Spielmann / NDR Foto: Christian Spielmann

Corona-Blog: Elbphilharmonie plant Neustart für 31. Mai

Nach sieben Monaten Zwangspause geht der Konzertbetrieb wieder los. Auch die Aussichtsplattform öffnet. Der Dienstag im Blog. mehr