Corona-Impfung in Hamburg: Nun auch über 70-Jährige aufgerufen

Stand: 11.04.2021 14:00 Uhr

Nach der Lieferung weiterer Impfstoffdosen sind in Hamburg seit Sonntag auch die über 70-Jährigen zur Corona-Schutzimpfung aufgerufen. Doch bei der Kommunikation lief einiges schief.

Am Sonntagmorgen twitterte Dirk Heinrich, Leiter des Impfzentrums Hamburg, dass nun auch Menschen "70+" Termine vereinbaren können. Dies gelang vormittags jedoch vielen nicht bei der Hotline 116117, wie zum Beispiel zahlreiche Hörerinnen und Hörer von NDR 90,3 berichteten. Viele bekamen zunächst eine Abfuhr. Eine Frau schrieb: "Leider ist die 116117 noch nicht informiert. Dort wurde ich soeben abgewiesen."

Bestätigung der Sozialbehörde erst am Mittag

Die Hamburger Sozialbehörde erklärte, Heinrich habe etwas verkündet, bevor es entschieden gewesen sei. Erst am Mittag rief dann auch die Behörde die neue Altersgruppe zur Corona-Schutzimpfung auf. "Ab sofort können alle über 70-Jährigen anrufen und einen Termin im Impfzentrum vereinbaren", sagte Behördensprecher Martin Helfrich. Ein Einladungsschreiben müsse nicht abgewartet werden. Termine könnten einfach über die zentrale Telefonnummer 116117 oder online unter www.impfterminservice.de vereinbart werden. Erst am Freitag war bekannt geworden, dass alle Hamburgerinnen und Hamburger im Alter von über 73 Jahren Termine für eine Schutzimpfung vereinbaren können. "Heute kommen drei weitere Jahrgänge hinzu", sagte Helfrich am Sonntag.

"Termine auch kurzfristig zu erhalten"

Es stünden ausreichend Termine zur Verfügung, erklärte der Behördensprecher. "Allein für die kommende Woche wurden 24.000 zusätzliche Termine freigeschaltet." Impfwillige könnten deshalb damit rechnen, "auch sehr kurzfristig einen Termin zu erhalten".

Tausende neue Termine

"Je mehr Termine wir jetzt durchführen können, desto schneller kommen wir in der Priorisierung voran", hatte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Sonnabend gesagt. Sie kündigte mehr als 50.000 zusätzliche Termine für die kommenden beiden Wochen an. "Wir wollen so viele Hamburgerinnen und Hamburger wie möglich so schnell wie möglich mit einer Schutzimpfung versorgen", sagte Leonhard. Die Erfahrungen zeigten, dass sie wirksam vor schweren Krankheitsverläufen schütze. Allein am Sonnabend wurden laut Sozialbehörde 6.838 Menschen in den Messehallen geimpft.

 

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein leeres Klassenzimmer mit hochgestellten Stühlen und offenem Fenster. © picture alliance Foto: Frank May

Hamburgs Schulen starten ab morgen in den Wechselunterricht

Durch die Pandemie gab es in Hamburg nur eingeschränkt Unterricht. Mit dem Wochenstart werden die Auflagen gelockert. mehr