Am Hamburger U-Bahnhof Hoheluftbrücke ist unter anderem ein neuer Stellplatz für Fahrräder entstanden. © dpa Foto: Christian Charisius

Bike+Ride: Hamburg will noch deutlich mehr Fahrradparkplätze

Stand: 16.06.2021 06:43 Uhr

Erst mit dem Rad, dann mit der U-Bahn zur Arbeit oder zur Schule fahren: Das sollen künftig noch mehr Menschen in Hamburg machen. Deshalb will die Stadt die Zahl der Bike+Ride-Plätze noch mal deutlich erhöhen.

Das Fahrrad einfach abstellen und umsteigen auf die U- oder S-Bahn: Nach den Plänen der Stadt ist das künftig an jeder Hamburger Haltestelle möglich, selbst an den Fähranlegern. Gut 24.000 Stellplätze gibt es schon jetzt, bis 2030 sollen es mehr als 40.000 sein - etwa die Hälfte davon überdacht. Der Großteil wird kostenlos nutzbar sein. Es lassen sich aber auch feste abschließbare Plätze mieten - für 24 Euro pro Quartal oder 90 Euro pro Jahr.

Tjarks: Über 80 Prozent Auslastung

"Wir haben gemerkt, dass das Bike+Ride-Konzept gut angenommen wird", sagt Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne). Angesichts einer Auslastung von über 80 Prozent sei die Ausweitung sinnvoll. Für 2022 geplant sind unter anderem Stellplätze an den Stationen Ottensen, Wilhelmsburg, Mittlerer Landweg, Wellingsbüttel und Lutterothstraße. Und beim Bau neuer U- und S-Bahnstationen im Rahmen der großen Schnellbahnprojekte S4, U5 und U4 werde der Radverkehr auch gleich mitgedacht.

Das Bike+Ride-Entwicklungskonzept hatte der Senat 2015 beschlossen, innerhalb von zehn Jahren sollte die Zahl der Fahrradstellplätze demnach auf 28.000 ansteigen. Dafür waren insgesamt 31 Millionen Euro vorgesehen. Zu den Kosten für den weiteren Ausbau bis 2030 konnte die Verkehrsbehörde noch keine Angaben machen.

Verbesserungen beim Park+Ride für Autos

An den Rändern der Stadt soll außerdem auch das Park+Ride-Angebot verbessert werden. Wohl noch in diesem Jahr wird ein neues Park-Leitsystem fertig, das ähnlich funktioniert wie bei den Parkhäusern in der Innenstadt, wo freie Plätze angezeigt werden. Und am Bahnhof in Harburg entstehen bis zum kommenden Jahr 200 neue Parkplätze.

Weitere Informationen
Blick in das erste öffentliche Fahrradparkhaus Hamburgs an der U-Bahn-Haltestelle Kellinghusenstraße. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Erstes öffentliches Fahrradparkhaus in Hamburg eröffnet

In dem neuen Gebäude am U-Bahnhof Kellinghusenstraße gibt es nun auf zwei Ebenen Platz für 600 Räder. (31.05.2021) mehr

Blick auf die Fassade des ersten öffentlichen Fahrradparkhauses Hamburgs an der U-Bahn-Haltestelle Kellinghusenstraße. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

1.200 neue Fahrradstellplätze an Hamburgs Bahnhöfen

An Hamburgs S- und U-Bahnhöfen gibt es immer mehr Stellplätze für Fahrräder. Für 2021 ist eine weitere Steigerung geplant. (18.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.06.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen ab zwölf: Bereitschaft bei Hamburger Ärzten nimmt zu

Kinder und Jugendliche ab zwölf sollen sich bald impfen lassen können - so ein Beschluss in Berlin. Wie ist die Lage in Hamburg? mehr