Hamburg-Mitte: Neubauer zum neuen Bezirksamtsleiter gewählt

Stand: 17.11.2021 18:51 Uhr

Im Hamburger Bezirk Mitte gibt es nach dem Wechsel von Falko Droßmann (SPD) in den Bundestag einen neuen Bezirksamtsleiter. Am Mittwoch wurde Ralf Neubauer (SPD) mit großer Mehrheit zu Droßmanns Nachfolger gewählt.

Der Jurist wurde in einer Sondersitzung der Bezirksversammlung mit 33 von 48 gültigen Stimmen gewählt, wie die SPD-Bezirksfraktion mitteilte. Sechs Abgeordnete stimmten gegen Neubauer, neun enthielten sich.

SPD-Vorsitzender in Finkenwerder

Ein politischer Neuling ist der 39-jährige Arbeitsrechtler nicht. Sechs Jahre hat er in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte gesessen, seit elf Jahren ist er SPD-Vorsitzender in Finkenwerder. Im vergangenen Jahr wurde er in seinem Wahlkreis in die Bürgerschaft gewählt. Dass er diesen Posten jetzt hinter sich lässt, bedauert Neubauer nicht.

Steckenpferd Sozialpolitik

Kommunalpolitik sei seine Leidenschaft und sein Steckenpferd sei die Sozialpolitik, sagte Neubauer im Gespräch mit NDR 90,3. In Hamburg-Mitte stünden aber immer auch Stadtentwicklungsthemen im Fokus und der Klimaschutz auf Bezirksebene werde immer wichtiger.

Zuerst "nach innen" arbeiten

Dass er in seinem Bezirk noch nicht bekannt ist, nimmt Neubauer locker. Zuerst wolle er "nach innen" arbeiten, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Behörde kennenlernen und gucken, wo es brennt.

Weitere Informationen
Menschen schlendern über einen Hamburger Wochenmarkt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Konzept: Wie Hamburgs Wochenmärkte attraktiver werden sollen

Der Bezirk Mitte hat Befragungen durchführen lassen und legt jetzt ein Konzept mit Handlungsempfehlungen vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.11.2021 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, über Corona-Maßnahmen in Hamburg.

Corona-Regeln in Hamburg: Einschränkungen bei Großveranstaltung und zu Silvester

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher erläuterte die Bund-Länder-Beschlüsse. Zu Silvester gibt es wieder ein Feuerwerksverbot und die Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen wird begrenzt. mehr