Stand: 22.06.2021 23:32 Uhr

Coronavirus-Blog: MV schafft Testpflicht weitestgehend ab

Im Live-Ticker hat NDR.de Sie auch am Dienstag, 22. Juni 2021 aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am frühen Mittwochmorgen geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreise


23:32 Uhr

Corona-Blog macht Pause - Gute Nacht!

Das Team von NDR.de wünscht Ihnen eine angenehme Nacht! Am Mittwochmorgen starten wir einen neuen Blog zu den Auswirkungen der Pandemie in Norddeutschland.


21:44 Uhr

Veranstaltungsbranche: Lkw-Parade durch Hamburgs Innenstadt

Mit einem Lastwagen-Korso durch die Hamburger Innenstadt hat die Kultur- und Eventbranche gegen die Corona-Einschränkungen protestiert. Die Demonstration zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft sollte als "Restart Culture Parade" die erste größere Musikparade unter Corona-Bedingungen werden. Auf den Trucks, die in St. Georg starteten und bis zum Hafen fuhren, durften Menschen mitfahren, die sich vorher angemeldet und einen Schnelltest gemacht hatten. Hinter den Fahrzeugen versammelten sich weitere Demonstrierende. Die Veranstalter sprachen von insgesamt rund 650 Teilnehmenden.


21:14 Uhr

SH: Tierheime kämpfen mit "Lockdown-Laune"

Das Tierheim Lübeck schlägt Alarm: Nach eigenen Angaben hat das Tierheim seit Ende Mai Dutzende ausgesetzte und teils vernachlässigte Tiere aufgenommen - vor allem Hundewelpen, Kaninchen und Meerschweinchen. Die Tierheimleitung führt das darauf zurück, dass sich Menschen während der Corona-Pandemie unbedacht Haustiere angeschafft haben, um die sie sich jetzt nicht mehr kümmern möchten.

Weitere Informationen
Ein Dalmatiner steht hinter grünen Gitterstäben in einem Tierheim. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Tierheime kämpfen mit "Lockdown-Laune"

Die Tierheime in SH berichten, dass viele Besitzer die Tiere offenbar in "Lockdown-Laune" adoptiert haben und sie jetzt wieder loswerden wollen. mehr


21:09 Uhr

Lockerungen in MV: Testpflicht entfällt in vielen Bereichen

Angesichts einer stark rückläufigen Sieben-Tages-Inzidenz, die mittlerweile bei 2,1 liegt, hat die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern heute weitere Lockerungen und Öffnungen vereinbart. Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erklärte, wird die Maskenpflicht im Außenbereich ausgesetzt, im Inneren von Gebäuden soll sie aber weiter bestehen bleiben. Zudem wird laut Schwesig die Testpflicht im Innenbereich weitgehend ausgesetzt. Das gelte für die Gastronomie, Friseursalons, Kosmetikstudios, Fitnessstudios sowie in Museen und Galerien. Auch Kinobesuche ohne negativen Test sind wieder möglich. Der einzige Bereich, in dem die Testpflicht bestehen bleibe, sei die Einreise von Urlaubern nach Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem dürfen Clubs und Diskotheken mit Testpflicht wieder öffnen.

Ein neues Ampelsystem soll zudem die bisher als Bezugswert genutzte Sieben-Tage-Inzidenz ablösen.


20:34 Uhr

Förderschüler aus Quakenbrück erfinden Desinfektionsgerät

Mit der Maschine können auch Masken desinfiziert werden. Auf das Gerät würde bereits ein Patent angemeldet.


19:50 Uhr

Notkredite: Steuerzahlerbund in SH hält Umfang für verfassungswidrig

Hat die Politik in Schleswig-Holstein die Notsituation durch die Corona-Pandemie ausgenutzt, um viel mehr Schulden aufzunehmen, als normalerweise nötig gewesen wären? Der Bund der Steuerzahler hat ein Gutachten vorgelegt und seine Kritik am Umfang der Notkredite untermauert. Das Gutachten besagt, dass der Landtag bei vielen finanziellen Entscheidungen verfassungswidrig gehandelt hat. Durch die Gelder wurden laut Steuerzahlerbund größtenteils Projekte finanziert, die gar nichts mit Corona zu tun hatten.


19:13 Uhr

Hanse Sail mit bis zu 15.000 Besuchern

Maximal 15.000 Menschen werden zeitgleich die Hanse Sail in Rostock besuchen dürfen. Wie die Landesregierung in Schwerin mitteilte, besteht für Besucher eine Testpflicht, sofern die zweite Corona-Schutzimpfung nicht mindestens 14 Tage lang her ist oder sie von einer Covid-Erkrankung genesen sind. Die Hanse Sail ist vom 5. bis 8. August geplant und zählt zu den größten Volksfesten im Nordosten. Im vergangenen Jahr war sie wegen der Pandemie ausgefallen.


18:18 Uhr

Corona in Niedersachsen: VW setzt weiter aufs Homeoffice

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat bereits angekündigt, dass die Regelungen zum Homeoffice wohl Ende Juni aufgehoben werden. Doch Niedersachsens größter Arbeitgeber Volkswagen bleibt vorsichtig. Der Autobauer lässt seine Verwaltungsmitarbeiter weiterhin zu Hause arbeiten. "Die Regelungen zum Homeoffice bleiben bis auf Weiteres bestehen", sagt ein Volkswagen-Sprecher. Wer also nicht zwingend ins Büro muss, arbeitet daheim. Ein Corona-Krisenteam prüfe regelmäßig, wie sich die Lage weiterentwickelt, um dann über eine Rückkehr der Mitarbeiter in ihre Büros zu entscheiden, sagte Heiko Lossie, Sprecher des Konzern-Betriebsrats.


17:34 Uhr

Inzidenz in Bremerhaven sinkt auf unter eins

Das Bremer Gesundheitsressort hat 16 neue Corona-Fälle gemeldet,. Schon den fünften Tag in Folge entfallen alle Neuinfektionen auf Bremen. Gestern waren es fünf registrierte Neuinfektionen, vor einer Woche meldete Bremen sieben und Bremerhaven drei neue Fälle. In Bremerhaven ist die Sieben-Tage-Inzidenz nun auf 0,9 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gesunken. In Bremen steigt der Wert im Vergleich zum Vortag leicht von 7,2 auf 8,8.


17:19 Uhr

MV: Inzidenz stagniert bei 2,1

In Mecklenburg-Vorpommern wurden binnen eines Tages 14 neue Corona-Fälle registriert (Vortag: vier/Vorwoche: zwölf). Die Sieben-Tage-Inzidenz blieb im Vergleich zu gestern auf dem gleichen Stand von 2,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Am Dienstag vor einer Woche lag der Wert bei 4,3.


17:06 Uhr

Coronavirus-Update: Die neue Podcast-Folge mit Christian Drosten

Im NDR Info Podcast Coronavirus-Update spricht der Virologe Christian Drosten ausführlich darüber, welche Auswirkungen die Verbreitung der Delta-Variante auf die Corona-Lage in Deutschland haben könnte. Es gebe einige Gründe, warum sich die Situation hierzulande anders entwickeln könnte als in England. "Bei anhaltend niedrigen Inzidenzen könnte es sein, dass wir im Sommer in eine Ruhephase reinkommen, bei der es uns erst einmal relativ egal sein kann, ob die Delta-Variante da ist oder nicht", sagt Drosten. Dann aber könnte sich das Bild schnell ändern.

Weitere Informationen
Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

Drosten zur Delta-Variante: "Es muss nicht so kommen wie in England"

Der Virologe sieht gute Gründe, warum die Verbreitung der hochansteckenden Virusvariante in Deutschland anders verlaufen könnte. mehr


15:28 Uhr

Hamburg erwägt Erlaubnis von Tanzveranstaltungen im Freien

Der Hamburger Senat überlegt, Tanzveranstaltungen im Freien zu erlauben. "Wir denken darüber nach. Es ist möglich, dass wir das in einem weiteren Öffnungsschritt auch für Hamburg vorsehen", sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) heute auf eine Frage zur Öffnung der Außenbereiche von Clubs. Tschentscher fügte aber mit Blick auf die Corona-Pandemie hinzu: "Wir müssen betonen, dass wir noch nicht am sicheren Ufer sind." Am vergangenen Wochenende hatte sich bei hochsommerlichen Temperaturen Tausende Menschen im Hamburger Stadtpark versammelt und gefeiert. Im Laufe des Abends sei die Stimmung aggressiver geworden, so die Polizei. Schließlich wurde der ganze Stadtpark von den Beamten geräumt.

In Hamburg gelten seit heute neue Corona-Regelungen, in vielen Bereichen gab es bereits Lockerungen. Open-Air-Tanz war zunächst diskutiert, dann aber verschoben worden. Hamburger Clubbetreiber forderten nach dem Wochenende, Tanz-Veranstaltungen draußen zu erlauben - so, wie Berlin es macht. Das könnte die Situation schneller entspannen als Appelle und Polizeieinsätze.


15:17 Uhr

Niedersachsen: AstraZeneca für Menschen unter 60

In den Impfzentren in Niedersachsen können sich ab kommender Woche auch Menschen unter 60 Jahren mit dem Präparat von AstraZeneca impfen lassen. Wer sich auf die Warteliste für eine Impfung setzen lässt, kann dort seine Bereitschaft für eine Impfung auch mit Astrazeneca melden, kündigte Gesundheitsstaatssekretär Heiger Scholz heute an. Normalerweise ist das Mittel nur für Menschen über 60 vorgesehen, mit entsprechender Beratung werden aber bereits in den Hausarztpraxen auch jüngere Menschen auf Wunsch mit dem Vakzin geimpft.


15:14 Uhr

51 Fälle mit der Delta-Variante in SH nachgewiesen

In Schleswig-Holstein ist bis einschließlich Freitag insgesamt bei 51 Fällen die aggressive Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden, meldete das Gesundheitsministerium heute mit Verweis auf vorliegende Informationen der Landesmeldestelle. Um die Ausbreitung einzudämmen, brauche es weiterhin einen vorsichtigen Umgang mit Kontakten, die Nutzung von Masken wo dies vorgeschrieben ist und die Beachtung von Hygienemaßnahmen und Mindestabständen.


14:57 Uhr

Hamburger Fischmarkt: Öffnung ohne Marktschreier

Der Hamburger Fischmarkt soll am 4. Juli unter Auflagen wieder geöffnet werden. So müsse auf "Eventanteile" verzichtet werden, kündigte der Bezirk Altona an. Dazu zählten unter anderem Marktschreier, das überlaute Anpreisen von Waren und das Musizieren auf dem Marktgelände. Das Warensortiment muss sich vorerst an dem eines normalen Wochenmarktes orientieren. Auf einer Länge von 250 Metern und einer Breite von 30 Metern können vorerst rund 60 Händlerinnen und Händler in zwei Reihen ihre Waren anbieten. Corona-Regeln müssen eingehalten werden. Geöffnet ist der Fischmarkt sonntags von 5 bis 9.30 Uhr. Er musste vor mehr als einem Jahr wegen der Corona-Pandemie den Betrieb einstellen.


14:18 Uhr

Niedersachsen: Schulen sollen nach Sommerferien in Regelbetrieb

Nach den Ferien sollen die Schulen in Niedersachsen mit Präsenzunterricht in voller Klassenstärke starten. Nach derzeitigem Stand lasse das milde Infektionsgeschehen den eingeschränkten Regelbetrieb zu, sagte Grant Hendrik Tonne (SPD). Gleichwohl dürfe man in den Schulen nicht auf Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa das Testen und das Tragen von Masken verzichten. Die Selbsttests sollen zunächst bis Ende September weiterhin durchgeführt werden. Um den Schülern das Ankommen zu erleichtern, sollen die Schulen zu Beginn des Schuljahres ein bis vier Wochen Zeit für eine Einstiegsphase bekommen. "Wir können nicht mit dem ersten Schultag so tun, als hätte es Corona nicht gegeben", sagte Tonne.

Weitere Informationen
Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © picture alliance/dpa/Christoph Soeder

Schule: Niedersachsen plant Präsenzunterricht nach Ferien

Die Lage soll laut Kultusminister Tonne vor Schulbeginn neu bewertet werden. Selbsttests soll es weiterhin geben. mehr


14:07 Uhr

Bis zu 40 Prozent Terminausfälle in Impfzentren in MV

In Mecklenburg-Vorpommern kommt die Impfkampagne ins Stocken. Dabei sind aktuell genügend Dosen vorhanden. In den Impfzentren des Landes fallen terminierte Impfungen vermehrt aus, weil keiner kommt, wie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) bekannt gab. Die Terminabsagen schwankten tageweise zwischen 15 und 40 Prozent. "Das mag mit der Urlaubszeit zusammenhängen oder damit, dass auch Termine bei niedergelassenen Ärzten wahrgenommen werden", so Glawe. Dies sei eine Momentaufnahme, die sich hoffentlich nicht verstetige. Impfstoff sei jetzt vorhanden, Termine über das Online-Tool oder über die Hotline buchbar, hieß es. Schon 16-Jährige bekommen derzeit zeitnah einen Termin, wie Recherchen der Deutschen Presse-Agentur ergaben. In Mecklenburg-Vorpommern wurden bislang über 1,35 Millionen Impfungen gegeben. Als vollständig geimpft gelten 33,8 Prozent der Bevölkerung. Das sei noch zu wenig, so Glawe. Um Maßnahmen dauerhaft zu lockern oder zu streichen, sei die Herdenimmunität nötig.


13:51 Uhr

52.000 neue Termine im Hamburger Impfzentrum

Wer noch keinen Impftermin hat, bekommt jetzt eine neue Chance: Fürs Impfzentrum in den Hamburger Messehallen gibt es 52.000 neue Termine. Das hat die Sozialbehörde mitgeteilt. Die Termine sind ab sofort buchbar - zum Teil schon für diese Woche. Sie stehen allerdings nur für Menschen der Prioritätsgruppen 1 bis 3 zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel alle über 60 Jahren, Menschen mit bestimmten Erkrankungen und eine Reihe von Berufsgruppen. Die Termine können online unter www.impfterminservice.de oder telefonisch unter der Rufnummer 116 117 gebucht werden. 


13:23 Uhr

Messegelände in Hannover: Behelfs-Krankenhaus wird abgebaut

Unter dem Eindruck der Bilder aus Italien ist zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 in Hannover eine Notklinik aufgebaut worden. In Betrieb gegangen ist sie nie. Der Mietvertrag zwischen dem Land Niedersachsen und der Deutschen Messe AG endet zum 30. September. Angesichts der aktuellen Infektionslage wird er wohl auch nicht verlängert werden, heißt es vom Sozialministerium. Das Behelfs-Krankenhaus auf dem Messegelände soll noch im Sommer abgebaut werden.


12:59 Uhr

19 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert sinkt

Nach Angaben der Sozialbehörde sind 19 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das sind 18 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche, aber 5 mehr als am Montag. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen sank auf 10,0 (Vortag: 11,0; Vorwoche: 15,1). Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 77.155 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können inzwischen etwa 74,800 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.


12:25 Uhr

Corona-Schuljahr: Nur wenige in Hamburg wollen Klasse wiederholen

Mittwoch ist letzter Schultag in Hamburg vor den Ferien. Klar ist: Ein solches Schuljahr hat es noch nie gegeben. Trotzdem scheinen weniger Schülerinnen und Schüler als erwartet das Schuljahr wiederholen zu wollen. Wegen der besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie hatte die Hamburger Schulbehörde das Wiederholen von Klassen, das eigentlich abgeschafft ist, erleichtert: Anträge auf eine Klassenwiederholung sollen von den Schulen großzügig erlaubt werden. Doch die Schulbehörde ist selbst überrascht: Bislang sieht es nicht danach aus, dass in großem Stil von dem Angebot Gebrauch gemacht wird. Bis jetzt sind nur etwas mehr als 1.300 Anträge eingegangen. Im Corona-freien Jahr 2019 waren es fast 2.000.


11:55 Uhr

SH: Bisher über 4.000 Menschen ohne Termin geimpft

Die Hälfte der Zeit der Sonderaktion in den Impfzentren Husum, Neumünster und Lübeck ist vorbei: Noch bis zum 30. Juni können dort Impfwillige ohne Termin eine Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca bekommen. Bisher haben nach Angaben des Landes 4.200 Menschen dieses Angebot angenommen. Nach Angaben von Bernd Petersen, Koordinator des Impfzentrums Husum, liegen in Husum noch 800 Dosen im Kühlschrank. Die Impfdosen stammen aus einer Lieferung aus Dänemark von Anfang Mai. Die Zeit drängt, denn das Haltbarkeitsdatum des Impfstoffs läuft Ende des Monats ab. Nach Angaben des Sozialministeriums liegen im zentralen Lager des Landes noch 50.000 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca, wovon 200 Dosen nur noch bis Ende Juni haltbar sind.


10:59 Uhr

MV: Kulturwerk fordert Aufhebung des Tanzverbots

Das Kulturwerk Mecklenburg-Vorpommerns fordert die Aufhebung des Tanzverbots. "Dabei steigt die Frustration, gerade im jüngeren Teil der Bevölkerung, stetig an und die Anzahl an nicht unkontrollierbaren Alternativen ebenso", hieß es in einer Mitteilung. Im ganzen Land würden sich vor allem junge Menschen vermehrt an den Wochenende in Parks, Häfen oder am Strand treffen, Musik hören und ausgelassen feiern. Dabei werde das Nachvollziehen von Infektionsketten unmöglich, es entstehe Lärm und viel Müll. Eine Lösung könne das Kippen des Tanzverbots unter freiem Himmel sein, was zudem eine Öffnungsperspektive für Veranstalter darstelle. Mit entsprechenden Hygienekonzepten und einer Testpflicht würden sich sichere Veranstaltungen umsetzen lassen.


10:22 Uhr

Sommerurlaub: Warnung vor zu großer Sorglosigkeit

Endlich wieder verreisen! Genau das wünschen sich viele Deutsche jetzt. Aber die Pandemie ist nicht vorbei. Janosch Dahmen, Gesundheitspolitiker der Grünen, warnt im Interview auf NDR Info vor zu großer Sorglosigkeit in diesem Sommer. So mahnt er unter anderem zum konsequenten Maskentragen. Derzeit seien noch etwa 70 Prozent der Deutschen nicht oder nicht vollständig geimpft. Somit fehle ein wirksamer Schutz vor der ansteckenderen Delta-Variante des Coronavirus. "Wir sind immer noch sehr verwundbar", sagte Dahmen. Die Bundesärztekammer rät explizit von Reisen in Urlaubsgebiete ab, wo die Delta-Variante grassiert.

Ab 20.30 Uhr ist die Debatte um den Sommerurlaub heute auch Thema der Redezeit auf NDR Info.


08:54 Uhr

Umfrage: Corona-Krise verdrängt Klimawandel als größte Bedrohung

In der Corona-Krise geht das Interesse der Deutschen an den Folgen des Klimawandels und der Erderhitzung nach Umfragen des Hamburger Zukunftsforschers Horst Opaschowski deutlich zurück. Das Umweltbewusstsein der Deutschen sinkt stetig, sagte Opaschowski. Das gehe aus repräsentativen Umfragen des Opaschowski Instituts für Zukunftsforschung (OIZ) der vergangenen drei Jahre hervor. So stimmten der Aussage "Klimawandel und Wetterextreme werden zur größten Bedrohung der Zukunft" 2019 noch 83 Prozent zu, 2020 waren es 78 Prozent und 2021 nur 72 Prozent. "Soziale Fragen im Umfeld von Gesundheit, Pflege, Rente, Armut und Einsamkeit rücken in den Vordergrund - und verdrängen Umweltprobleme in ihrer subjektiven Bedeutung", sagte Opaschowski. Die Ökologie gerate zunehmend in den Schatten ökonomischer, psychologischer und sozialer Interessen.


08:31 Uhr

Heil: "Corona-Jahrgang" in der Ausbildung verhindern

Im September beginnt das zweite Ausbildungsjahr seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Bundesregierung unterstützt Lehrbetriebe mit Ausbildungsprämien, doch Arbeitsminister Huberuts Heil hat dennoch Sorge vor einem Corona-Knick auf dem Lehrstellenmarkt. Die Zahl der Ausbildungsplätze wie der Bewerber sei bereits im vergangenen Jahr zurückgegangen, sagte der Minister. Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung belegen das. Klar sei: "Wir dürfen keinen Corona-Jahrgang in der Ausbildung zulassen", sagte Heil der Funke-Mediengruppe. Er verwies darauf, dass es seit Anfang Juni den neuen Schutzschirm für Ausbildung gibt. Im März wurde die Prämie zudem verdoppelt. Pandemiebetroffene Betriebe, die ihre Ausbildungsquote halten, bekommen somit seit Anfang Juni 4.000 Euro pro Lehrstelle, bei neuen Azubi-Stellen sind es 6.000 Euro.


07:35 Uhr

Ärztekammer warnt vor Reisen in Corona-Variantengebiete

Die Bundesärztekammer hat vor Urlaubsreisen in Gebiete gewarnt, in denen die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus grassiert. "Auf Reisen in Regionen, die von der Delta-Variante besonders betroffen sind, sollte verzichtet werden", sagte Ärztepräsident Klaus Reinhardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Wenn Vorsicht und Verantwortung gewahrt seien, spreche grundsätzlich nichts gegen Urlaubsreisen. Für viele Menschen sei der Urlaub nach den Belastungen der vergangen Monate wichtig für das seelische Gleichgewicht. "Notwendig ist aber die Einhaltung der Hygieneregeln auch im Urlaubsort", mahnte Reinhardt.


06:56 Uhr

Niedersachsen: Inzidenz sinkt auf 4,5

Für Niedersachsen hat das Robert Koch-Institut heute 36 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gestern waren es sechs, am Dienstag vor einer Woche elf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt im Landesdurchschnitt weiter - auf nun 4,5 Fälle je 100.000 Einwohner (4,7 am Vortag). Niedersachsenweit gab es laut RKI innerhalb eines Tages 6 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.


06:37 Uhr

RKI registriert 455 Corona-Neuinfektionen - Bundesweite Inzidenz bei 8,0

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 455 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Am Dienstag vor einer Woche waren 652 Ansteckungen registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner gibt das RKI mit bundesweit 8,0 an. Am Vortag lag der Wert bei 8,6, am Dienstag vor einer Woche bei 15,5. Deutschlandweit wurden den Angaben zufolge binnen 24 Stunden 77 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verzeichnet. Vor einer Woche waren es 93 Tote.


05:55 Uhr

Hamburg lockert Corona-Beschränkungen

Angesichts einer stabilen Infektionslage lockert der Hamburger Senat die Corona-Beschränkungen weiter. Ab heute dürften sich wieder zehn Personen aus verschiedenen Haushalten auch in Innenräumen treffen, teilte der Senat am Montag mit. Auch private Feiern würden erlaubt. Wenn mehr als zehn Personen daran teilnehmen, müssten aber Abstandsregeln und Maskenpflicht eingehalten werden. Außerdem besteht eine Testpflicht im Innenbereich. Für Veranstaltungen gelten neue Höchstzahlen: Im Freien mit festen Sitzplätzen erlaubt der Senat bis zu 500 Teilnehmende, ohne feste Sitzplätze dürfen bis zu 250 Personen dabei sein. In gastronomischen Betrieben - unter anderem Bars und Kneipen - ist der Verzehr von Speisen und Getränken nun auch an Stehplätzen unter Auflagen zulässig.

VIDEO: Corona-Lockerungen: Größere Feiern und Events wieder möglich (2 Min)


05:53 Uhr

21 neue Fälle in Schleswig-Holstein gemeldet

In Schleswig-Holstein sind 21 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden (Vortag: 0; Vorwoche: 4). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 4,7 (Vortag: 4,4; Vorwoche: 8,1). Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 63.779. Im Zusammenhang mit Covid-19 wurde kein neuer Todesfall gemeldet - die Gesamtzahl liegt bei 1.619.


05:50 Uhr

NDR Newsletter: Heute mit Infos aus dem Coronavirus Update

Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages, erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft - so wie heute die aus dem Coronavirus Update Podcast von NDR Info mit dem Virologen Christian Drosten. Der NDR Newsletter wird jeden Nachmittag von montags bis freitags verschickt.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:35 Uhr

Service: Inzidenzwert für Ihren Wohnort ermitteln

Überall sinken glücklicherweise die Sieben-Tage-Inzidenzen im Norden. Wenn Sie wissen wollen, wie die Inzidenz in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis ist, tippen Sie einfach hier Ihre Postleitzahl ein:

Weitere Informationen

05:30 Uhr

NDR.de Corona-Live-Ticker am Dienstag startet

Einen schönen guten Morgen wünscht die Redaktion von NDR.de. Wie halten Sie auch heute - am Dienstag, 22. Juni, über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Corona-Regeln: Weitere Lockerungen in Norddeutschland

Die Inzidenzwerte in Deutschland sind zuletzt wieder angestiegen. Die Nord-Länder gehen dennoch weitere Öffnungsschritte. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfung: Wer kann sich wo und wann impfen lassen?

Der Betrieb in Impfzentren, Praxen und Betrieben im Norden läuft. Die Priorisierung ist aufgehoben. Wie läuft das mit den Anmeldungen? Ein Überblick. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Ein Mitarbeiter stellt in einem Testzentrum einen Corona-Test in ein Behältnis. © picture alliance/dpa/Rolf Vennenbernd Foto: Rolf Vennenbernd

Corona-Blog: Mehrheit der Bürger für Ende kostenloser Tests

Das ergab eine Umfrage für den ARD-"Deutschlandtrend". Zudem befürworten die meisten Befragten mehr Freiheiten für Geimpfte. Mehr Corona-News im Blog. mehr