Stand: 20.12.2018 17:32 Uhr

Massive Mängel in Wohnungen in Steilshoop

Der Mieterverein zu Hamburg und ein Pastor erheben schwere Vorwürfe gegen einen dänischen Vermieter. In dessen Wohnungen in den beiden Wohntürmen im Einkaufszentrum Steilshoop herrschen offenbar schlimme Zustände. Es soll Schimmel und Ungeziefer geben, in den Treppenhäusern steht der Müll.

Schimmelbefall in den Wohnungen

Schon in der Ladenetage des zum Teil leer stehenden Einkaufszentrums hatte es Missstände gegeben. Nun sorgt der Zustand der darüber liegenden rund 200 Wohnungen für Entsetzen. Pastor Andreas Holzbauer von der Evangelischen Kirchengemeinde Steilshoop sagte NDR 90,3, es gebe massiven Schimmelbefall - schwarzen und grünen Schimmel. In einer Wohnung hatte das Kind Atembeschwerden, die Mutter starke Hautausschläge.

Insekten und Brandschutzmängel

Wilfried Lehmpfuhl vom Mieterverein zu Hamburg war in einer Wohnung, die auf den ersten Blick sauber wirkte. Der Mieter habe ihm jedoch mehrere Insektenfallen gezeigt, in denen er große Insekten gefangen habe. Außerdem gebe es überall massive Brandschutzmängel. Mieterverein, Pastor und Steilshooper Politiker unterstützen nun die Mieter. Die trauten sich nicht an die Öffentlichkeit, da ihnen mit dem Verlust der Wohnungen gedroht werde. Andere halten still, weil ihnen das Sozialamt die Miete zahlt. Günter Wolff vom Stadtteilbeirat Steilshoop sagt: "Wir sind aber der Meinung, dass auch die Politik gefordert ist. Das sind ja unsere Steuergelder, die dort in die Taschen des Besitzers fließen."

Die 200 Hochhaus-Wohnungen im Schreyerring gehören Henrik Nygaard Johansen. Der Däne lässt auch sein Einkaufszentrum verfallen. Obwohl ihn Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) zur Sanierung mahnte, äußert er sich nicht. Der Vermieter lehnt seit langem jede Stellungnahme ab.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.12.2018 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:22
NDR Fernsehen
02:31
Hamburg Journal
02:35
Hamburg Journal