Polizisten untersucht einen verunfallten Motorroller in Hamburg. © TV-Elbnews Foto: Screenshot

Eidelstedt: Rollerfahrer stirbt nach Unfall - Zeugen gesucht

Stand: 23.01.2022 14:50 Uhr

Ein 56 Jahre alter Motorrollerfahrer ist nach einem schweren Verkehrsunfall im Hamburger Stadtteil Eidelstedt gestorben. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag war der Mann am Samstagabend auf der Pinneberger Chaussee stadteinwärts unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache sei er in Höhe Dürenackersweg gegen ein parkendes Auto gefahren. Durch die Kollision sei der Mann gestürzt und habe schwere Verletzungen erlitten, denen er später erlag.

Ein Passant habe die Rettungskräfte verständigt und Erste Hilfe geleistet. Er gab an, etwas entfernt ein dunkles Fahrzeug wegfahren gesehen zu haben. Es gibt aber bislang keine Hinweise darauf, dass der Wagen an dem Unfall beteiligt war.

Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Polizei sucht Zeuginnen oder Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, der sich gegen 18.40 Uhr ereignet haben soll. Die Pinneberger Chaussee wurde für die Unfallaufnahme stundenlang gesperrt, erst kurz vor Mitternacht wurde sie wieder freigegeben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.01.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Maama Ganja © jwm.berlin

"Sound of Peace" in Hamburg: Jetzt im Livestream

Elf Stunden lang wird das Museumsschiff "Rickmer Rickmers" zur Konzertbühne. NDR.de überträgt die Konzerte im Livestream. Video-Livestream