Stand: 16.06.2020 06:24 Uhr  - NDR 90,3

Neue Grünen-Doppelspitze: Jasberg und Lorenzen

Jennifer Jasberg und Dominik Lorenzen, die neu gewählte Doppelspitze der Grünen-Bürgerschaftsfraktion, steht im Rathaus am Rande einer Fraktionsitzung. © picture alliance/Georg Wendt/dpa Foto: Georg Wendt
Jennifer Jasberg und Dominik Lorenzen, die neu gewählte Doppelspitze der Grünen-Bürgerschaftsfraktion.

Nachdem der frühere Fraktionschef Anjes Tjarks als Senator in die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende gewechselt ist, hat die Grünen-Bürgerschaftsfraktion am Montagabend ihre neuen Vorsitzenden bestimmt. Die 33 Abgeordneten stimmten für die Bergedorferin Jennifer Jasberg und den bisherigen wirtschaftspolitischen Sprecher Dominik Lorenzen.

Vier Kandidierende

Jasberg erhielt 19 Ja-Stimmen, neun Nein-Stimmen und drei Enthaltungen. Für Lorenzen stimmten 21 Abgeordnete, acht votierten gegen ihn bei vier Enthaltungen. Im Vorfeld hatte sich die Fraktion intern bereits darauf verständigt, dass es eine Doppelspitze werden soll. Zur Wahl standen außerdem die bisherige Fraktionsvize Mareike Engels und der einstige Landesvize der Partei, Michael Gwosdz.

"Kein Blatt wird zwischen uns passen"

"Die Doppelspitze ist eine Rolle, die von zwei Menschen ausgefüllt wird. Und das berühmte Blatt wird zwischen uns nicht passen", sagte der neue Fraktiuonschef Lorenzen. "Wir werden dieser Doppelspitze eine große Stärke gemeinsam geben. Davon bin ich sehr selbstbewusst und fest überzeugt." Jetzt gehe es darum, die Fraktion zu einem Team zu schmieden.

Die Herausforderungen seien in dieser Legislatur andere, sagte Jasberg. "Anjes Tjarks hatte eine Fraktion mit 14 Leuten, die er sehr stark gemacht hat im Zusammenspiel mit der SPD. Und wir haben jetzt eine völlig veränderte Situation. Zum einen haben wir die Lage, dass wir eine deutlich größere Fraktion sind." Zum anderen gebe es bei den Grünen wie auch bei der SPD sehr viele neue Abgeordnete.

SPD bestätigt Kienscherf

Auch bei der SPD wurde am Montag gewählt: Die Fraktion bestätigte Dirk Kienscherf mit 87 Prozent im Amt als Vorsitzenden. Der 54-Jährige führt die Fraktion seit April 2018 an. Sie sei auch für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt und könne die bevorstehenden Herausforderungen mit ganzer Kraft angehen, sagte er nach der Wahl. "Gemeinsam werden wir in der Bürgerschaft engagiert und selbstbewusst für ein sozial gerechtes, nachhaltiges und innovatives Hamburg arbeiten, in dem Platz für alle Menschen ist."

 

Weitere Informationen
Anjes Tjarks (Grüne), Senator für Verkehr und Mobilitätswende, und Michael Westhagemann (parteilos, r.), Senator für Wirtschaft und Innovationen, stoßen bei der Amtsübergabe der Verkehrsbehörde mit den Ellenbogen an. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Tjarks will "Phantomdebatten" loswerden

Wer hat Schuld an den Staus in Hamburg? Hamburgs frisch vereidigter Verkehrssenator spricht von einer "Phantomdebatte", die beendet werden müsse. In der wachsenden Stadt müsse man zusammenrücken. (11.06.2020) mehr

Der neue Hamburger Senat steht auf der Rathaustreppe. © picture alliance/dpa-Pool/dpa Foto: Christian Charisius

Personal: Das ist der rot-grüne Senat in Hamburg

Vier Frauen, acht Männer: So wollen SPD und Grüne die nächsten fünf Jahre in Hamburg bestreiten. Die Grünen führen jetzt vier Behörden. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.06.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Hamburger Rathaus. © imago

SPD sieht U-Ausschuss zu Cum-Ex gelassen

Die Hamburger SPD sieht einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Cum-Ex-Affäre gelassen entgegen. Nach Linken und AfD hat sich nun auch die CDU dafür ausgesprochen. mehr

Eine stilisierte Darstellung eines Coronavirus © PantherMedia Foto: tiero

15 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Am Sonntag sind 15 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. 33 Menschen liegen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus, neun davon auf einer Intensivstation. mehr

Eine Erdkugel liegt im Wasser. © picture alliance Foto: Christian Ohde

Klimawoche beginnt in Hamburg

Bei der 12. Hamburger Klimawoche finden bis zum kommenden Sonntag rund 250 Veranstaltungen an fast 30 Schauplätzen statt. Dort sollen Mittel und Wege gegen den Klimawandel aufgezeigt werden. mehr

Eine Halle im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg steht in Flammen. © TNN Foto: Screenshot

Wilhelmsburg: Explosionen bei Brand in Lagerhalle

Beim Brand einer Lagerhalle in Hamburg-Wilhelmsburg sind mehrere Propangas-Flaschen explodiert. Über dem Stadtteil hing eine große Rauchwolke. Nach ersten Erkenntnissen gab es keine Verletzten. mehr