Stand: 13.10.2020 13:21 Uhr

Warnstreik: Krankenhaus-Azubis fordern mehr Lohn

Die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst gehen weiter. Die Gewerkschaft ver.di hat die Auszubildenden an den Asklepios-Kliniken und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) heute dazu aufgerufen, die Arbeit heute niederzulegen. In Hamburg sind etwa 300 Auszubildende dem Appell gefolgt und haben sich vor dem Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof versammelt. Unter dem Motto "Uns wird's zu bunt" bewarfen sie sich mit Farbpulver.

VIDEO: Warnstreik: Krankenhaus-Azubis fordern mehr Lohn (1 Min)

Ver.di fordert 100 Euro mehr

Ver.di fordert für die Azubis Erhöhung der Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte um 100 Euro monatlich. Zudem sollen die Arbeitgeber die Kosten für ein ÖPNV-Ticket übernehmen und die Regelungen zur Übernahme der Azubis nach Abschluss der Ausbildung verlängern.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

.

Hamburg überschreitet Corona-Warnwert

93 Corona-Neuinfektionen am Montag. Damit liegt Hamburg bei der Inzidenz über dem kritischen Wert von 50. mehr

Ein Mann trägt eine ver.di-Fahne. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Heute Warnstreik in Hamburg: Krankenhäuser und Kitas betroffen

Ver.di hat Pflegekräfte in den Asklepios-Kliniken und dem UKE aufgerufen, die Arbeit ruhen zu lassen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Marvin Knoll (r.) vom FC St. Pauli im Duell mit Enrico Valentini vom 1. FC Nürnberg © Witters Foto: TayDucLam

Nur Remis, aber: Dieser FC St. Pauli macht Spaß!

Zweitligist FC St. Pauli hat sich von Nürnberg 2:2 getrennt. Für die überzeugenden Hamburger wäre mehr möglich gewesen. mehr

Hamburg - Urteil im Prozess gegen einen Lkw-Fahrer, der einen Radfahrer überfahren hat. © NDR Foto: Elke Spanner

Tödlicher Abbiegeunfall: Bewährungsstrafe für Lkw-Fahrer

Nach dem Tod eines Radfahrers bei einem Abbiegeunfall ist ein Lkw-Fahrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. mehr