Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Zahlen: Virologe sieht Sperrstunde kritisch

Stand: 09.10.2020 12:37 Uhr

Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hält wenig davon, für die Bars und Restaurants in Hamburg eine Sperrstunde einzuführen. Die bestehenden Corona-Regeln reichten absolut aus und hätten funktioniert

Aus Sicht des Professors vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin sollte die Stadt stärker dort einschreiten, wo es wirklich Probleme gibt - als Beispiel nannte Schmidt-Chanasit große Familienfeiern. Im Senat wird wird darüber nachgedacht, dass Bars und Restaurants abends früher schließen müssen und die Gästezahl weiter begrenzt wird.

8.813 Menschen mit dem Virus infiziert

Die Zahl der registrierten Corona-Fälle in Hamburg stieg am Freitag innerhalb eines Tages um 145 Fälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Hamburg insgesamt 8.813 Menschen mit dem Virus infiziert. Hamburg will schärfere Corona-Maßnahmen ergreifen, wenn der sogenannte Inzidenzwert drei Tage in Folge über 35 liegt. Seit Donnerstag liegt der Wert über der 35-er-Marke. Aktuell liegt dieser Wert in Hamburg bei 39,1 - und steigt weiter an. Bleibt der Wert bei über 35, soll ab kommenden Montag für alle Personen eine Maskenpflicht in gastronomischen Einrichtungen und im Einzelhandel gelten. "Darüber hinaus werden wir die Einhaltung der Regeln, insbesondere in der Gastronomie, noch stärker kontrollieren", so Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). 

Weitere Informationen
Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona-Zahlen: 145 Corona-Neuinfektionen in Hamburg

Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen in Hamburg ist am Freitag um 145 Fälle im Vergleich zum Vortag gestiegen. (09.10.2020) mehr

Ein Mann mit Mund-Nasen-Schutz trägt ein Tablett mit Biergläsern. © dpa Foto: Felix Hörhager

Hamburg drohen schärfere Corona-Maßnahmen

Hamburg will schärfere Corona-Maßnahmen ergreifen. Dann nämlich, wenn der sogenannte Inzidenzwert drei Tage in Folge über 35 liegt. (09.102020) mehr

Auf einer digitalen Werbetafel an den Landungsbrücken ist eine Information des Bundesministerium für Gesundheit mit dem Text "Wenn unterwegs - dann mit Abstand! mindestens 1,5 m" zu lesen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Mehr als 10.000 Verstöße gegen Corona-Regeln in Hamburg

Insgesamt wurden Bußgelder in Höhe von fast einer Million Euro verhängt. Vor allem wegen Verstößen gegen Abstandsregeln. (07.10.2020) mehr

Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann setzt seine Maske auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Sperrstunde und Alkoholverbot drohen auch in Hamburg

Bei weiter steigenden Corona-Zahlen könnte es Einschränkungen wie in Berlin geben. Die Gastronomiebranche will das verhindern. (07.10.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 09.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

404 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Das sind so viele Corona-Fälle wie noch nie an einem Tag in Hamburg. Der Sieben-Tage-Wert steigt auf 113,2. mehr

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Regierungserklärung in der Bürgerschaft zur Corona-Krise

NDR.de überträgt die Regierungserklärung in der Hamburgischen Bürgerschaft heute ab 13.30 Uhr per Livestream. mehr

Das Hamburger Rathaus. © NDR Foto: Heiko Block

Cum-Ex: Bürgerschaft entscheidet über Untersuchungsausschuss

CDU und Linke hatten den Ausschuss gemeinsam mit der einzigen FDP-Abgeordneten beantragt. mehr

Pferde und Jockeys auf der Zielgeraden der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. © imago images

Nach Führungs-Eklat: Hamburger Galoppsport in der Krise

Beim Hamburger Renn-Club sind die treibenden Kräfte hinter der Doppelrennbahn für Traber und Galopper nicht mehr im Präsidium. mehr