Eine Person verpackt Ampullen mit Covid-19 Impfstoff. © picture alliance/TT NEWS AGENCY/Henrik Montgomery Foto: Henrik Montgomery

Corona: 52.000 neue Termine im Hamburger Impfzentrum

Stand: 22.06.2021 13:32 Uhr

Wer noch keinen Impftermin hat, bekommt jetzt eine neue Chance: Fürs Impfzentrum in den Hamburger Messehallen gibt es 52.000 neue Termine. Das hat die Sozialbehörde am Dienstagmittag mitgeteilt.

Die Termine sind ab sofort buchbar - zum Teil schon für diese Woche. Sie stehen allerdings nur für Menschen der Prioritätsgruppen 1 bis 3 zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel alle über 60 Jahren, Menschen mit bestimmten Erkrankungen und eine Reihe von Berufsgruppen. Die Termine können online unter www.impfterminservice.de oder telefonisch unter der Rufnummer 116 117 gebucht werden.

896.349 Menschen sind in Hamburg bereits einmal gegen das Coronavirus geimpft worden, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Das entspricht den Angaben zufolge 48,5 Prozent der Einwohner. Ihre Zweitimpfung haben bis einschließlich Montag 561.530 Bürgerinnen und Bürger oder 30,4 Prozent der Bevölkerung bekommen. Das sind 14.768 Impfungen mehr als am Vortag. Im Vergleich der Bundesländer liegt Hamburg beim Impftempo weiterhin im unteren Bereich.

 

Weitere Informationen
Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impftermin in Hamburg vereinbaren: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Impfzentrum oder Krankenhaus: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.06.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Prüfung des Technischen Hilfswerks © NDR.de Foto: Thomas Naedler

Hochwasser: Hamburger Teams helfen die zweite Woche

Bei den Aufräumarbeiten in Westdeutschland sind weiterhin Kräfte vom THW aus Hamburg im Einsatz. mehr