Ein Einsatzwagen der Polizei © picture alliance / Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Schlafsack von Obdachlosem angezündet - Polizei sucht Zeugen

Stand: 18.09.2021 18:23 Uhr

Unbekannte haben am frühen Sonnabendmorgen offenbar versucht, einen schlafenden Obdachlosen auf St. Pauli anzuzünden. Nur weil eine Frau mutig reagierte, blieb der Mann unverletzt.

Der 39-Jährige schlief allein in einer kleinen Grünanlage an der Bernhard-Nocht-Straße, ganz in der Nähe der Obdachloseneinrichtung CaFée mit Herz. Um kurz nach sechs Uhr steckten laut Polizei zwei Männer den Schlafsack des Obdachlosen in Brand. Eine Passantin, die das zufällig beobachtete, griff sofort ein: Als sie sah, dass sich unter den Flammen jemand bewegte, zog sie den 39-Jährigen aus dem brennenden Schlafsack und löschte das Feuer.

Mordkommission ermittelt

Jetzt ermittelt die Mordkommission und sucht Zeugen. Die beiden Täter sollen in Richtung Reeperbahn und Millerntorplatz geflüchtet sein. Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen führte nicht zum Erfolg. Einer von beiden soll einen dunklen Rollkragenpullover getragen haben. Die Ermittler hoffen auch auf Kiez-Heimkehrer, denen die beiden Männer auf ihrer Flucht vielleicht aufgefallen sind.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.09.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Darstellerinnen Sabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, r.) und Celena Pieper (ihre Schwester Anna) stehen nach einer Probe für das Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ab November: "Die Eiskönigin" als Musical in Hamburg

Am 8. November feiert der Kino-Welterfolg als Musical Premiere in Hamburg. Zurzeit laufen die letzten Proben. mehr