Stand: 21.02.2018 08:12 Uhr

Tourismus in Hamburg: Von Rekord zu Rekord

Hamburg ist bei Touristen und Geschäftsleuten noch beliebter geworden: 6,8 Millionen Besucher haben im vergangenen Jahr 13,8 Millionen Übernachtungen in der Hansestadt gebucht - das ist der 17. Rekord in Folge, wie die Hamburg Tourismus GmbH am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von 3,7 Prozent.

Billigflieger bringen mehr Briten

Besonders auffällig in der Statistik: Es gibt immer mehr ausländische Besucher. Jahrelang hatte der Tourismus in Hamburg hier Probleme, nun sind allein aus Großbritannien mehr als 341.000 Menschen an die Elbe gekommen, das sind 13,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Eindeutig sehen die Tourismusmanager hier die Ursache in den zahlreichen Flugverbindungen von Billigairlines auf die Insel. Seit deren Ausbau kommen immer mehr Briten aus London, Manchester oder Edinburgh. Die stärkste Gruppe der ausländischen Gäste sind aber wieder die Dänen: Mehr als 385.000 reisten an, damit allerdings etwas weniger als 2016.

Elbphilharmonie lockt Amerikaner

Bild vergrößern
Ein Publikumsmagnet: Die Elbphilharmonie.

Mit einem Plus von 14,3 Prozent auf mehr als 236.000 Übernachtungen kamen auch deutlich mehr US-Amerikaner in die Hansestadt, was Hamburg Tourismus auf die Anziehungskraft der Elbphilharmonie und die hohe Aufmerksamkeit in internationalen Medien für das Konzerthaus zurückführte. In mehreren Artikeln und Beiträgen wurde Hamburg als lohnendes Reiseziel erwähnt.

G20-Gipfel ohne negative Auswirkungen

Die Ausschreitungen im Juli beim G20-Gipfel hatten übrigens keinerlei negative Auswirkungen auf die Übernachtungszahlen 2017. Allerdings waren viele Hotels ja auch für Einsatzkräfte der Polizei komplett angemietet worden.

In diesem Jahr soll die nächste weitere Millionen-Marke geknackt werden. Hamburg Tourismus erwartet für 2018 ein Wachstum auf mehr als 14 Millionen Übernachtungen, wie der Chef der Marketing-Organisation, Michael Otremba, sagte.

14 Hotels sollen in diesem Jahr dazukommen

Seit 17 Jahren zeigen die Übernachtungs- und die Gästekurve nach oben, seit 2006 hat sich die Zahl der Übernachtungen nahezu verdoppelt. Wird das nicht irgendwann zuviel? "Nein, wird es nicht. Ein Wachstum von rund 3,7 Prozent wie im Vorjahr bedeutet 584 Gäste pro Tag zusätzlich - bei aktuell rund 60.000 Betten. Das ist überschaubar für die Stadt", sagte Otremba. Die Zimmerauslastung legte 2017 den Angaben von Hamburg Tourismus zufolge um fast einen Prozentpunkt auf durchschnittlich 80,3 Prozent zu. 14 Hotels mit insgesamt rund 2.700 Zimmern sollen in diesem Jahr eröffnet werden, darunter das Spitzenhotel "The Fontenay".

Für ein Hotelzimmer mussten Reisende im vergangenen Jahr allerdings tiefer in die Tasche greifen: Der durchschnittliche Zimmerpreis stieg den Angaben zufolge um 6,8 Prozent auf rund 118 Euro.

Weitere Informationen
58:35
die nordstory

Touristenziel Hamburg

02.02.2018 20:15 Uhr
die nordstory

Hamburg erlebt einen Tourismusrekord nach dem anderen. Fast 14 Millionen Übernachtungen werden pro Jahr registriert. Video (58:35 min)

Hamburg - das Tor zur Welt

Hafenmetropole, Stadt der Brücken und Wasserwege, grüne Großstadt: Hamburg hat für Einheimische und Touristen viel zu bieten. Tipps für interessante Touren. mehr

Elbphilharmonie - Hamburgs stolzes Wahrzeichen

Die Elbphilharmonie entwickelt sich zum größten Besuchermagneten Hamburgs. Hier finden Sie Informationen zu Programm und Ticket-Kauf sowie alles rund um die spektakuläre Eröffnung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.02.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:12
Hamburg Journal

Polizei gelingt Schlag gegen Einbrecher

12.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:02
Hamburg Journal

Haushalt: Bürgerschaft debattiert Einzeletats

12.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:50
Hamburg Journal

Winterhude: Bürgerentscheid stoppt Bauvorhaben

12.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal