So wie in dieser Visualisierung soll der Bergedorfer Markt einmal aussehen. © Henrik Becker Architekt BDA Foto: Henrik Becker Architekt BDA

Bergedorfs Innenstadt soll ein neues Gesicht bekommen

Stand: 08.12.2022 15:57 Uhr

Die Bergedorfer Innenstadt soll attraktiver werden und in den kommenden Jahren ein neues Gesicht bekommen. Für den ersten großen Neubau steht nun der Siegerentwurf fest.

Noch klafft dort eine riesige Baugrube, doch direkt am Bergedorfer Markt, wo einst das graue, kleine Karstadt-Haus stand, soll nun ein neuer Blickfang errichtet werden. Und der besteht aus gleich zwei Gebäuden: einem Putzbau mit Giebeln und einem deutlich höheren, kantigeren Klinkerbau. Beide haben markante Rundbögen, voneinander getrennt werden sie durch eine kleine Gasse. Im Erdgeschoss ist jeweils Platz für Geschäfte, Gastronomie und Kultur, darüber entstehen Wohnungen. So soll Bergedorfs Innenstadt auch am Abend noch lebendig bleiben.

Anregungen der Bürger berücksichtigt

Der Entwurf stammt vom Hamburger Architekturbüro Henrik Becker. Insgesamt gab es sieben Entwürfe, die Entscheidung traf eine Fachjury um Hamburgs Oberbaudirektor Franz-Josef Höing. Dabei flossen auch Kritik und Anregungen von rund 300 Bürgerinnen und Bürgern ein.

Breite Zustimmung in der Bezirkspolitik

In Bergedorfs Bezirkspolitik findet der Entwurf breite Zustimmung. Das Bezirksamt muss nun neues Planrecht schaffen, in frühestens anderthalb Jahren sollen die Bauarbeiten beginnen. Auch für die weitere Umgestaltung der City gibt es erste konkrete Pläne. Sie soll unter anderem besser mit dem Schlosspark verbunden werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.12.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Homepage des HVV ist auf einem Smartphone geöffnet. © Screenshot

49-Euro-Ticket soll zum 1. Mai kommen: Tjarks zufrieden

Bund und Länder haben sich am Freitag geeinigt. Hamburgs Verkehrssenator sieht einen wichtigen Schritt für die Mobilitätswende. mehr