Ein Handy zeigt das neue Ticket "hvv Any" an. © NDR Foto: Reinhard Postelt
Ein Handy zeigt das neue Ticket "hvv Any" an. © NDR Foto: Reinhard Postelt
Ein Handy zeigt das neue Ticket "hvv Any" an. © NDR Foto: Reinhard Postelt
AUDIO: "HVV any" startet in Hamburg (1 Min)

Automatisch zum günstigsten Preis fahren: "HVV Any" startet

Stand: 07.02.2023 11:59 Uhr

"Entspannt den ganzen Tag durch Hamburg": Mit diesem Slogan wirbt der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) für das App-Angebot "HVV Any", mit dem man immer zum günstigsten Tarif mit Bus und Bahn durch die Metropolregion fahren können soll.

Nach einem Test mit 1.000 Freiwilligen steht die App seit Dienstag allen zum Download zur Verfügung. Die Idee hinter "HVV Any" ist einfach: Das System ermittelt über Ortungsdienste die Fahrten und berechnet am Ende des Tages den günstigsten Preis.

"HVV Any" berechnet den günstigsten Preis

"HVV Any" ist für Fahrgäste ohne Monatsabonnement in der Metropolregion Hamburg gedacht. Wer Einzelfahrten unternimmt, muss vorher keinen Fahrschein kaufen. Man braucht auch nicht zu entscheiden, ob sich eine Tageskarte lohnt. HVV und Hochbahn sind davon überzeugt, dass das Angebot auch mit der Einführung des Deutschlandtickets relevant bleibe.

Fahrt beginnt mit einem Wisch

Nach dem Download der App in einem App-Store und dem Angeben der Personalien und Zahlungsmittel kann man loslegen: Mit einem Wisch über den Button "Fahrt beginnen". Ab dann sollen alle Umstiege und auch das Auschecken beim Verlassen von Bussen und Bahnen automatisch erfasst und für den Tag berechnet werden - wenn man der App denn erlaubt, den Standort zu erfassen.

Sensoren registrieren Fahrten

Welche Strecken man nutzt, registrieren versteckte Signal-Sensoren an den Bahnhöfen und in den Fahrzeugen. "Diese Signale sorgen dafür, dass in dem Moment, in dem Sie sich eingecheckt haben, erkannt wird, dass Sie sich in unserem System befinden", erklärte Hochbahn-Chef Henrik Falk. "Sie fahren dann so viel herum, wie sie wollen, und bekommen dafür nach 24 Stunden den besten Preis abgerechnet."

Auch für Regionalzüge und Fähren im HVV-Netz

Nach einem Testlauf mit 1.000 Freiwilligen seien technische Probleme beseitigt worden. Ab sofort kann man "HVV Any" für alle Fahrten im HVV-Netz nutzen, dazu gehören neben allen Bussen und U- und S-Bahnen, den Zügen von DB Regio, Metronom, Nordbahn und AKN auch die Fähren der HADAG. Im neu zum HVV gehörenden Kreis Steinburg wird das Angebot in Kürze nachgezogen.

Weitere Informationen
Die Homepage des HVV ist auf einem Smartphone geöffnet. © Screenshot

49-Euro-Ticket soll zum 1. Mai kommen: Tjarks zufrieden

Bund und Länder haben sich geeinigt. Hamburgs Verkehrssenator sieht einen wichtigen Schritt für die Mobilitätswende. (27.01.2023) mehr

Männerhände tippen auf einem Smartphone. © Maksim Kostenko/fotolia Foto: Maksim Kostenko

"HVV Any": Test verlief positiv, aber es gab auch Schwächen

Immer automatisch zum günstigsten Fahrpreis unterwegs: 1.000 Menschen konnten die App "HVV Any" nutzen. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. (01.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.02.2023 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Fahndungsfoto zeigen den 29-jährigen Mansour Ismail - er wird von der Hamburger Polizei gesucht. © Polizei Hamburg / Polizeipressestelle Foto: Polizeipressestelle

Foto-Fahndung nach Shisha-Bar-Mord: Wer ist Mansour Ismail?

Er gilt als der Drahtzieher der tödlichen Schüsse im Hamburger Drogenmilieu: Nach dem 29-Jährigen Mansour Ismail wird seit zwei Tagen mit Fotos international gefahndet. mehr