Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance/dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Corona: Mehr als 80 Prozent in Hamburg sind geimpft

Stand: 12.01.2022 17:10 Uhr

Hamburg meldet mit über 2.500 neuen Corona-Fällen an einem Tag am Mittwoch Rekord-Infektionszahlen. Aber auch bei den Impfquoten werden Rekorde verzeichnet.

Nach aktuellem Stand haben jetzt acht von zehn Hamburgerinnen und Hamburgern mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Vollständig geimpft sind immerhin 78 Prozent. Nur in Bremen und im Saarland ist die Quote noch besser. Schaut man nur auf die erwachsenen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, haben sogar schon 90 Prozent eine vollständige Grundimmunisierung. Nach Einschätzung der Sozialbehörde ist damit wahrscheinlich bald das Maximum für freiwillige Impfungen erreicht. In der vergangenen Woche sind noch gut 113.000 Spritzen verabreicht worden.

Weitere Informationen
Eine Impfspritze liegt auf einem Impfausweis, auf dem das Wort "Masern" gut zu lesen ist. © imago images Foto: Christian Ohde

Wo kann ich mich in Hamburg impfen lassen?

Corona-Schutzimpfungen finden in zahlreichen Hamburger Einrichtungen statt - ohne Termin. extern

Fast 50 Prozent bei den Booster-Impfungen

Fast jeder zweite Erwachsene in der Stadt ist inzwischen auch geboostert. Möglicherweise sogar auch schon mehr. Es zeichnet sich ab, dass die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in der Stadt weiterhin nicht alle Impfungen sofort an das Robert Koch-Institut (RKI) melden. Die Kassenärztliche Vereinigung gibt an, dass die Datenlücke im Austausch mit dem RKI jetzt möglichst schnell geschlossen werden soll. Ihren Hochrechnungen zufolge müsste die Impfquote in unserer Stadt dann noch einmal um bis zu drei Prozent steigen.

NDR 90,3 Reporterin Frauke Reinig. © NDR Foto: Screenshot
AUDIO: Neuer Rekord beim Impfen in Hamburg (1 Min)

Höchststand bei den Neuinfektionen

Am Mittwoch wurde aber eben auch ein Rekord bei den Corona-Neuinfektionen gemeldet - mit 2.590 neuen Fällen binnen 24 Stunden. Das sind 625 Neuinfektionen mehr als vor einer Woche. Und die Hamburger Sozialbehörde betont zudem, dass von einer höheren Fallzahl ausgegangen werden müsse. "Der Grund hierfür ist der schnelle Anstieg und das hohe Fallaufkommen, welches zu einer teilweise späteren Meldung von Befunden durch die Labore sowie zu einer teilweise verzögerten Bearbeitung an den übermittelnden Stellen führt."

 

Weitere Informationen
Blick ins Kinderimpfzentrum in der Pasmannstraße in Hamburg. © Christian Charisius Foto: picture alliance/dpa

Corona: 5.000 neue Termine im Hamburger Kinderimpfzentrum

In Zukunft soll es regelmäßige Lieferungen des Kinder-Impfstoffes geben. Freie Termine gibt es auch bei Kinderärztinnen und -ärzten. (12.01.2022) mehr

Eine Dose Impfstoff von Biontech/Pfizer, eine Spritze und ein gelber Impfpass liegen auf einem Tisch. © picture alliance / Laci Perenyi

Booster-Corona-Impfung in Hamburg: Für wen und wo?

Eine Booster-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. Hier erfahren Sie, für wen sie in Frage kommt und wo man sie bekommt. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.01.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Corona-Impfzertifikate: Schwierige Kontrollen

Bei der Überprüfung der Hamburger 2G-Plus-Regeln ist es fast unmöglich zu erkennen, wer schon geboostert ist und wer nicht. mehr