Weibliche Hände machen eine abwehrende Geste. © Eliza / photocase.de Foto: Eliza / photocase.de
Weibliche Hände machen eine abwehrende Geste. © Eliza / photocase.de Foto: Eliza / photocase.de
Weibliche Hände machen eine abwehrende Geste. © Eliza / photocase.de Foto: Eliza / photocase.de
AUDIO: Mehr Geld für Opferschutz eingeplant (1 Min)

Regierungsfraktionen wollen mehr Budget für den Opferschutz

Stand: 07.12.2022 16:54 Uhr

Hamburgs rot-grüne Regierungsfraktion will künftig mehr Geld für den Opferschutz ausgeben. Das sieht ein entsprechender Haushaltsantrag für den nächsten Doppelhaushalt vor, der kommende Woche in der Hamburgischen Bürgerschaft beraten wird.

Ein wichtiger Punkt dabei: Frauen sollen besser vor Gewalt geschützt werden. Dafür wollen SPD und Grüne 1,2 Millionen Euro mehr ausgeben. Von diesem Geld profitieren soll Hamburgs sechstes Frauenhaus, das vor zwei Jahren eröffnet wurde. Es ist - wie auch die anderen Frauenhäuser in der Stadt - zu fast 100 Prozent ausgelastet. Finanziell dauerhaft und aus einem Topf sollen zum ersten Mal auch die sogenannten StoP-Projekte abgesichert werden. StoP steht für Stadtteil ohne Partnergewalt. Die Projekte gibt es inzwischen in insgesamt sieben Stadtteilen. Geht es nach Rot-Grün, sollen weitere dazu kommen.

Etat der Sozialbehörde ist der größte im Gesamthaushalt

Aber auch andere soziale Themen sollen unterstützt werden. So sollen jedes Jahr zusätzliche 170.000 Euro in Projekte fließen, bei denen Langzeitarbeitslose Jobs finden können - zum Beispiel in Fahrradwerkstätten und Sozialkaufhäuern. Mehr Geld soll es auch für die Schuldnerberatung und für Sprachkurse für Geflüchtete geben. Mit 4,5 Milliarden Euro ist der Etat der Sozialbehörde der größte Posten im Gesamthaushalt.

Weitere Informationen
Korinna Heimann vom diakonischen Werk im Gespräch. © Screenshot
4 Min

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Jeden dritten Tag stirbt eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner. Korinna Heimann vom Diakonischen Werk Hamburg im Gespräch. 4 Min

Stofftaschen mit dem Aufdruck "Gewalt ist untragbar" hängen an einem Klettergerüst. © NDR Foto: Anne Adams

Gewalt an Frauen: Hamburger Diakonie will Opferschutz stärken

Anlässlich des Aktionstages gegen Gewalt an Frauen fordert die Diakonie in Hamburg Verbesserungen für Frauenhäuser. (25.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.12.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeitende der Hochbahn protestieren mit verdi-Flaggen und Trillerpfeifen vor dem Hauptsitzt der Hochbahn in der Hamburger Steinstraße. © NDR Foto: Karsten Sekund

Am Mittwoch: Warnstreik bei der Hochbahn in Hamburg

Auf Hamburg kommt ein Warnstreik zu, der massive Auswirkungen haben könnte: Die Gewerkschaft ver.di ruft für Mittwoch bei der Hochbahn zum Ausstand auf. mehr