Stand: 25.04.2021 23:08 Uhr

Coronavirus-Blog: Impf-Spritzen ohne Biontech - Ministerin "fassungslos"

In diesem Blog hat NDR.de Sie auch am Sonntag, 25. April, über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Die Ereignisse des Tages können Sie hier nachlesen. Montagmorgen starten wir einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:08 Uhr

Corona-Blog macht Pause - Gute Nacht!

Der Corona-Blog von NDR.de verabschiedet sich für heute und macht eine kleine Pause. Das Team wünscht gute Nacht! Am Montagmorgen starten wir einen neuen Blog zu den Folgen der Corona-Pandemie für Norddeutschland.


22:45 Uhr

Spahn: Nächste Woche zwei Millionen Impfungen in Arztpraxen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet in der neuen Woche erstmals mehr als zwei Millionen Corona-Impfungen in den Arztpraxen. In der darauffolgenden Woche Anfang Mai sollen es bereits mehr als drei Millionen sein, wie es in einer Vorlage des Gesundheitsministeriums für den morgigen Impfgipfel von Bund und Ländern heißt. Demnach haben die Hersteller für das zweite Quartal insgesamt 80 Millionen Impfdosen zugesagt. Davon entfallen 50 Millionen Dosen auf Biontech/Pfizer. Seit der zweiten Aprilwoche werden den Angaben zufolge "in einem eingespielten planerischem und logistischen Ablauf zwischen Bund, pharmazeutischem Großhandel, Apotheken und niedergelassenen Ärzten" zum Anfang einer Woche mindestens eine Million Dosen an die Arztpraxen geliefert und dort innerhalb der Woche verimpft. Mittlerweile beteiligen sich über 65.000 Ärztinnen und Ärzte an der Impfkampagne.


21:35 Uhr

55 Corona-Neuinfektionen im Bundesland Bremen

Die Bremer Gesundheitsbehörde hat am Sonntag 55 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, wie das Landesmagazin "buten un binnen" von Radio Bremen berichtete. 37 der Neuinfektionen wurden in der Stadt Bremen verzeichnet. Am Sonnabend waren dort 141, vor einer Woche 82 neue Fälle gemeldet wurden. In Bremerhaven wurden 18 neue Fälle registriert, Sonnabend waren es 30 und vor sieben Tagen 27. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für Bremen mit 156,5 angegeben, in Bremerhaven liegt sie bei 147.


21:27 Uhr

Tourismus in SH: Zwischen Hoffen und Bangen

Die Modellregion Innere Lübecker Bucht hat wegen hoher Corona-Infektionszahlen nicht starten können. Im Landesinneren von Schleswig-Holstein entspannt sich hingegen die Lage.


20:35 Uhr

Niedersachsen: Impf-Anmeldung für Menschen ab 60

Die Impfkampagne in Niedersachsen schreitet weiter voran. Ab Montag können sich auch alle Menschen ab 60 Jahren für Impftermine anmelden. Die Personen dieser Altersgruppe haben dann die Möglichkeit, sich über die Terminhotline mit der Telefonnummer (0800) 99 88 665 oder das Internet-Impfportal des Landes auf die Warteliste setzen zu lassen. Sie sollen ausschließlich den Impfstoff von AstraZeneca bekommen. Der Impfstoff schütze ausgesprochen wirksam vor Corona-Infektionen und schweren Krankheitsverläufen, betonte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Zudem sei das Risiko für schwere Nebenwirkungen in dieser Altersgruppe verschwindend gering.

Weitere Informationen
Patientin einer Risikogruppe mit internationale Impfbescheinigung in den Händen. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig/Eibner-Pressefoto Foto: Fleig

Corona-Impfung: Jetzt erhalten Menschen ab 60 Jahren Termine

Seit Montag können sich Personen dieser Gruppe auf die Warteliste setzen lassen. Sie erhalten das AstzraZeneca-Vakzin. mehr


18:12 Uhr

Kochsalzlösung statt Impfstoff verabreicht: Ministerin "fassungslos"

Nachdem eine Mitarbeiterin des Impfzentrums Friesland eingeräumt hat, sechs Impf-Spritzen statt mit Biontech-Impfstoff nur mit Kochsalzlösung gefüllt zu haben, hat sich Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) schockiert gezeigt. Sie sei fassungslos und erschüttert über die Handlungen dieser Frau, sagte sie. "Es handelt sich um ein schweres Vergehen." Das Land unterstütze den Landkreis bei der Aufklärung. Frieslands Landrat Sven Ambrosy (SPD) sagte, der Fall sei für ihn zutiefst schockierend. Nach dem Bekanntwerden am Sonnabend sei sofort ein Vier-Augen-Prinzip eingeführt worden. "Niemand wird mehr mit einem Impfstoff allein gelassen, dass solche Vertuschungen nicht mehr möglich sind." Nach Behördenangaben war der Frau beim Anmischen des Vakzins ein Fläschchen mit Biontech-Imstoff heruntergefallen, was sie vertuschen wollte. Sie vertraute sich einer Kollegin an, die den Fall meldete. Für die sechs Betroffenen besteht nach Behördenangaben keine Gesundheitsgefährdung. Die Kochsalzlösung diene zum Verdünnen des eigentlichen Impfstoffes und sei als Substanz unschädlich, sagte am Sonntag der Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes, Matthias Pulz. Rund 200 Personen, die am 21. April bis 13 Uhr geimpft wurden, sollen nun am 5. Mai einen Antikörpertest erhalten. Auf diese Weise kann nachgewiesen werden, wer kein Biontech erhielt und bei wem die Impfung deshalb am 12. Mai nachgeholt werden muss.


17:14 Uhr

Inzidenz in Rostock jetzt auch über 100

In der Hansestadt Rostock ist die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen Wochenfrist - über die wichtige Schwelle von 100 auf 101,3 gestiegen. Damit liegt kein Kreis oder kreisfreie Stadt in Mecklenburg-Vorpommern mehr unter dem Wert von 100, wie aus dem heutigen Lagebericht des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGuS) hervorgeht. Am höchsten liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit im Kreis Ludwigslust-Parchim mit 178, gefolgt von den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald mit jeweils 168,9.


17:05 Uhr

Laschet will gleiche Rechte für Geimpfte, Genesene und Getestete

Vor dem morgigen "Impfgipfel" von Bund und Ländern hat sich CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet dafür ausgesprochen, geimpften Bürgern alsbald die gleichen Rechte zu gewähren wie negativ getesteten und bereits genesenen Covid-19-Patienten. "Mir geht es um die Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit negativ Getesteten", sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident der "Süddeutschen Zeitung". Jedem Impfwilligen solle noch vor der Bundestagswahl ein Impfangebot gemacht werden. "Ich lasse mich in meiner Verantwortung jedenfalls daran messen."


16:36 Uhr

108 neue Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Sonnabend 108 neue Corona-Infektionen registriert. Das sind 82 Infektionen weniger als am Sonntag vor einer Woche. Insgesamt wurden dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) seit März 2020 im Land 38.638 Infektionen gemeldet. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank im Vergleich zum Vortag minimal von 139,4 auf 139,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen Wochenfrist. Am Sonntag vor einer Woche hatten die Ämter im Nordosten noch eine Inzidenz von 150,2 verzeichnet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stieg um drei auf 967.

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 05. Mai 2021

Corona in MV: 263 Neuinfektionen, sieben weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 102,1. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr


16:05 Uhr

Ausgangssperren in zwei Kreisen in Schleswig-Holstein: Polizei zieht positive Bilanz

Die Polizei hat nach dem ersten Wochenende mit nächtlichen Ausgangsbeschränkungen in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn eine positive Bilanz gezogen. In beiden Kreisen seien nur vereinzelt Personen angetroffen worden und insgesamt habe es nur wenige Verstöße gegeben, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Die meisten Menschen hätten sich einsichtig gezeigt. Da es das erste Wochenende mit verschärften Regeln war, sei es bei mündlichen Verwarnungen geblieben. In beiden Kreisen greift die neue bundeseinheitliche "Notbremse". Im Kreis Stormarn lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstagabend nach Angaben des Gesundheitsministeriums bei 111,4. Im Kreis Herzogtum Lauenburg lag der Wert mit 94,9 erstmal seit Tagen wieder unter 100. Sollten die Zahlen weiterhin unter 100 bleiben, wäre nach Angaben des Kreises aufgrund der Geltungsdauer der Maßnahmen der frühestmögliche Termin für die Aufhebung der 2. Mai.


15:14 Uhr

Niedersachsen: Kaum Verstöße gegen Ausgangssperre

In vielen Kommunen in Niedersachsen ist die Polizei in den vergangenen beiden Nächten verstärkt im Einsatz gewesen, um die Ausgangssperre zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu kontrollieren. In Hannover registrierten die Beamten insgesamt rund 40 Verstöße. In der Nacht zu Sonnabend seien rund 250 Menschen auf die Ausgangsbeschränkungen hingewiesen und rund 20 Verstöße festgestellt worden, hieß es. In der Nacht zu Sonntag registrierten die Beamten in der Landeshauptstadt ebenfalls rund 20 Verstöße. Im niedersächsischen Heidekreis löste die Polizei eine Aktion von Gegnern der Corona-Maßnahmen auf. Am Klostersee in Walsrode hätten sich gestern rund 50 Menschen mit Tischen und Stühlen versammelt und angegeben, zufällig am See erschienen zu sein. Nach Angaben der Polizei hielten sie sich dabei nicht an die Abstandsregeln und trugen keine Masken. Die Beamten beendeten das Treffen und leiteten 35 Verfahren ein.


14:10 Uhr

Vor "Impfgipfel": Diskussion über Rechte für Geimpfte

Im Vorfeld des sogenannten Impfgipfels morgen in Berlin wird darüber diskutiert, ob Geimpfte und von Corona Genesene von Beschränkungen ausgenommen werden sollen. Unter anderem forderten der Städte- und Gemeindebund sowie der Landkreistag, rasch weitreichende Erleichterungen für Geimpfte zu ermöglichen. Zur Kontrollierbarkeit solle "zügig der digitale Impfausweis etabliert werden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Einem Eckpunktepapier aus dem Bundesjustizministerium zufolge sind Änderungen bei den Kontakt- und Ausgangsregeln sowie beim Reisen für Geimpfte und Genesene im Gespräch.


12:18 Uhr

314 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Nach dem Rückgang in den vergangenen Tagen hat es heute bei den Corona-Zahlen in Hamburg eine leichte Zunahme gegeben: Nach Angaben der Sozialbehörde wurden 314 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 76 mehr als gestern und 17 mehr als am Sonnabend vor einer Woche. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen gibt die Behörde aktuell mit 117,2 an. Am vergangenen Sonntag hatte die 7-Tage-Inzidenz noch 138,7 betragen.

Weitere Informationen
Nur wenige Menschen schlendern trotz Sonnenscheins während des Lockdowns über die Elbpromenade. © IMAGO / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

314 neue Corona-Fälle in Hamburg

Der Inzidenzwert in Hamburg steigt nach zehn Tagen erstmals wieder an, bleibt aber unter der 120er-Marke. mehr


10:46 Uhr

RKI registriert 1.194 Neuinfektionen in Niedersachsen

Für Niedersachsen hat das Robert Koch-Institut (RKI) heute 1.194 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gestern waren 1.844 Fälle registriert worden, am Sonntag vor einer Woche waren es 1.500. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner sank laut RKI leicht auf 111,6 Fälle (Vortag: 113,4).

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt landesweit auf 92,4

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 1.138 Neuinfektionen und sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr


10:37 Uhr

Schortens: Mehreren Menschen offenbar Kochsalzlösung statt Impfstoff gespritzt

Die Polizei Wilhelmshaven ermittelt gegen eine Mitarbeiterin des Impfzentrums Friesland in Schortens. Nach Angaben einer Sprecherin des Landkreises Friesland sollte sie die Spritzen für Impfungen vorbereiten. Dabei fiel ihr am Mittwoch offenbar eine Ampulle mit Biontech-Impfstoff auf den Boden. Daraufhin soll sie die Spritzen stattdessen mit Kochsalzlösung aufgezogen haben - sechs Menschen bekamen diese offenbar verabreicht. Die Frau erzählte der Polizei zufolge gestern einer Kollegin von dem Vorfall. Als Motiv gab sie dann gegenüber der Polizei an, so gehandelt zu haben, um nicht über eine heruntergefallene Ampulle informieren zu müssen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg prüft die strafrechtliche Relevanz. Welche sechs Leute die Spritzen mit der Kochsalzlösung erhalten haben, kann laut Landkreis derzeit nicht nachvollzogen werden. Die Sprecherin betonte, dass für die Betroffenen keine akute Gesundheitsgefährdung bestehe.

Weitere Informationen
Zwei ältere Damen gehen vor dem Impfzentrum Landkreis Friesland entlang. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Impfzentrum Friesland: Kochsalzlösung statt Biontech gespritzt

Eine Mitarbeiterin wollte wohl vertuschen, dass ihr eine Impfstoff-Ampulle heruntergefallen war. Die Polizei ermittelt. mehr


10:18 Uhr

Scholz fordert "Fahrplan zurück ins normale Leben"

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will im Mai einen verbindlichen Fahrplan zum Ausstieg aus dem Corona-Lockdown festlegen. "Wir brauchen den Fahrplan zurück ins normale Leben, aber einen, der nicht nach ein paar Tagen widerrufen wird", sagte der SPD-Kanzlerkandidat der "Bild am Sonntag". "Ende Mai sollten wir in der Lage sein, belastbare Aussagen zu treffen." Scholz sprach sich dafür aus, "dass wir als Regierung dann klare und mutige Öffnungsschritte für den Sommer festlegen". Damit könnten sich Restaurants auf ihre Öffnung einstellen und die Bürger ihren Sommer planen. Außerdem solle festgelegt werden, ab wann wieder Konzerte, Theater und Stadionbesuche möglich seien. Scholz sagte, er habe Verständnis für den Lockdown-Frust der Bürger. Auch er habe "keine Lust mehr auf diese Pandemie und ihre Einschränkungen". Die jetzt in Kraft getretene bundesweite Corona-Notbremse sei dennoch notwendig. "Wir brauchen noch einmal diese Anstrengung, damit wir einen schönen Sommer und dann wieder ein unbeschwerteres Leben haben", so Scholz. Durch die Corona-Impfungen und -Tests sowie durch die jetzt geltenden Regeln gebe es die Möglichkeit, "die Pandemie im Sommer hinter uns zu lassen".


09:06 Uhr

Bürgerbeauftragter kritisiert Corona-Regeln in MV

Mecklenburg-Vorpommerns Bürgerbeauftragter Matthias Crone hat die strengen Corona-Regeln für die Einreise in MV kritisiert, nach denen seit Freitag auch Zweitwohnungsbesitzer oder Dauercamper nicht mehr ins Land kommen dürfen. "Wir müssen darauf achten, dass solche Sonderwege uns nicht zu Sonderlingen machen", sagte er im NDR Nordmagazin. Die Abschottungsmentalität bereite ihm Sorgen. Ausnahmen sollte es etwa für bereits Geimpfte oder für Menschen geben, die abgelegen auf dem Land ein Häuschen haben oder eine Wohnung am Strand, forderte Crone.

Weitere Informationen
Bürgerbeauftragter Matthias Crone im Gespräch mit Nordmagazin Moderator Stefan Leyh.

Bürgerbeauftragter fordert: Coronaregeln in MV überarbeiten

Der Bürgerbeauftragte Crone übt Kritik an den strengen Coronaregeln in MV. Vor allem die Sonderregeln zu Schulen und bei der Einreise lösten bei den Menschen Unmut aus. mehr


08:36 Uhr

Corona erhöht Modernisierungskosten und offenbar auch Mieten

Die Corona-Pandemie treibt die Mieten in Schleswig-Holstein in die Höhe. Das hat der Mieterbund NDR Schleswig-Holstein bestätigt. Demnach stieg die Zahl der Beratungen zum Thema Mieterhöhungen in Kiel um 21 Prozent. Als Grund nennt der Kieler Mieterverein unter anderem höhere Kosten für Modernisierungen. Laut Geschäftsführerin Ann Sophie Mainitz stieg zudem die Nachfrage nach Handwerkern stark und es gebe wegen des Lockdowns Lieferschwierigkeiten bei Baumaterialien.

Weitere Informationen
Eine Häuserzeile mit Balkonen © Kara Foto: Kara

Corona treibt Mieten in Schleswig-Holstein in die Höhe

Die Corona-Krise trifft auch den Mietmarkt in Schleswig Holstein. Die Pandemie entpuppt sich als Preistreiber. mehr


07:30 Uhr

RKI registriert bundesweit 18.773 Neuinfektionen

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 18.773 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen des RKI von heute früh hervor. Am Sonntag vor einer Woche hatte das RKI 19.185 neue Fälle registriert. Die bundesweite Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beziffert das RKI aktuell mit 165,6. Gestern lag der Wert bei 164,4, am Sonntag vor einer Woche bei 162,3.


06:40 Uhr

Zweiter Tag des Impfwochenendes in Niedersachsen

Mit einem Impfwochenende versucht das Gesundheitsministerium in Niedersachsen, die Impfkampagne gegen das Coronavirus zu beschleunigen. An beiden Tagen sind in den 50 Impfzentren des Landes zusammen 70.000 Impfungen geplant - etwa doppelt so viele wie an den vergangenen Wochenenden. Dazu zählten auch ungewöhnliche Aktionen: In Hildesheim konnten Autofahrer mit Termin an einem Krankenhaus vorfahren. Durchs Autofenster gab es die Impfung für Fahrer oder Beifahrer.

Weitere Informationen
Eine elektronische Anzeigetafel mit dem Wort "Impfzentrum" und ein Plakat mit der Abbildung einer Spritze weisen den Weg zum Impfzentrum auf dem Messegelände in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Impf-Wochenende in Niedersachsen: Erfolgreich oder unsinnig?

Das Gesundheitsministerium zieht eine positive Bilanz. Einige Landkreise müssen nun aber mangels Impfstoffs pausieren. mehr


06:30 Uhr

329 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein bestätigt

Die Behörden haben in Schleswig-Holstein 329 neue Corona-Fälle bestätigt. Das sind jeweils 23 weniger als am Vortag und als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 75,9. Aktuell liegen auf den Intensivstationen des Bundeslandes 47 Covid-19-Patientinnen und -Patienten, 32 müssen beatmet werden.

Weitere Informationen
Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand. © picture alliance Foto: Peter Steffen

Corona in SH: 329 Corona-Neuinfektionen

Die Kreise Stormarn und Pinneberg liegen über dem Inzidenzwert von 100. mehr


06:25 Uhr

Corona-Zahlen für Ihren Wohnort aufs Handy

NDR Info bietet einen neuen Service an: Die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für den eigenen Wohnort in Norddeutschland und weitere Infos können Sie auf dem Handy über die Messenger von Telegram, Facebook, oder Apple Nachrichten abrufen. Um diesen kostenlosen Service zu nutzen, müssen Sie bei dem Messenger Ihrer Wahl nur Ihre Postleitzahl eintippen.

Weitere Informationen
Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr


06:20 Uhr

Corona-Live-Ticker am Sonntag startet

Guten Morgen! Auch am heutigen Sonntag, 25. April, halten wir Sie über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Die gemeldeten Neuinfektionen in Norddeutschland vom Sonnabend: 1.844 in Niedersachsen, 352 in Schleswig-Holstein, 238 in Hamburg, 280 in Mecklenburg-Vorpommern und 171 im Bundesland Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Zwei Mitarbeitende eines Sicherheitsdienstes gehen am Abend des 1. April 2021 durch Hannovers Innenstadt. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Coronavirus-Blog: Karlsruhe lehnt Eilanträge gegen Ausgangssperre ab

Der Gesetzgeber verfolge damit das Ziel, Leben und Gesundheit zu schützen, so das Bundesverfassungsgericht. Mehr Corona-News im Blog. mehr