Stand: 02.04.2019 06:27 Uhr

Haspa: Zu Ostern drohen Probleme beim Abheben

Die rund 1,6 Millionen Kunden der Hamburger Sparkasse (Haspa) müssen sich über die Ostertage auf Einschränkungen bei den Bankdienstleistungen einstellen. Hintergrund: Die Haspa baut ihr Computersystem um. Die Haspa selbst spricht vom bundesweit größten Datenumzug: Mehr als 500 Millionen Namen, Nummern, Salden und andere Datensätze müssen aus dem alten IT-System in das neue übertragen werden.

Und das kostet Zeit. Von Gründonnerstag bis Ostermontag werde man dafür brauchen, sagte Haspa-Vorstand Jürgen Marquardt. Viele Haspa-Mitarbeiter müssen an Ostern Sonderschichten machen. Rund 100 IT-Spezialisten sind im Einsatz. Insgesamt investiert die Haspa 145 Millionen Euro, um die Bankgeschäfte für die Kunden schneller und komfortabler zu machen.

Online-Banking funktioniert über Ostern nicht

Während der Ostertage müssen Kunden laut Haspa mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Probleme könnte es zum Beispiel beim Geldabheben am Automaten oder beim Bezahlen mit der Girocard geben. "Wir raten unseren Kunden, sich vorher mit Bargeld zu versorgen oder die Kreditkarte zu nutzen", sagte Marquardt. Das Online-Banking funktioniert am gesamten Osterwochenende nicht, auch Kontoauszüge kann man in dieser Zeit nicht ausdrucken.

Ab 23. April soll alles wieder funktionieren

Ab 23. April soll dann alles wieder funktionieren, so Maquardt. Immerhin plane man die Datenübertragung bereits seit drei Jahren, es habe mehrere erfolgreiche Testläufe gegeben.

Weitere Informationen

Haspa erhöht Konto- und Schließfachgebühren

Die Hamburger Sparkasse erhöht die Gebühren für einen Teil der Girokonten. Etwa jeder fünfte Kunde ist davon betroffen. Außerdem werden die Schließfächer teurer. (24.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.04.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal