Spaziergänger an der Außenalster in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

4.115 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

Stand: 18.03.2022 18:28 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde sind am Freitag 4.115 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das sind 450 neue Fälle weniger als am Donnerstag, aber 1.027 mehr als am Freitag vor einer Woche.

Laut Sozialbehörde wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 396.887 Menschen in Hamburg positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) gelten davon etwa 333.500 als genesen.

Inzidenzwert steigt weiter

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen steigt von 1.138,8 am Donnerstag auf 1.192,7 am Freitag. Am Freitag vor einer Woche hatte der Wert noch bei 856,8 gelegen.

393 Corona-Patienten in Hamburgs Kliniken

In den Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben der Sozialbehörde 393 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt. Das sind 5 Personen mehr als zuletzt gemeldet. Laut DIVI-Intensivregister liegen in der Hansestadt 39 Corona-Patientinnen und -Patienten auf Intensivstationen, 4 mehr als zuletzt gemeldet.

Vier weitere Todesfälle

Seit Beginn der Pandemie sind laut RKI in der Hansestadt insgesamt 2.348 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit wurden innerhalb eines Tages vier weitere Todesfälle registriert.

Weitere Informationen
Das stilisierte Coronavirus vor farbigen Diagramm-Kurven © Panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Corona: Darum werden die Inzidenzkurven ungenauer

Seit dem Frühjahr 2020 sind sie das Maß aller Dinge: die Inzidenzwerte. Doch das könnte sich jetzt mit der neuen Teststrategie ändern. mehr

RKI: Hospitalisierungsrate über 3

Aus den Krankenhauszahlen ergibt sich für Hamburg nach RKI-Angaben eine Hospitalisierungsrate von 3,67. Die Rate, die sich aus der Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb eines Sieben-Tage-Zeitraums ergibt, ist Grundlage für Corona-Maßnahmen der Politik. Bei Überschreitung der Grenzwerte 3, 6 und 9 können die Bundesländer jeweils schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verhängen.

83 Prozent in Hamburg mindestens einmal geimpft

Laut des wöchentlich vom Senat veröffentlichten Corona-Briefings sind in der aktuellen Woche mindestens 83 Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger mindestens einmal geimpft. 69,6 Prozent haben auch eine Auffrischungsimpfung ("Booster") erhalten.

Mehr als 16.000 PCR-Tests pro Werktag

In der zurückliegenden Kalenderwoche wurden in Hamburg pro Werktag rund 16.600 PCR-Tests gemacht. 41,8 Prozent der Tests fielen positiv aus. Sie sind damit laut Aussage der Sozialbehörde auf dem bisher höchsten je gemessenen Anteil. In der 10. Kalenderwoche wurden von den Gesundheitsämtern 17.935 Corona-Infektionen erfasst. Mit 4.700 erfassten Fällen ist in Hamburg aktuell die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen am häufigsten von einer Corona-Infektion betroffen.

 

Weitere Informationen
Pflegepersonal auf einer Intensivstation. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Wie aussagekräftig ist die Hospitalisierungsrate für Hamburg?

Bei der Übermittlung der Auslastung der Krankenhäuser ist Hamburg im Verzug. Die Zahlen der Corona-Infizierten in den Kliniken sind höher. mehr

Weitere Informationen
Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto:  Danny Gohlke

FAQ: Warum die Hospitalisierungsrate als Indikator ungeeignet ist

Neue politische Maßnahmen beruhen auf diesem Wert. Dabei gibt es an dieser Kennzahl für die Beurteilung der Corona-Lage große Kritik. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Karl Lauterbach spricht während eines tagesthemen-Interviews. © ARD-tagesthemen

Coronavirus-Blog: Lauterbach sieht "große Schwierigkeiten im Herbst"

In den ARD-Tagesthemen warnte der Gesundheitsminister vor stark steigenden Fallzahlen wegen der Omikron-Subvariante BA.5. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.03.2022 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer des Schlagermoves ziehen in einer Schlagerkarawane durch den Stadtteil St. Pauli. Start und Ziel ist auf dem Heiligengeistfeld. © picture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Schlagermove zieht wieder durch Hamburg

Beim ersten Schlagermove seit Beginn der Corona-Pandemie feiern Hunderttausende Schlagerfans rund um die Reeperbahn. mehr