Blick auf ein Silvesterfeuerwerk in der Hamburger Innenstadt.

SPD und Grüne fordern weniger Feuerwerk an Silvester

Stand: 05.12.2020 06:06 Uhr

In Hamburg wollen SPD und Grüne ein schärferes Böllerverbot an Silvester. In einem Bürgerschaftsantrag fordern sie mehr Verbotszonen als bislang bekannt und kürzere Feuerwerkszeiten.

"Klar", sagte Zohra Mojadeddi von den Grünen, "wir hoffen auf den gesunden Menschenverstand und darauf, dass die Menschen aufs Silvesterfeuerwerk verzichten." Das Gesundheitssystem könne während der Corona-Pandemie nicht noch durch Böller verletzte Menschen versorgen. Doch der Appell an die Vernunft reicht den Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen nicht. Nun sollen auch Verbote geprüft werden.

Weitere Verbotszonen gefordert

Feuerwerksfreie Zonen sollen nicht nur Binnenalster, Reeperbahn und Landungsbrücken werden. SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf sagte NDR 90,3: "Wir wollen zwei bis drei weitere Straßen und Plätze prüfen lassen - vielleicht den Altonaer Balkon oder die Krugkoppelbrücke an der Alster." Mehr lasse die Einsatzstärke der Polizei nicht zu. Zudem sollen die Bezirke klären, ob man örtlich statt ab 18 erst ab 21 Uhr knallen darf und ob bestimmte Feuerwerks-Typen verboten werden.

Große Lichtshow als Entschädigung?

Als Entschädigung für ein reduziertes Silvester schlägt der SPD-Fraktionschef eine große Lichtshow für Hamburg vor, wenn die Pandemie vorbei ist. Vielleicht eine Lasershow, sagte Kienscherf.

Weitere Informationen
Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 an den Hamburger Landungsbrücken, Schaulustige fotografieren es mit dem Handy. © picture alliance/Jonas Walzberg/dpa Foto: Jonas Walzberg

Feuerwerk: Hamburg erwägt besonders strenge Regeln

Der Hamburger Senat denkt über viele böllerfreie Zonen zu Silvester nach - und über ein enges Zeitfenster für Feuerwerk. (26.11.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.12.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

306 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 97,4 gesunken. mehr

Gemüse auf einem Hamburger Wochenmarkt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Immer weniger landwirtschaftliche Betriebe in Hamburg

Wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte, gibt es noch etwa 600 Betriebe in der Hansestadt. mehr

An einem Laptop wird aus dem Homeoffice gearbeitet.

Hamburger Wirtschaft kritisiert Homeoffice-Regeln

Es gibt Kritik an der Verordnung der Bundesregierung. Mehreren Wirtschaftsverbänden gehen die Pläne zu weit. mehr

Schriftzug "Hamburg Süd" auf dem Gebäude der Konzernzentrale der Reederei Hamburg Süd © picture alliance / Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Joko

Reederei Hamburg Süd zieht um

Das denkmalgeschützte Hochhaus wird verkauft, die Mitarbeiter müssen umziehen - wohin ist noch ungewiss. mehr