Stand: 13.03.2020 19:00 Uhr  - NDR 90,3

Erstmals seit 300 Jahren: Fischmarkt abgesagt

Bild vergrößern
Bis Ende März dicht: Die Plaza der Elbphilarmonie, von der normalerweise viele den Ausblick auf Stadt und Hafen genießen.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist der Hamburger Fischmarkt laut Bezirksamt Altona zum ersten Mal in seiner über 300-jährigen Geschichte abgesagt worden. Wie das Bezirksamt am Freitagabend mitteilte, fällt der Markt bis zum 30. April aus. Man bedauere diese Maßnahme sehr, heißt es. Außergewöhnliche Umstände erforderten jedoch außergewöhnliche Maßnahmen, "unser aller Gesundheitsschutz hat zu jeder Zeit Vorrang".

Elbphilharmonie: Plaza bis Ende März geschlossen

Geschlossen wird ab Sonnabend auch die Plaza der Elbphilharmonie. Diese Maßnahme gelte zunächst bis zum 29. März, teilte das Konzerthaus auf seiner Internetseite mit. Betroffen seien auch das Restaurant Störtebeker und das Elbphilharmonie Kulturcafé am Mönckebergbrunnen. Normalerweise strömen täglich bis zu 17.000 Besucher auf die Plaza der Elbphilharmonie, um von dort die Aussicht auf Stadt und Hafen zu genießen. Der Spielbetrieb der Elbphilharmonie war bereits zuvor eingestellt worden.

Weitere Informationen

Bummel über den Hamburger Fischmarkt

Fischbrötchen und Kaffee, Bananen und Blumen: Auf dem Hamburger Fischmarkt treffen sich jeden Sonntag Frühaufsteher, Touristen und Nachtschwärmer beim Einkaufsbummel an der Elbe. mehr

02:36

Heimatkunde: Fischmarkt

Er gehört zur Hansestadt wie Hafen und Franzbrötchen: Allenfalls ein Hochwasser kann dem sonntäglichen Fischmarkt etwas anhaben. Fünf Fakten über die Hamburger Institution. Video (02:36 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.03.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34
Hamburg Journal
02:41
Hamburg Journal
04:49
Hamburg Journal