Löscharbeiten an einem Hochhaus in Farmsen-Berne © TeleNewsNetwork

Hochhaus-Brand im 15. Stockwerk in Farmsen-Berne

Stand: 17.10.2021 13:59 Uhr

In einem Hochhaus in Farmsen-Berne ist am Sonnabendmorgen ein Feuer im obersten Stockwerk ausgebrochen. Wegen der Stahlbetondecken im Haus blieb das Feuer begrenzt. Gefahr für die Menschen im Haus bestand nach Aussage der Feuerwehr nicht.

Im obersten Stockwerk des Hochhauses im Birckholtzweg stellten Hausbewohner und Hausbewohnerinnen Rauchentwicklung im obersten Stockwerk fest und riefen am Sonnabendmorgen die Feuerwehr zu Hilfe. Zwei Löschzüge der Hamburger Feuerwehr rückten an. In dem Dachgeschoss des 15 Stockwerke hohen Hauses befinden sich Verschläge, in denen die Mietparteien Lagerräume haben. Dort hatten Unrat und Möbel Feuer gefangen.

Türen mussten aufgesägt werden

Weil die Verschläge mit Brandschutztüren gesichert waren und Schlüssel fehlten, musste die Feuerwehr bei ihrem Einsatz auf der Suche nach dem Brandherd Türen aufsägen. Laut Feuwerwehrsprecher Jan Ole Unger bestand aber für die Menschen im Haus keine Gefahr, weil die Stahlebtondecken des Hauses einen wirksamen Feuerschutz boten. Nur die 14. Etage direkt unter dem Brand wurde sicherheitshalber geräumt. Der Einsatz der Feuerwehrkräfte dauerte insgesamt über zehn Stunden. Eine Frau wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.10.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Tschentscher erwartet Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Hamburg muss sich auf schärfere Corona-Maßnahmen einstellen. Konkrete Schritte nannte Bürgermeister Tschentscher aber noch nicht. mehr