Hamburg: Besucher des Fischmarktes schlendern zwischen den Verkaufsständen entlang. © picture alliance / Axel Heimken/dpa Foto: Axel Heimken

Hamburger Fischmarkt: Verkauf lebender Tiere wird verboten

Stand: 14.09.2022 11:30 Uhr

Sonntagsmorgens auf dem Hamburger Fischmarkt: Da hört man neben den Marktschreiern auch immer wieder mal das Gegacker von Hühnern, die dort zum Verkauf angeboten werden. Damit soll demnächst Schluss sein, kündigte die Wirtschaftsbehörde an.

Tierverkäufe auf Wochenmärkten regelt die Gewerbeordnung von 1869. Nur ist der Fischmarkt schon lange kein "normaler" Wochenmarkt mehr, sondern auch ein großes Freizeitvergnügen. Nach Schätzungen wechselten an einem Markttag zwischen 50 und 100 lebende Tiere dort den Besitzer oder die Besitzerin.

Anja Grigoleit © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Behörde verbietet Verkauf lebender Tiere auf dem Fischmarkt (1 Min)

Schutz vor Spontankäufen

Nicht selten haben dort Menschen nach durchzechten Partynächten spontan ein Meerschweinchen oder ein Huhn gekauft. Doch so schnell sie gekauft wurden, so schnell wurden die Tiere dann irgendwo wieder ausgesetzt.

Verbot gilt ab Oktober

Rot-Grün hatte im vorigen Jahr ein entsprechendes Verkaufverbot gefordert. Laut Wirtschaftsbehörde dürfen künftig lediglich Fische, Muscheln und Krebstiere, die zum Verzehr gedacht sind, auf dem Fischmarkt verkauft werden. Die Gewerbeordnung soll entsprechend zum Oktober geändert werden.

Zu stressig für die Tiere

Die Grünen-Tierschutzexpertin Lisa Maria Otte nannte das Verbot einen wichtigen Schritt für mehr Tierschutz in Hamburg. Spontane Haustierkäufe hätten zu vielen Aussetzungen und Abgaben beim Tierheim geführt. Deshalb sollte kein Tier ohne eine Beratung über dessen Bedürfnisse verkauft werden. "Die stressige Atmosphäre eines Marktes ist keine Umgebung für lebendige Tiere", meint auch die tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sarah Timmann. Auch ohne den Verkauf von lebenden Hühnern, Tauben, Kaninchen oder Meerschweinchen bleibe der Fischmarkt ein Hamburger Original.

Weitere Informationen
Stände und Besucher am frühen Morgen auf dem Hamburger Fischmarkt. © imago Foto: Westend61

Hamburger Fischmarkt: Einkaufen am Sonntagmorgen

Fischbrötchen, Bananen und Blumen: Auf dem Fischmarkt treffen sich sonntags Frühaufsteher, Touristen und Nachtschwärmer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.09.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Tausende Menschen haben sich auf der Edmund-Siemers-Allee in Hamburg zu einer Demonstrationen gegen Rechtsextremismus versammelt. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Zehntausende bei Großdemo gegen Rechtsextremismus in Hamburg

Etwa 40 Organisationen und Verbände hatten zu der Demonstration aufgerufen. Mehr als 50.000 Teilnehmende zogen durch die Innenstadt. mehr