Stand: 24.07.2020 10:48 Uhr

Fotoautomat funktioniert bei Schwarzen nicht

Ein biometrischer Fotoautomat vom Hamburger Landesbetrieb Verkehr (LBV) ist offenbar nicht in der Lage, Fotos von Schwarzen aufzunehmen. Das musste eine Hamburgerin im vergangenen Dezember feststellen. Beim LBV im Bezirk Mitte wollte sie damals einen internationalen Führerschein beantragen. Die Sachbearbeiterin warnte sie vor: Es könne sein, dass die Frau keine Fotos bekomme. Der Automat funktioniere bei Menschen mit dunklerer Hautfarbe nicht richtig, entschuldigte sich die Mitarbeiterin.

Fotoautomat erkennt schwarze Menschen nicht

Und tatsächlich: Audrey K. erhielt keine Fotos - und damit auch keinen Führerschein. Sie musste sich einen neuen Termin geben lassen. Sie war verletzt und traurig und relativ schnell auch wütend. "Ich war erschüttert darüber, dass das scheinbar normal und ok ist und dagegen auch nichts unternommen wird", sagt die Hamburgerin.

In der Ecke einer Behörde steht ein Fotoautomat.
Einige Automaten in deutschen Behörden können Menschen mit dunklerer Hautfarbe offenbar nur schlecht ausleuchten.

Dieser Eindruck verstärkte sich noch, als die Frau in den Monaten darauf mehrere Beschwerde-Mails schrieb, sich in der Sache jedoch nichts änderte. Dunkelhäutige Menschen bekamen offenbar keine Passfotos beim LBV. Die technische Erklärung klang einfach: Es handle sich um ein Beleuchtungsproblem.

Behörde: Vorfall nicht akzeptabel

Bis Juni war die Innenbehörde für den LBV zuständig. Jetzt ist die neue Behörde für Verkehr und Mobilitätswende zuständig. Sprecher Dennis Krämer sagt zu dem Fall: "Der LBV kann sehr gut nachvollziehen, dass sich Menschen aufgrund fehlerhafter Fotoautomaten diskriminiert fühlen." Der beschriebene Vorfall aus dem Dezember 2019 sei nicht akzeptabel.

Am Montag berichtete die Zeitung "taz" über den Vorfall. Danach reagierte die Behörde. Um gänzlich sicherzustellen, dass es auch künftig nicht mehr zu fehlerhaften Ausleuchtungen und ähnlichen Vorfällen kommt, habe die Behörde laut Krämer gemeinsam mit der LBV-Geschäftsführung vereinbart, dass die Geräte bis auf Weiteres vom Netz genommen werden - bis zur endgültigen Klärung und einem reibungslosen Funktionieren.

Alltagsrassismus ständig bekämpfen

Diese Entscheidung teilte die Behörde auch Audrey K. mit. "Das freut mich natürlich", sagt sie. Auf lange Sicht sei aber der Kampf gegen Alltagsrassismus noch lange nicht gewonnen. "Rassismus sollte immer auf der Agenda stehen", ergänzt sie. Er sei da, er sei unterschwellig oder sichtbar wie in ihrem Fall - dagegen müsse einfach gekämpft werden. Ein funktionierender Passbildautomat kann da nur einer von vielen Schritten sein.

Weitere Informationen
Auf einem Bildschirm steht "Hass" geschrieben. © Picture Alliance Foto: Lukas Schulze

Weniger Hass und Hetze in Hamburg registriert

In Hamburg sind in diesem Jahr etwas weniger Fälle von sogenannter Hasskriminalität erfasst worden. Zwischen Januar und Juni wurden 69 Fälle bei der Polizei erfasst. ( 17.07.2020) mehr

Benoit A. steht an einer Bushaltestelle.

Rassismus in Hamburg: Nur ein Bruchteil erfasst

Benoit A. wurde auf dem Weg zur Arbeit im Bus rassistisch beleidigt und verhöhnt. Kein Einzelfall, sagt eine Hamburger Beratungsstelle. Die Berichte aus den Communitys seien einschlägig. (11.07.2020) mehr

Demonstranten versenken im Hafen von Bristol bei einem Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt die Statue von Edward Colston. © Ben Birchall/PA Wire/dpa-Bildfunk Foto: Ben Birchall

Was tun mit dem Kolonialerbe in Hamburg?

In Hamburg finden sich noch Denkmäler aus der Zeit des Kolonialismus. Wie soll die Gesellschaft angesichts der Debatte um Rassismus mit ihnen umgehen? Meinungen aus der Hansestadt. (17.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.07.2020 | 10:18 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg schränkt private Treffen ein - Winterdom fällt aus

Kleinere private Zusammenkünfte und kein Winterdom: Angesichts steigender Corona-Zahlen hat der Hamburger Senat neue Maßnahmen verkündet. mehr

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg am Wochenende voll gesperrt

Die A1 ist bis Montagfrüh dicht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Billstedt und Hamburg-Moorfleet. mehr

Ein Anhänger mit "Hamburger Dom"-Leuchtreklame steht auf dem Heiligengeistfeld. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Winterdom in Hamburg abgesagt: Schausteller enttäuscht

Die ersten Buden standen schon auf dem Heiligengeistfeld, doch nun fällt der Winterdom wegen der Corona-Pandemie aus. mehr

Erste Fahrgäste fahren mit dem autonom fahrenden Elektrobus HEAT. © Hochbahn

Fahrerloser Kleinbus nimmt jetzt auch Passagiere mit

In der Hamburger Hafencity nimmt ein fahrerloser elektrischer Kleinbus jetzt erstmals auch Passagiere mit. mehr