Stand: 15.09.2020 19:42 Uhr  - NDR 90,3

Fegebank will Ausnahmeregelung bei Heizpilzen

Heizpilz. © picture alliance/imageBROKER Foto: Günter Lenz
Eine Ausnahmeregelung für Heizpilze? Fegebank das für die ganze Stadt durchsetzen.

Hamburgs Gastronomie-Treibende sollen während der Corona-Pandemie ausnahmsweise wieder Heizpilze aufstellen dürfen - das will Bezirkssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) durchsetzen. Nach der Krise sollen die klimaschädlichen Wärmespender dafür dann aber endgültig aus dem Stadtbild verschwinden.

Heizstrahler oder Klimaschutz

Bei der Debatte um die Heizpilze dürften nicht das derzeitige Leid der Gastronomen und die Klimakrise gegeneinander ausgespielt werden, sagte Fegebank im Gespräch mit NDR 90,3. Weil Heizstrahler regelrechte Energiefresser sind und bei Gasbetrieb auch reichlich CO2 ausstoßen, werden sie auf öffentlichen Flächen der Stadt schon lange nicht mehr erlaubt.

VIDEO: Fegebank will Heizpilze für Corona-Zeit erlauben (3 Min)

Fegebank will Ausnahmeregelung durchsetzen

Während der Pandemie sollte Hamburg den Gastronominnen und Gastronomen aber die Möglichkeit geben sie zu nutzen, damit sie auch im Winter ihre Außengastronomie offenhalten können, sagte die Senatorin. Die Bezirksversammlungen in Wandsbek und Nord hatten sich auf Bestreben der Grünen deutlich gegen Heizpilze ausgesprochen. Fegebank will jetzt aber eine Ausnahmeregelung für die ganze Stadt durchsetzen. Sie kommt den Parteikolleginnen und -kollegen dafür an anderer Stelle entgegen: Nach der Corona-Pandemie sollten die Heizpilze auf öffentlichen Flächen verboten werden, so die Bezirkssenatorin.

Umweltsenator: Heizpilze für eine Übergangszeit erlauben

Am Sonntag hatte auch Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) erklärt, er könne sich vorstellen, Heizpilze für eine Übergangszeit zu gestatten. "Klimapolitisch wäre das nicht wünschenswert, aber man muss mit den realen Gegebenheiten umgehen und ich könnte es für eine Übergangszeit akzeptieren", sagte er dem Hamburg Journal im NDR Fernsehen.

VIDEO: Heizpilze: Gastronomen hoffen auf Erlaubnis (2 Min)

Weitere Informationen
Ein Heizpilz von unten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Werden Heizpilze in Hamburg für Übergangszeit erlaubt?

Gastronomen wollen wegen der Corona-Pandemie ihre Außenplätze wieder beheizen dürfen. Hamburgs Umweltsenator Kerstan sagt, er könne sich vorstellen, Heizpilze für eine Übergangszeit zu akzeptieren. (13.09.2020) mehr

Ein Kellner hält ein Tablett mit drei Weingläsern © picture-alliance/Zoonar Foto: Robert Kneschke

Lokale und Hotels: Zwei Drittel weniger Umsatz

Eine Umfrage unter Restaurant- und Hotelbetreibern ergab: In diesem Jahr erwarten sie wegen Corona nur 40 Prozent des Vorjahresumsatzes. Die Betroffenen fordern Unterstützung. (09.09.2020) mehr

Heizpilz. © picture alliance/imageBROKER Foto: Günter Lenz

Lokale wollen wegen Corona Heizpilz-Verbot aussetzen

Das aus Umweltschutzgründen geltende Heizpilz-Verbot für die Gastronomie in Hamburg solle wegen Corona aufgehoben werden. Das fordert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband. (22.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Andreas Dressel (SPD), Finanzsenator von Hamburg, nimmt an der Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus teil. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Dressel: Keine politische Einflussnahme im Steuerfall Warburg Bank

Die Cum-Ex-Geschäfte der Warburg Bank sind Thema im Haushaltsausschuss. Hamburgs Finanzsenator Dressel sagte, eine politische Einflussnahme auf den Steuerfall habe es nicht gegeben. mehr

Manuel Wintzheimer (HSV, M.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Brandon Borrello (r.) © Witters Foto: Valeria Witters

Livecenter: HSV führt gegen Düsseldorf

Findet der HSV jetzt die richtige Antwort auf das Pokal-Aus? Der HSV startet gegen Fortuna Düsseldorf in die Zweitliga-Saison. 1.000 Fans dürfen die Partie im Volkspark verfolgen. mehr

Hamburgs Innensenator Andy Grote spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa Foto: Regina Wank

Grote-Umtrunk: Gästen droht kein Bußgeld

Die umstrittene Feier von Hamburgs Innensenator Grote hat keine Konsequenzen für die Gäste. Das teilte die Bußgeldstelle mit. Grote selbst musste 1.000 Euro zahlen. mehr

Frank Spilker im Portrtät. © Reeperbahnfestival Foto: Brigitta Jahn

Reeperbahn Festival 2020: Die Sterne jetzt im Video-Stream

NDR.de überträgt in Zusammenarbeit mit ARTE viele Konzerte des Festivals im Video-Stream. Jetzt im Stream: Die Sterne. Außerdem noch dabei: Novaa, Suzane und Arya Zappa. mehr