Ein russischer Soldat steht auf dem Gelände des Kernkraftwerks Saporischschja Wache (Archivbild). © Uncredited/Russian Defense Ministry Press Service/AP/dpa

50 Kilometer vom besetzten AKW entfernt: Leben in Saporischschja

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 19.08.2022 | 06:13 Uhr | von Astrid Vits
6 Min | Verfügbar bis 19.08.2023

Nach Saporischschja im Südosten der Ukraine flüchten gerade viele Menschen aus den von Russland besetzten Gebieten. Die Stadt ist eigentlich relativ sicher, aber trotzdem haben viele Menschen Angst. Und zwar vor einer nuklearen Katastrophe, denn das von russischen Truppen besetzte Atomkraftwerk Saporischschja liegt nur etwa 50 Kilometer Luftlinie von der gleichnamigen Stadt entfernt. Wie lebt es sich, in unmittelbarer Nähe zum größten Atomkraftwerk Europas?