Vermisste Hilal: Polizei rodet Gelände im Hamburger Volkspark

Stand: 30.09.2022 12:00 Uhr

Vor mehr als 20 Jahren verschwand das Mädchen Hilal in Hamburg. Jetzt sucht die Polizei wieder nach Spuren. Beamte und Beamtinnen haben am Donnerstag begonnen, im Altonaer Volkspark eine Fläche zu roden.

Angehörige der Vermissten hatten das Grundstück im Sommer auf eigene Faust durchkämmt. Ein Spürhund hatte angeschlagen, was auf vergrabene menschliche Knochen hindeuten kann.

"Gelände wird erst freigeräumt"

Fahndungsfoto der Vermissten Hilal.
Seit dem 27. Januar 1999 wird die damals zehnjährige Hilal vermisst.

"Gestern haben Rodungen im Volkspark begonnen, weil Staatsanwaltschaft und Polizei aufgrund von privaten Hinweisen ein dort gelegenes Geländestück daraufhin überprüfen, ob Anlass für weitere Untersuchungen des Bodens besteht", sagte Oberstaatsanwältin Liddy Oechtering am Freitag. "Gesucht wird dort derzeit aber noch nicht. Es wird lediglich das Gelände so freigeräumt, dass der Boden in Augenschein genommen werden kann." Dabei soll geschaut werden, ob dort Beweismittel gewonnen oder aufgefunden werden können. Wann und wie es auf dem Gelände weitergeht, werde im Anschluss daran geprüft.

Immer wieder gab es neue Ermittlungsansätze, zuletzt wurde im Juli ein Waldstück an der Ohechaussee in Norderstedt (Kreis Segeberg) durchsucht, jedoch konnte bis heute weder ein Täter ermittelt werden, noch wurde Hilal gefunden.

NDR zeigt Dokuserie

Der NDR hatte vor Kurzem die Dokuserie "Wo ist Hilal?" veröffentlicht, die Hilals Familie bei der Suche nach Beweisen und neuen Spuren begleitet. Dabei war auch von dem jetzt gerodeten Grundstück die Rede.

Seit dem 27. Januar 1999 wird das damals zehnjährige türkische Mädchen vermisst. Hilal hatte an jenem Tag ein gutes Halbjahreszeugnis nach Hause gebracht. Der Vater erlaubte der Tochter, sich Süßigkeiten im benachbarten Einkaufszentrum "Elbgaupassage" zu kaufen. Seitdem ist Hilal verschwunden.

Weitere Informationen
Foto einer lächendeln Hilal, des verschwundenen zehnjährigen Mädchens. © NDR/Studio Gnad
ARD Mediathek

Wo ist Hilal? Das Verschwinden

Am 27. Januar 1999 verschwand die zehnjährige Hilal in Hamburg. Mehr als 23 Jahre später gibt es noch immer keine Spur. Video

Vor düsterem Hintergrund Foto eines tatverdächtigen Mannes und dahinter eine Zeichnung des selben Gesichtes. © NDR/Studio Gnad
ARD Mediathek

Wo ist Hilal? Die Suche

Die Suche nach Hilal geht 23 Jahre nach ihrem Verschwinden weiter. Die Familie wird nun von einer Cold Case Unit unterstützt. Video

Durch Unschärfe und weniger Farbe leicht verfremdetes Foto des verschwundenen Mädchens Hilal. Links im Bild ein Mikroskop. © NDR/Studio Gnad
ARD Mediathek

Wo ist Hilal? Neue Spuren

Hilal ist zehn, als sie 1999 spurlos verschwindet. Die Polizei ermittelt damals erfolglos. Führen neue Spuren zu Hilal? Video

Polizisten stehen an einem See, der zuvor nach Spuren abgesucht worden war © dpa Bildfunk Foto: Jonas Walzberg

Vermisstenfall Hilal: Polizei durchsucht Wald bei Norderstedt

Im Januar 1999 ist die damals zehnjährige Hilal in Hamburg verschwunden. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Nun gab es einen neuen Ansatz. (28.07.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.09.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) spricht beim traditionellen Matthiae-Mahl des Hamburger Senats im Großen Festsaal im Rathaus. © picture alliance/dpa | Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Matthiae-Mahl: Scholz betont Solidarität der NATO-Partner

Der Bundeskanzler war wie Estlands Regierungschefin Kallas zum traditionellen Festmahl in Hamburg geladen. Für Russlands Aggression fand er klare Worte. mehr