Ein Mann entlädt ein Paketdienst-Auto. © picture alliance / Bildagentur-online/Joko Foto: Joko

Paketdienst misst Luftqualität in Hamburg

Stand: 29.06.2021 07:08 Uhr

Für die Luftqualität in Hamburg gibt es jetzt ein weiteres Netz von Messstationen. Aufgespannt haben das nicht die Stadt oder Umweltschützer, sondern der Paketdienst DPD.

Es klingt im ersten Moment schon ungewöhnlich, dass ausgerechnet ein Paketzusteller die Luftqualität erfasst. Der DPD will nach eigenen Angaben damit helfen, sie zu verbessern. Dazu gibt es 19 feste Messstationen an Filialen der Hamburger Drogeriekette Budnikowsky. Außerdem wird mobil gemessen mit Sensoren an 100 Zustellautos.

Ergebnisse online zur Verfügung

Die Daten kann man nachlesen, indem man auf der entsprechenden DPD-Internetseite die Zielstraße eingibt. Das Ergebnis ist farblich von Grün (Gut) bis Rot (Schlecht) eingeordnet. Auch die Daten der offiziellen Hamburger Luftmessstationen sind bereits seit Langem öffentlich einsehbar.

Hamburgs Luftqualität ist immer wieder Anlass für Diskussionen. Vor vier Wochen hatte das Bundesverwaltungsgericht den Senat verpflichtet, für bessere Luft in der Stadt zu sorgen - auch weitere Dieselfahrverbote sind seitdem wieder Thema.

Weitere Informationen
Autoabgase aus einem Auspuff © Fotolia.com Foto: fotohansel

EuGH: Luft zu schmutzig - BUND fordert Senat zum Handeln auf

Nach dem Bundesverwaltungsgericht hat auch der Europäische Gerichtshof festgestellt, dass die Stickoxidbelastung in Hamburg zu hoch ist. (03.06.2021) mehr

Straßenverkehr auf der Stresemannstraße © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Nach Urteil: In Hamburg drohen weitere Diesel-Fahrverbote

In Hamburg könnte es weitere Fahrverbote für ältere Diesel-Autos geben. Die Stadt muss ihren Luftreinhalteplan überarbeiten. (28.05.2021) mehr

Ein Mann hält auf einem Balkon in der Hamburger Hafencity ein Messgerät, das Daten zur Luftqualität sammelt. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

NABU: Luftbelastung am Hamburger Hafen weiter hoch

An der Elbe gemessene Stickoxidwerte liegen zwar unter dem Grenzwert, die Belastung durch die Schifffahrt ist laut NABU dennoch gesundheitsschädlich. (24.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.06.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Beschäftigte des Airbus-Werkes in Hamburg-Finkenwerder stehen während einer außerordentlichen Betriebsversammlung vor den Toren des Werksgeländes und zeigen dem Management des Unternehmens dabei symbolisch die rote Karte. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Heute Warnstreik bei Flugzeughersteller Airbus

Die Gewerkschaft IG Metall sieht keinen Fortschritt bei den Verhandlungen mit der Konzernführung über die Pläne, Teile des Unternehmens auszulagern. mehr