Baufahrzeuge stehen auf einer Baustelle in der Esplanade in der Hamburger Innenstadt. © dpa Foto: Markus Scholz

Umbau der Esplanade: Mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer

Stand: 21.11.2021 15:34 Uhr

Die Umbauten der Esplanade, des Dammtordamms sowie des Stephansplatzes in der Hamburger Innenstadt sind abgeschlossen. Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) stellte am Sonntag die Umbaumaßnahmen vor.

Sie sollen die Sicherheit und den Komfort für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie für Radfahrende erhöhen. Die Bauarbeiten begannen im März dieses Jahres. Es wurden die Gehwege saniert und verbreitert. Die Radwege wurden auf die Straße verlegt und durch Randsteine vom Straßenverkehr getrennt. Die Freigabe für den Verkehr soll am frühen Montagmorgen erfolgen, wie die Verkehrsbehörde mitteilte.

Arbeiter tragen auf einer neu eingerichteten Fahrradspur auf der Esplanade in Hamburg ein Fahrrad-Logo auf. © dpa Foto: Markus Scholz
Die Radwege werden an der Esplanade rot markiert.

Nach Angaben der Verkehrsbehörde konnte der historische Allee-Charakter der Esplanade mit ihren Mittelinseln, den Baumreihen und den Parkmöglichkeiten erhalten bleiben. Die mehr als 50 Linden in der Straßenmitte wurden an den Wurzeln belüftet und gedüngt, damit sie wieder besser wachsen.

Die Kosten für den Umbau betragen laut Tjarks 4,5 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.11.2021 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Straßenverkehr

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Visualisierung der Sternbrücke in Hamburg. © DB/Ney & Partners/ rendertaxi/ architecture.visualisation Foto: DB/Ney & Partners/ rendertaxi/ architecture.visualisation

Hamburger Sternbrücke: Neuer Entwurf, alte Kritikpunkte

Weil der bisherige Entwurf für den Neubau stark umstritten war, hat die Deutsche Bahn nun einen neuen Entwurf vorgelegt. mehr