LKW beschädigt Hausfassade in Hamburg Horn. © tv news kontor

Zufälliger Drogenfund bei Feuerwehreinsatz in Horn

Stand: 19.03.2021 06:29 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Horn hat die Feuerwehr am Donnerstagabend eine kleine Drogen-Plantage gefunden - durch Zufall. Eigentlich waren die Einsatzkräfte wegen eines Unfalls vor Ort.

Am frühen Abend war die Feuerwehr in die Rennbahnstraße gerufen worden. Drei Männer waren dort mit einem Miet-Lkw in eine Tordurchfahrt gefahren, die allerdings nur für Pkw ausgelegt ist. Das merkten die Männer aber offenbar zu spät. Beim Zurücksetzen blieben sie mit dem 7,5-Tonner an der Hausfassade hängen und rissen große Teile davon ab. Das Fahrzeug blieb verkeilt in der Zufahrt stecken. Die Männer blieben unverletzt.

Drogen und Zubehör sichergestellt

Statiker überprüften daraufhin, ob das Haus trotz der Schäden weiter bewohnbar ist. Als die Feuerwehrleute die Wohnungen des sechsstöckigen Hauses untersuchten, bemerkten sie einen ungewöhnlichen Geruch. In einer der Wohnungen fanden sie eine Marihuana-Plantage. Polizisten stellten unter anderem mehrere abgeerntete Pflanzen, Lampen, eine Lüftungsanlage - und offenbar auch eine Machete sicher. Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2021 | 06:29 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Passanten tragen an den Landungsbrücken Masken. Im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. © picture alliance/Georg Wendt/dpa

Corona-Zahlen: Hamburger Inzidenzwert sinkt auf 75,9

Laut Sozialbehörde sind am Mittwoch 178 neue Corona-Fälle registriert worden, 45 weniger als vor einer Woche. mehr