Stand: 17.04.2020 06:18 Uhr  - NDR 90,3

Feuerwehr löscht Großbrand in Bootslager

In einem Bootslager im Hamburger Stadtteil Moorfleet ist in der Nacht zum Freitag ein Feuer ausgebrochen. Auf einer Lagerfläche an der Dove-Elbe waren Boote, Wohnmobile und Wohnanhänger in Flammen aufgegangen. Anwohnerinnen und Anwohner sahen den Brand und die starke Rauchentwicklung. Sie alarmierten die Feuerwehr gegen 1.30 Uhr.

In der großen Hitze explodierten Campinggasflaschen und Druckbehälter, Kunstoffteile verschmorten auf den Booten, ein beißender Geruch von geschmolzenem Plastik lag in der Luft. Durch die günstigen Windverhältnisse gelangten die giftigen Gase nicht zu den Anwohnerinnen und Anwohnern am Holzhafenufer.

Keine Verletzten

Bild vergrößern
Das Feuer brach in einem Bootslager in Moorfleet aus. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Feuerwehrleute konnten den Brand von einer Drehleiter aus mit Wasser löschen - und eine Bootshalle vor den Flammen schützen. Als das Feuer ausbrach, schliefen etwa 30 Menschen in den Wohnwagen und auf den Booten. Sie konnten sich in Sicherheit bringen und sind in einer nahegelegenen Sporthalle untergekommen. Verletzt wurde niemand.

Rund 70 Feuerwehrleute im Einsatz

Etwa 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Ein Löschboot auf der nahen Elbe habe seinen Einsatz wegen der Tide abbrechen müssen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach gut zwei Stunden sei das Feuer gelöscht gewesen. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.04.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:51
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal