Stand: 29.05.2020 06:17 Uhr

HHLA und Eurogate prüfen Zusammenarbeit

In Hamburg und den anderen großen Nordseehäfen könnte es zu einem großen gemeinsamen Terminal-Betrieb kommen: Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und Eurogate prüfen derzeit Möglichkeiten der Kooperation.

Die Gespräche befinden sich in einem sehr frühen Stadium, wie es in einer Erklärung der HHLA heißt. Bei der Möglichkeit, wie HHLA und Eurogate zusammenarbeiten können, geht es ausschließlich um die Containerterminals in der Deutschen Bucht. Die HHLA ist Marktführer in Hamburg, Eurogate in Bremerhaven, betreibt aber auch den JadeWeserPort und ein Terminal in Hamburg.

Probleme mit Kartellbehörden?

Blick über den Container Terminal Tollerort (CTT) der Hamburg Hafen und Logistik AG (HHLA). © picture-alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Mitten in der Corona-Krise prüft die HHLA eine Zusammenarbeit mit Eurogate.

Nach Angaben des "Manager Magazins" geht es bei den Gesprächen auch um eine Fusion der Unternehmen. Dadurch würde beinahe ein deutsches Hafenbetreiber-Monopol an der Nordsee entstehen - was nach Einschätzung von Beobachtern ein Problem für die Kartellbehörden wäre.

Nach Informationen von NDR 90,3 ist Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bereits über die Kooperationsgespräche informiert - die Stadt Hamburg hält die Mehrheit der Aktien bei der HHLA. Sowohl HHLA als auch Eurogate haben wegen der Corona-Pandemie mit erheblichen Umschlagseinbußen zu kämpfen. Das dürfte die Kooperationsgespräche beschleunigt haben.

Weitere Informationen
Containerschiff im Hamburger Hafen.

Corona-Krise: Weniger Umschlag im Hamburger Hafen

Wegen der Corona-Krise ist der Containerumschlag im Hamburger Hafen im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent zurückgegangen. Und es werden weitere Einbußen erwartet. (15.05.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Blick auf den Hamburger Hafen im 19. Jahrhundert. © picture-alliance / Mary Evans Picture Library

Hamburger Hafen: Vom Alsteranleger zum Container-Riesen

Vom hölzernen Alsteranleger zum Containerhafen: Seit mehr als 800 Jahren schlägt das wirtschaftliche Herz der Hansestadt im Hafen. Den Anfang machte eine gefälschte Urkunde. mehr

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona-News-Ticker: Kritik an neuer Homeoffice-Pflicht

Unternehmer in Niedersachsen sprechen von Aktionismus und lehnen die Regelung ab. Politiker verteidigen sie. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.05.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

285 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 98,4 gesunken. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Senat berät über Umsetzung der Corona-Beschlüsse

Mehr Homeoffice und strengere Maskenpflicht: Der Senat entscheidet heute über die neuen Corona-Regeln für Hamburg. Video-Livestream

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Innenstadt: Umbau der Steinstraße wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr