Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Parade fahren auf ihren Motorrädern über die Elbbrücken. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Harley Days in Hamburg: Rund 4.000 Biker bei großer Parade

Stand: 26.06.2022 20:58 Uhr

Die Harley Days in Hamburg sind am Sonntag mit einer großen Parade zu Ende gegangen. Bereits am Freitag und Sonnabend zog es viele Motorrad-Fans auf den Großmarkt.

Mehr als 50.000 Motorrad-Fans waren am Wochenende bei den Harley Days dabei. Das teilten die Organisatoren mit. Rund 4.000 Bikerinnen und Biker waren bei der traditionellen Abschlussfahrt unterwegs. Die Parade wurde von Prominenten angeführt. An der Spitze fuhren In-Extremo-Sänger Michael Robert Rhein, Ex-Stuntfrau Miriam Höller, Profisportlerin Julia Dorny sowie die Schauspieler Till Demtrøder und Ludwig Trepte mit.

Strecke führte nicht über Köhlbrandbrücke

Die Strecke führte vom Großmarkt zu den Elbbrücken, dann durch den Hafen zur Köhlbrandbrücke, aber nicht rauf, denn die Brücke ist wegen Reparaturarbeiten gesperrt. Stattdessen ging es über Freihafenelbbrücke, Hafencity und Speicherstadt zu den Landungsbrücken, dann über die Reeperbahn und die Willy-Brandt-Straße zurück zum Großmarkt. Viele Straße sind wegen der Parade und wegen des Halbmarathons, der ebenfalls heute in Hamburg stattfindet, gesperrt.

Harley Days verlangten erstmals Eintritt

Der Eintritt auf das Gelände des Hamburger Großmarktes war am Sonntag frei. Am Freitag und am Sonnabend wurde auf dem Gelände erstmals ein Eintritt von zehn Euro pro Tag fällig. "Wir haben uns während der Corona-Pause nicht ausgeruht, sondern investiert", begründete eine Sprecherin die Entscheidung.

Videos
Nahaufname von einem goldenen Harley-Davidson-Plakette. © Screenshot
2 Min

Harley Days: Hamburg wird wieder zum Mekka für Biker

Drei Tage lang steht Hamburg bei den Harley Days wieder ganz im Zeichen der kultigen, motorisierten Zweiräder. 2 Min

Stuntshow und Rockabilly-Bereich

Zur 19. Ausgabe der Harley Days gab es mehrere Neuerungen: Dazu zählten eine Stuntshow des polnischen Stuntmans und Weltrekordhalters Maciej "DOP" Bielicki, ein Rockabilly-Bereich inklusive der passenden Rock'n'Roll-Musik und eine Rasenfläche zum Ausruhen und Kraft tanken. Zudem gab es wie schon in den Vorjahren geführte Touren zu verschiedenen Zielen in der Region - etwa zum Zollenspieker Fährhaus und in die Lüneburger Heide.

Umweltschützer sind gegen das große Knattern

Der Naturschutzbund Hamburg (NABU) kritisierte die Veranstaltung aus Umweltschutzgründen. Er lehnt das Event aufgrund seiner Auswirkungen auf Mensch und Umwelt kategorisch ab.

Weitere Informationen
Teilnehmer vom Halbmarathon 2019. © picture alliance / Thilo Rückeis TSP Foto: Thilo Rückeis TSP

Hamburg: Halbmarathon und Harley Days sorgten für Sperrungen

Besonders in Altona, rund um die Alster und im Hafengebiet behinderten am Sonntag zahlreiche Straßensperrungen den Verkehr. mehr

Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.06.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Polizisten gehen gegen Demonstrierende vor. © TNN

Klima-Proteste: Demos und Blockaden in Hamburg

Hunderte demonstrieren in Hamburg für mehr Klimaschutz - auch mit Blockaden. An der Kattwykbrücke kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. mehr