Stand: 30.04.2021 23:59 Uhr

Corona-Blog: Hiddensee will touristische Modellregion werden

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Freitag, 30. April 2021 über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonnabend gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:59 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht!

Wir beenden unseren Corona-Blog für heute und danken für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen früh geht es wie gewohnt auf einer neuen Seite weiter. Schlafen Sie gut!


23:05 Uhr

Dänemark: Keine Quarantäne für vollständig geimpfte Reisende

Gute Nachrichten für vollständig geimpfte Dänemark-Reisende: Von morgen an fallen Test- und Quarantänepflichten bei der Einreise für sie weg. Das gilt für alle Staaten, die Dänemark nicht als Risiko-Staaten einstuft. Deutschland gehört dazu.


21:01 Uhr

Ein halbes Jahr Lockdown in MV: Rückblick und politische Einordnung

Neun Mal wurde der Lockdown verlängert. Von November-, Brücken-, Wellenbrecher-Lockdown, hartem Lockdown, Teil-Shutdown, Lockdown Light, Osterruhe und "Bundes-Notbremse" war in den vergangenen Monaten die Rede. Ein Rückblick und eine politische Einordnung.

VIDEO: Corona-Politik: Von Einigkeit zu andauernder Kritik (8 Min)


20:52 Uhr

Göttinger Physikerin Priesemann rechnet bald mit Inzidenzen von deutlich unter 50

Die Göttinger Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation vermutet: Inzidenzen von deutlich unter 50 wie im vergangenen Sommer seien wahrscheinlich in den nächsten Wochen zu erreichen. Grund dafür sei vor allem der Impffortschritt. Das schnelle Impfen alter Menschen hat augenscheinlich auch bereits positive Effekte auf Klinikeinweisungen in Deutschland. Nach RKI-Daten stieg der Anteil der Einweisungen wegen Covid-19 in Kliniken seit Ende Februar nicht mehr an. Er verharrte bei sieben bis acht Prozent der gemeldeten Infizierten. Auf dem Höhepunkt der ersten Welle hatte der Anteil der Klinikeinweisungen bei bis zu 20 Prozent der zu diesem Zeitpunkt gemeldeten Infizierten gelegen, bei der zweiten Welle bei bis zu zwölf Prozent. Der bundesweite R-Wert liegt laut RKI-Lagebericht bei 0,94. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.


19:30 Uhr

Landrat erlaubt Tourismus-Modellprojekt in Büsum ab 10. Mai

In Schleswig-Holstein kann am 10. Mai ein drittes Modellprojekt zur Öffnung des Tourismus starten - im Kreis Dithmarschen. Das Landratsamt veröffentlichte heute eine entsprechende Verordnung. Damit werden in Büsum und den Nachbargemeinden Büsumer Deichhausen und Westerdeichstrich wieder touristische Übernachtungen möglich, allerdings verbunden mit strengen Testpflichten und Hygieneauflagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Dithmarschen gab das Robert Koch-Institut heute mit 57,8 an.


18:58 Uhr

Hiddensee will touristische Modellregion werden

Die Insel Hiddensee will im Rahmen eines Modellversuchs unter anderem wieder den Besuch von Gaststätten und die Beherbergung in Hotels oder Ferienwohnungen ermöglichen. Der Bürgermeister veröffentlichte heute eine entsprechende Bewerbung. "Was auf den Inseln in Schleswig Holstein möglich ist, muss auch auf der Insel Hiddensee umsetzbar sein", erklärte Thomas Gens. Für so einen Modellversuch müssen das Land und der Landkreis zuvor jedoch die rechtlichen Grundlagen schaffen. Teil der Bewerbung ist ein umfangreiches Konzept. Es sieht zur Vorbereitung ein Impfangebot für alle Inselbewohner und -bewohnerinnen vor. Voraussetzung für einen Besuch der Insel für Auswärtige soll eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test sein, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zunächst ist ein Testbetrieb mit Einwohnern, Zweitwohnungsbesitzern und Pendlern vorgesehen. Diese erste Stufe solle bereits Ende kommender Woche starten.

Weitere Informationen
Blühender Ginster vor dem Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee. © NDR Foto: Christian Skerka aus Berlin

Hiddensee will Modell für Tourismus-Neustart werden

Falls Landesregierung und Landkreis zustimmen, könnte der Versuch in der kommenden Woche starten. mehr


18:36 Uhr

Gute Buchungslage für die Tourismus-Modellregion Nordfriesland

Die Inseln Amrum, Föhr, Pellworm und Sylt melden eine gut Buchungslage. Laut einer Sprecherin der Wyker Dampfschiffreederei setzen heute etwa 800 Autos von Dagebüll nach Föhr und Anrum über. Am Sonnabend werden rund 1.000 weitere Autos erwartet, es gibt deshalb sechs zusätzliche Abfahrten.

Weitere Informationen
Füße ragen aus einem Strandkorb heraus, im Hintergrund ist das Meer zu sehen. © fotolia.com Foto: Jenny Sturm

Modellregion: Sylt, Amrum und Co. erwarten viele Urlauber

Auch Föhr und Pellworm melden eine gute Buchungslage. Die Wyker Dampfschiffsreederei bietet zusätzliche Abfahrten an. mehr


18:04 Uhr

Tests an Schulen in NDS decken fast 600 Fälle in einer Woche auf

Die Tests an Niedersachsens Schulen haben binnen einer Woche erneut fast 600 Ansteckungen aufgedeckt. In der Woche vom 19. bis 23. April wurden 573 positive Selbsttests mit einem PCR-Test bestätigt. Insgesamt waren mehr als 1,4 Millionen Tests ausgegeben worden, hinzu kamen 17.400 anlassbezogene Tests. Sollten die ausgegebenen Tests alle genutzt worden sein, läge der Anteil der dadurch aufgedeckten Infektionen daran bei rund 0,04 Prozent.

Weitere Informationen
Ein Corona-Selbsttest liegt vor einer Federmappe. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Tests decken in einer Woche 600 Corona-Fälle an Schulen auf

Für Niedersachsens Kultusminister Tonne belegen die Zahlen, dass die Tests beim Durchbrechen von Infektionsketten helfen. mehr


17:52 Uhr

Bundesland Bremen meldet 109 Neuinfektionen

Die Behörden haben im Bundesland Bremen 109 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 34 weniger als gestern und 47 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Bremen nun bei 128,3 und in Bremerhaven bei 135,5.


17:46 Uhr

Kommentar zu Freiheiten für Geimpfte

Der Staat, der auch auf Drängen des Ethikrats lange sehr vorsichtig war, über Ausnahmen für Geimpfte bei Pandemieauflagen zu diskutieren, drückt jetzt aufs Tempo bei den Regelungen. Zu früh, um ohne Neiddebatte davonzukommen? Björn Dake kommentiert.

Weitere Informationen
Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Kommentar: Politik muss jetzt den Gesetzes-Turbo zünden!

Die Debatte um mögliche Lockerungen für Geimpfte dauert lang genug, meint Björn Dake im Kommentar. Jetzt sei Zeit für politisches Faktenschaffen. mehr


17:43 Uhr

Ministerpräsident Weil mit AstraZeneca geimpft

Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat seine erste Impfung gegen Covid-19 erhalten. Der 62-Jährige ließ sich am Nachmittag im Impfzentrum der Stadt und der Region Hannover auf dem Messegelände den Impfstoff von AstraZeneca spritzen und verkündete das auch auf seinem Twitter-Account.


17:35 Uhr

Spahn lobt Hamburg und schürt Hoffnungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat bei seinem Besuch des Hamburger Impfzentrums Hoffnungen gemacht: Sofern eine schnelle Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer für Kinder im Alter ab zwölf Jahren erfolge, könnten Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien geimpft werden, sagte Spahn. Dann könne es in Schulen "nach den Sommerferien auch anders, mit mehr Normalität wieder losgehen". Biontech/Pfizer hatten zuvor bei der Europäischen Arzneimittelbehörde die Zulassung ihres Impfstoffs für Kinder und Jugendliche beantragt. Spahn kündigte weiter an, dass es für vollständig Geimpfte schon sehr bald eine Lockerung der Regeln geben könnte.

Weitere Informationen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besucht das Hamburger Impfzentrum. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Daniel Reinhardt

Spahn besucht Hamburger Impfzentrum und macht Hoffnung

Bei seinem Besuch in den Messehallen sprach er über mögliche Corona-Lockerungen und lobte die Entwicklung in Hamburg. mehr


17:24 Uhr

341 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden 341 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 37 mehr als gestern, aber 32 weniger als am Freitag vor einer Woche. Es wurden drei weitere Todesfälle gemeldet. In drei Regionen liegt die Inzidenz nun unter 100.


17:17 Uhr

Schwerin: Mann bekommt in Impfzentrum fünffache Dosis gespritzt

Ein Mann hat im Schweriner Impfzentrum aus Versehen die fünffache Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer gespritzt bekommen. Er sei am Donnerstag vorsorglich zur Beobachtung in die Helios-Kliniken gebracht worden. "Nach Angaben unseres Impfmanagers Dr. Stephan Jakobi kam es zu der Überdosierung durch ein Versehen bei der Vorbereitung der Impfung. Dabei ist statt des verdünnten Impfstoffs der noch nicht verdünnte Impfstoff verwendet worden", sagte eine Sprecherin der Stadt. Das Versehen sei unmittelbar nach der Impfung aufgefallen. Der Mann ist nach wie vor ohne Beschwerden und konnte die Klinik bereits wieder verlassen, wie die Sprecherin bestätigte.


16:44 Uhr

Viel weniger Fahrgäste im Nahverkehr in Hannover

Der Nahverkehrsbetrieb Üstra in Hannover hat im Corona-Jahr 2020 deutlich weniger Passagiere befördert. Die Fahrgastzahl sank um 36 Prozent auf 110 Millionen Passagiere (2019: 171,8 Millionen). Schuld waren laut städtischem Unternehmen die Maßnahmen gegen die Pandemie wie längere Schulferien, eingeschränkter Schulbetrieb oder die Schließung von Kitas, Hochschulen und Geschäften. Die Einnahmen aus dem Fahrkartenverkauf in der Landeshauptstadt sanken um 40,2 Millionen Euro auf 131,8 Millionen Euro. Insgesamt schrieb die Üstra einen Verlust von 52,8 Millionen Euro. Das Minus wäre aber ohne 27,9 Millionen Euro Zuschuss aus dem Rettungsschirm für den öffentlichen Personennahverkehr noch viel höher ausgefallen.


16:21 Uhr

MV: Einreiseverbot laut OVG unrechtmäßig, dennoch weiter in Kraft

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hat das in der Corona-Landesverordnung vorgesehene Einreiseverbot nach Mecklenburg-Vorpommern und das entsprechende Ausreisegebot für unrechtmäßig erklärt. Es sei willkürlich, da es vollständig geimpfte und nicht geimpfte Menschen gleich behandele, teilte das Gericht mit. Dennoch hob es die Regelung nicht auf und verwies auf die weitreichenden Folgen, die ein solcher Schritt für den Pandemieschutz hätte. Das Land ist laut Gericht jetzt verpflichtet, die entsprechenden Regelungen zu überarbeiten.

Weitere Informationen
Zwei Polizisten überwachen das Einreiseverbot für Touristen in Mecklenburg-Vorpommern.

Schwesig will Einreiseverbot für Geimpfte lockern

Das Oberverwaltungsgericht hatte das Einreiseverbot nach MV für unrechtmäßig erklärt. Die Landesregierung will nachbessern. mehr


15:56 Uhr

Mehr Psychotherapie für junge Menschen im Norden

In Norddeutschland sind immer mehr junge Menschen in psychotherapeutischer Behandlung. So wurden 2019 mehr als doppelt so viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene behandelt als noch im Jahre 2009, wie die Barmer Krankenkasse mitteilte. Die Pandemie mit ihren Kontaktbeschränkungen dürfte die Situation weiter verschärfen. Im ersten Halbjahr 2020 stieg in Schleswig-Holstein die Zahl der Psychotherapien für unter 25-Jährige gegenüber 2019 um mehr als acht Prozent. "Die Corona-Pandemie hinterlässt besonders bei den jungen Menschen Spuren, die ohnehin psychisch angeschlagen sind", sagte Barmer-Landesgeschäftsführer Bernd Hillebrandt in Kiel.


15:26 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig hat erste Impfung erhalten

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat ihre erste Impfung erhalten. Das teilte sie auf Twitter mit. Sie gehört wegen ihrer überstandenen Krebserkrankung zur zweiten Prioritätsgruppe, die schon seit mehreren Wochen im Land geimpft wird. Die Ministerpräsidentin hatte ihre Brustkrebserkrankung im September 2019 öffentlich gemacht. Im Mai 2020 sagte sie, dass sie wieder gesund ist. Sie hatte gestern angekündigt in den kommenden Wochen erneut Reha-Behandlungen in Anspruch zu nehmen.


15:22 Uhr

Weitere Berufsgruppen können in Niedersachsen geimpft werden

Von morgen an können sich in Niedersachsen weitere Berufsgruppen um einen Impftermin bemühen. Die Online-Anmeldung unter impfportal-niedersachsen.de soll dann den Beschäftigten aller Schulformen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und dem Einsatzdienst der Feuerwehr offenstehen. Grundsätzlich könnten die Impfzentren schon am Sonnabend damit beginnen, die genannten Personengruppen zu impfen, erklärte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Ob das auch passiere, werde jedoch nicht zentral erfasst und hänge maßgeblich von der Planung und der Impfstoffversorgung vor Ort ab. Der Sprecher wies zudem darauf hin, dass die telefonische Impfhotline des Landes wegen des Feiertags am Wochenende nicht erreichbar sei. Wartelistenplätze würden darüber erst am Montag wieder vergeben.


15:19 Uhr

Ist die Sieben-Tage-Inzidenz allein noch hilfreich in der Pandemie?

Die Sieben-Tage-Inzidenz bildet die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ab. Doch aus der Wissenschaft werden zunehmend kritische Stimmen laut, die fordern, andere Größen stärker zu berücksichtigen. "Die Sieben-Tage-Inzidenz entkoppelt sich zunehmend von der eigentlichen gesundheitlichen Lage in der Pandemie", findet etwa Gérard Krause, Leiter der Abteilung Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.

Weitere Informationen
Intensivpflegerinnen sind auf der Covid-19-Intensivstation mit der Versorgung von Corona-Patienten beschäftigt. © picture alliance/dpa/Robert Michael Foto: Robert Michael

Intensiv-Neuaufnahmen statt Inzidenz: Die bessere Kennzahl?

Die Zahl der Neuaufnahmen auf Intensivstationen könnte künftig wichtiger werden. Auch für Norddeutschland gibt es erste Kennzahlen dazu. mehr


14:55 Uhr

Biontech-Impfstoff wird nun auch in SH hergestellt

Der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer kommt ab sofort auch aus Schleswig-Holstein. Zum Produktionsstart haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Ministerpräsident Daniel Günther (beide CDU) den neuen Standort in Reinbek besucht.

Weitere Informationen
Jens Spahn und Daniel Günther bei einem Rundgang durch die Produktionsstätten von Allergopharma in Reinbek bei Hamburg zum offiziellen Start der Produktion des Impfstoffes Comirnaty von Biontech/Pfizer © dpa - Bildfunk Foto: Christian Charisius

Corona: Biontech-Impfstoff kommt jetzt auch aus Reinbek

Bundesgesundheitsminister Spahn und Ministerpräsident Günther haben den Startschuss gegeben. mehr


14:48 Uhr

Die Insel Föhr vor dem Neustart mit Urlaubern

Sechs Monate lang ist die Urlaubsinsel Föhr ohne Touristen geblieben. Die Einheimischen blicken mit gemischten Gefühlen auf den Start als Tourismus-Modellregion in Schleswig-Holstein.


14:30 Uhr

Falsche Test-Ergebnisse: "Bundes-Notbremse" in Rostock aufgehoben

Die erst seit gestern in Rostock geltende "Bundes-Notbremse" ist wieder aufgehoben worden. Grund dafür seien zwölf falsch positive Test-Ergebnisse, die nachträglich korrigiert worden seien. Dadurch sei die Sieben-Tage-Inzidenz für vergangenen Dienstag wieder unter die kritische Marke von 100 gerutscht, sagte ein Stadtsprecher heute. Damit sei der Grund für die "Notbremse" - drei Tage hintereinander eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 - weggefallen.

Weitere Informationen
Passanten in Rostocker Fußgängerzone © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

"Corona-Notbremse" in Rostock aufgehoben

Grund dafür seien zwölf falsch positive Testergebnisse, die nachträglich korrigiert worden seien. mehr


14:08 Uhr

MV: Land verlängert Unterstützung für polnische Berufspendler

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat die finanzielle Unterstützung für polnische Berufspendler bis zum 30. Juni verlängert. Ausländische Pendler unterliegen Einreise-Beschränkungen und Quarantäne-Regelungen sowie Test-Verpflichtungen, "die ihnen ein Pendeln zwischen Hauptwohnsitz im Ausland und Arbeitsstätte in Mecklenburg-Vorpommern Pandemie-bedingt erschweren", teilte die Regierung in Schwerin mit. "Hier wollen wir weiter helfen."

Tagespendler, die während der Pandemie in Mecklenburg-Vorpommern bleiben, um weiter in dem Bundesland zu arbeiten, bekommen 65 Euro pro Tag. Damit könnten sie etwa eine Unterkunft bezahlen. Hinzu kommen 20 Euro täglich für Familienmitglieder, die sich in Begleitung der Pendler ebenfalls durchgängig in Mecklenburg-Vorpommern aufhalten. Wochenpendler und deren Angehörige, die zurzeit am Wochenende nicht mehr nach Polen fahren, können die entsprechenden Zuschüsse für Samstage, Sonntage sowie Feiertage beantragen.


13:26 Uhr

OVG-Beschluss: Kletterparks in Niedersachsen dürfen öffnen

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat die in der Corona-Verordnung verankerte Schließung von Klettergärten und Kletterparks gekippt. Das teilte das Gericht mit und gab damit im Eilbeschluss dem Antrag eines Kletterwald-Betreibers im Landkreis Lüneburg statt. Der hatte sich gegen die Landesverordnung zur Wehr gesetzt und argumentiert, dass die Schließung keine notwendige Infektionsschutz-Maßnahme mehr sei. Die Richter teilen diese Ansicht: Beim Aufenthalt im Freien sei bei adäquatem Schutz die Gefahr einer Corona-Infektion vernachlässigbar. Geklettert werde außerdem ohne Kontakt zu anderen Menschen. Eine vollständige Schließung von Klettergärten und Kletterparks sei daher "unangemessen", so das OVG - zumal Sportanlagen, Minigolfanlagen oder auch Zoos weiter geöffnet bleiben dürften.


13:04 Uhr

Biontech: Antrag auf Impfstoff-Zulassung für Kinder ab zwölf gestellt

Der deutsche Impfstoff-Hersteller Biontech und sein US-Partner Pfizer haben nach eigenen Angaben bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA die Zulassung ihres Corona-Vakzins für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren beantragt. Dabei gehe es um die Anpassung und Erweiterung der bestehenden Zulassung auf diese Altersgruppe, teilten die Unternehmen heute mit.


12:25 Uhr

Wo im Norden die "Bundes-Notbremse" gilt

Auf folgender Karte können Sie sehen, wo in Norddeutschland die gesetzlich geregelte "Bundes-Notbremse" greift - in den rot markierten Gebieten.

Für die "Bundes-Notbremse" gelten diese Regeln: Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tages-Inzidenz den Schwellenwert von 100, so greift dort ab dem übernächsten Tag die "Bundes-Notbremse". Strengere Maßnahmen gelten zusätzlich. Sinkt in dem Kreis die Sieben-Tages-Inzidenz unter den Wert von 100 an fünf aufeinander folgenden Werktagen, so tritt dort ab dem übernächsten Tag die "Notbremse" außer Kraft.


12:20 Uhr

In Hamburg sinkt der Inzidenzwert weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg liegt aktuell bei 102,8. Vor einer Woche betrug der Wert noch 124,9. Auf anderer Berechnungsgrundlage gibt das Robert Koch-Institut (RKI) für Hamburg eine Sieben-Tage-Inzidenz von 93,3 an. Das ist der bundesweit zweitniedrigste Wert nach Schleswig-Holstein (63,9). Als Messlatte für mögliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen berücksichtigt der Hamburger Senat den von der Sozialbehörde errechneten höheren Inzidenzwert.

Weitere Informationen
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

238 neue Corona-Fälle in Hamburg

Der Inzidenzwert steuert auf einen Wert unter 100 zu. Hält die Entwicklung an, könnte es bald Lockerungen geben. mehr


12:03 Uhr

Erste Gemeinden im Norden testen Luca-App für Gottesdienste

Erste Gemeinden in Norddeutschland testen die Luca-App für Gottesdienste. Am Sonntag können die Gottesdienstbesucher in Kisdorf im Kreis Segeberg zum ersten Mal die Luca-App nutzen, um sich zu registrieren, teilte die Nordkirche mit. "Das ist eine echte Erleichterung", sagte Pastorin Christiane Ellger. "Bisher stapelten sich bei uns Berge von Listen mit den Kontaktdaten unserer Besucherinnen und Besucher." Ganz ohne werde es jedoch auch in Zukunft nicht gehen. Denn wer kein Smartphone hat oder die Luca-App nicht nutzen möchte, könne weiterhin auf die herkömmlichen Zettel zurückgreifen, so Ellger.

Wer die Luca-App auf seinem Smartphone installiert hat, braucht sein Handy nur noch vor den QR-Code am Eingang der Kirche halten. Dadurch sind die persönlichen Daten erfasst und die Gemeinde kann nachverfolgen, wer an der Feier teilgenommen hat.


11:11 Uhr

NDR Umfrage: Weiter Vorbehalte gegen AstraZeneca-Impfstoff

Viele Impfberechtigte haben weiterhin Vorbehalte gegen AstraZeneca. Das zeigt eine bundesweite NDR Umfrage in den Impfzentren: Die Ausfallquote liegt bei bis zu 25 Prozent. Doch es gibt große regionale Unterschiede.

Weitere Informationen
Ein Mann geht durch den Eingang in das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen zu seiner Corona-Impfung. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

AstraZeneca - der ungeliebte Impfstoff?

Viele Impfberechtigte haben weiter Vorbehalte gegen AstraZeneca. Das zeigt eine NDR-Umfrage in den Impfzentren. Mehr bei tagesschau.de. extern


10:49 Uhr

Podcast "Coronavirus-Update" erreicht mehr als 100 Millionen Abrufe

Der NDR Info Podcast "Das Coronavirus-Update" hat sich seit seinem Start Ende Februar 2020 zu einer Instanz bei den Hörerinnen und Hörern im Norden und weit darüber hinaus entwickelt. Mehr als 100 Millionen Mal wurde der Podcast mittlerweile abgerufen. "Das ist ein enormer Zuspruch und ein beeindruckender Vertrauensbeweis", sagt Katja Marx, die NDR Programmdirektorin Hörfunk.

Der Podcast mit den Virologen Christian Drosten und Sandra Ciesek beschäftigt sich mit Fragen und Einschätzungen rund um die Pandemie aus wissenschaftlicher Sicht und mit dem aktuellen Stand der Forschung. Jeden Dienstag gibt es eine neue Folge.

Weitere Informationen
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr


10:30 Uhr

Stiko: Impfungen von Kindern ab zwölf Jahren im September gut möglich

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, schätzt die Aussichten einer Corona-Impfung mit dem Biontech-Vakzin für größere Kinder und Jugendliche ab September optimistisch ein. "Für Kinder ab zwölf Jahren halte ich das für möglich", sagt Mertens der "Rheinischen Post". Für jüngere Kinder könne das aber zu knapp sein, schränkte Mertens ein.


09:06 Uhr

Lässt sich die Bundesregierung einseitig beraten?

In der Corona-Pandemie ist das Fachwissen von Virologen und anderen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen gefragt. Immer wieder kommt aber der Vorwurf auf, die Bundespolitik lasse sich einseitig beraten. Was ist dran an diesem Vorwurf?


08:02 Uhr

Intensivmediziner fordern mehr Impfungen in ärmerer Bevölkerung

Intensivmediziner haben sich dafür ausgesprochen, verstärkt in sozialen benachteiligten Stadtvierteln zu impfen. Der wissenschaftliche Leiter des Intensivregisters, Christian Karagiannidis, sagte der "Rheinischen Post", auf den Intensivstationen lägen überdurchschnittlich viele Menschen aus ärmeren Bevölkerungsschichten sowie Menschen mit Migrationshintergrund. Um diese Menschen zu schützen, sollten Bürgermeister und Gesundheitsämter mobile Impfteams in die entsprechenden Stadtgebiete schicken. Dadurch würden auch die Intensivstationen entlastet.


07:45 Uhr

Niedersachsen: Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat 1.779 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Niedersachsen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landesdurchschnitt steigt wieder leicht auf 106,7 Fälle, am Vortag waren es 104,8. Landesweit wurden laut RKI innerhalb eines Tages 21 weitere Todesfälle registriert. 

Weitere Informationen
Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt leicht auf 4,0

Das Robert Koch-Institut meldet 48 neue Corona-Infektionen und 10 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr


07:01 Uhr

Schäuble rügt Vorpreschen von Ländern bei Lockerungen für Geimpfte

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat das Vorpreschen einzelner Bundesländer bei Lockerungen für Geimpfte vor einer bundeseinheitlichen Regelung kritisiert. "Jetzt haben wir schon wieder den Zustand, dass sich eine Reihe von Ländern nicht an die Absprachen hält", sagte der CDU-Politiker der "Augsburger Allgemeinen". Uneinheitliche Lösungen kurz nach dem Beschluss für eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse würden die Bürger irritieren, "ein zu großes Maß an Unterschiedlichkeit kann Vertrauen zerstören", betonte Schäuble. "Wie sollen die Bürger, die durch Corona allmählich ja auch müde und durch immer neue Informationen überflutet werden, das noch verstehen?", fragte der Bundestagspräsident.


06:41 Uhr

Hamburger Kliniken bieten jetzt Impfungen für über 70-Jährige

Mit Corona-Schutzimpfungen für über 70-jährige Hamburger steigen die Kliniken der Hansestadt in die breite Impfkampagne ein. Als erstes werde das Agaplesion Diakonieklinikum in Eimsbüttel bereits morgen eine sogenannte Impfstraße öffnen, sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde. Das Albertinen-Haus in Schnelsen, das Bethesda Krankenhaus Bergedorf, das Asklepios Klinikum Nord in Langenhorn und das Asklepios Klinikum Harburg würden noch im Laufe des Mai folgen. Künftig sollen dort bis zu 3.000 Impfungen pro Woche möglich sein. Bisher wurden in den Krankenhäusern nur das eigene Personal und besonders erkrankte Patienten geimpft. Termine können ab sofort gebucht werden - telefonisch unter 116 117 oder online.


06:23 Uhr

Niedersachsen: Althusmann will Außengastronomie bei Inzidenz unter 100 öffnen

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann strebt eine Öffnung der Außengastronomie vom 10. Mai an. "Die Gefahr einer Corona-Infektion lauert vor allem drinnen, nicht draußen. Es sollte bei einem regionalen Inzidenzwert unter 100 also möglich sein, die Außengastronomie mit der kommenden Corona-Verordnung noch im Mai zu öffnen", sagte der CDU-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Gleichzeitig müsse eine Öffnung an bestimmte Auflagen wie ein Hygiene-Konzept, digitale Kontakt-Nachverfolgung, Tischreservierung und eine Sperrstunde geknüpft werden. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Niedersachsen bezeichnete diesen Vorstoß als ein "in dieser Phase absolut notwendiges Zeichen".


06:00 Uhr

RKI registriert 24.329 neue Corona-Fälle

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 24.329 Corona-Neuinfektionen sowie 306 neue Todesfälle gemeldet. Am Freitag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 27.543 Neuinfektionen und 265 neue Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Freitagmorgen bundesweit bei 153,4 - das ist der niedrigste Wert seit Mitte April. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 154,9 angegeben, vor eine Woche mit 164,0.


05:56 Uhr

Alkoholverbot für Teile von Lübecks Innenstadt

Obwohl die Inzidenz in Lübeck aktuell unter dem Grenzwert von 50 (gestern 48,5) liegt, hat die Stadt ein Alkoholverbot für Teile der Innenstadt verhängt. Von heute an seien auf dem Klingenberg sowie in der Sandstraße der Ausschank und Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt, teilte die Hansestadt mit. Die Bereiche seien nach Erkenntnissen der Ordnungs- und Sicherheitsbehörden Treffpunkte für Personen, die dort regelmäßig Alkohol tränken, sagte eine Sprecherin der Stadt. Die Mindestabstände auch zu Dritten würden nicht eingehalten werden. Außerdem sei damit zu rechnen, dass sich bei steigenden Temperaturen immer mehr Menschen draußen aufhalten werden. Das widerspreche der derzeitigen Pandemie-Politik, das öffentliche Leben dort herunterzufahren, wo Zusammenkünfte entbehrlich seien.


05:53 Uhr

Landkreis Hildesheim zieht die "Notbremse"

Im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen greift von heute an die mit größeren Einschränkungen verbundene "Corona-Notbremse". Unter anderem tritt eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft, deren Einhaltung die Polizei kontrollieren wird. In Bussen und Bahnen müssen FFP2-Masken getragen werden (medizinische Masken reichen als Schutz nicht mehr), und ein Haushalt darf sich nur noch mit einem weiteren Erwachsenen treffen. Die Schulen wechseln weitgehend in den Distanzunterricht, in den Kitas gibt es eine Notbetreuung.

Die Notbremse wird erst wieder aufgehoben, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die Inzidenz unter 100 liegt. Gestern lag die Inzidenz laut Robert Koch-Institut bei 102,2.


05:50 Uhr

Schleswig-Holstein: Inzidenzwert sinkt weiter - 273 Neuinfektionen

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist auf 63,9 gesunken. Das geht aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel zu den Corona-Neuinfektionen hervor. Am Vortag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 67,1, am Mittwoch bei 70,2 - und am Freitag vergangener Woche bei 73,5. Zudem wurden 273 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Eine Woche zuvor hatte es 420 neu registrierte Fälle gegeben. 172 Menschen werden aktuell in Kliniken wegen Covid-19 behandelt, 16 mehr als am Vortag. 53 dieser Patienten liegen auf der Intensivstation. Das sind vier mehr als am Vortag.


05:45 Uhr

Entwurf des Justizministeriums: Bald keine Kontaktsperren mehr für Geimpfte?

Das Bundesjustizministerium will vollständig Geimpfte und Genesene von den Kontakt- und Ausgangssperren befreien. Das geht aus einem Verordnungsentwurf aus der Behörde hervor, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Für Geimpfte wären dann Treffen in größerer Runde wieder möglich. Ausgangssperren in der Nacht würden für sie nicht mehr gelten. Der Entwurf sieht außerdem vor, dass Geimpfte oder Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt werden. Das würde bedeuten, dass sie zum Beispiel für einen Frisör- oder Zoo-Besuch keinen tagesaktuellen Corona-Test mehr brauchen. Der Entwurf aus dem Justizministerium ist aber noch nicht mit den anderen Ministerien abgestimmt. Dies soll in den kommenden Tagen passieren.


05:41 Uhr

Corona-Zahlen für Ihren Wohnort aufs Handy

NDR Info bietet einen neuen Service an: Die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für den eigenen Wohnort in Norddeutschland und weitere Infos können Sie auf dem Handy über die Messenger von Telegram, Facebook oder Apple Nachrichten abrufen. Um diesen kostenlosen Service zu nutzen, müssen Sie bei dem Messenger Ihrer Wahl nur Ihre Postleitzahl eintippen.

Weitere Informationen
Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? Der NDR bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr


05:38 Uhr

Immer gut informiert: Der NDR Newsletter

Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie in der Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Von montags bis freitags bündeln wir die wichtigsten Ereignisse des Tages. Online können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:35 Uhr

Corona-Live-Ticker am Freitag startet

Fast schon Wochenende: Guten Morgen am Freitag, 30. April! Auch heute halten wir Sie über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Die gemeldeten Neuinfektionen in Norddeutschland vom Donnerstag: 1.843 in Niedersachsen, 401 in Hamburg, 288 in Schleswig-Holstein, 304 in Mecklenburg-Vorpommern und 143 im Bundesland Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Menschen stehen an einem Wochenende in einer Schlange in einer Fußgängerzone. © picture alliance/dpa Foto: Andreas Arnold

Corona-Blog: Nur wenige Neuinfektionen im Norden gemeldet

Niedersachsen registriert 48 neue Fälle, Hamburg 24, Schleswig-Holstein 21 und Mecklenburg-Vorpommern 2. Der Donnerstag im Blog. mehr