Stand: 23.01.2019 16:08 Uhr

Anwohnerparken am Flughafen wird ausgeweitet

Unliebsamen Dauerparkern soll das Abstellen ihrer Fahrzeuge in Wohngebieten am Hamburger Flughafen erschwert werden. Der Landesbetrieb Verkehr (LBV) plant die Ausdehnung des seit 1991 bestehenden Bewohnerparkgebietes, wie er am Mittwoch mitteilte. Damit reagiert die Stadt darauf, dass viele Passagiere ihren Wagen in Wohnstraßen abstellen, um die Parkgebühren am Airport zu sparen.

Das bisherige Anwohnerparken erstreckt sich zwischen der Flughafen-/Zeppelinstraße und der Alsterkrugchaussee. Der LBV hat gemeinsam mit der Polizei und dem Bezirk Hamburg-Nord einen Plan erarbeitet, auf welches Gebiet die bisherige Anwohnerparkzone ausgeweitet werden kann. Im Süden soll es demnächst bis zur Röntgenstraße reichen, im Osten bis zur U-Bahn-Linie 1 und im Norden bis zu den Straßen Beim Schäferhof und Langenhorner Chaussee. Kleinere Änderungen sind noch möglich.

Bild vergrößern
Die bestehende (gelb) und die zusätzlich möglichen (blau) Bewohnerparkzonen rund um den Hamburger Flughafen.
Ausweitung vor den Sommerferien geplant

Mithilfe einer Online-Befragung sollen Details im Austausch mit den Anwohnern erarbeitet werden. Dabei gehe es unter anderem um die genauen Zuschnitte der Gebiete oder die Höchstparkdauer, teilte der Landesbetrieb mit. Die Umfrage werde voraussichtlich im Februar gestartet. Noch vor den Sommerferien soll die erweiterte Anwohnerparkzone am Flughafen aber ausgewiesen werden, möglicherweise auch schon im Mai. Besucher dürfen dann dort zwar weiter ihren Wagen abstellen, aber nur mit Parkscheibe für begrenzte Zeit.

Dauerparker blockieren in mehreren Straßen Hälfte der Parkplätze

Der Landesbetrieb hatte nach eigenen Angaben zur Ferienzeit im Juli 2018 die Parksituation beim Helmut-Schmidt-Airport analysiert. Im Wohngebiet rund um den Flughafen gebe es einen hohen Parkdruck, so das Ergebnis. "Insbesondere stellen dort viele Auswärtige ihr Fahrzeug für mehr als 32 Stunden ab", bilanzierte der Landesbetrieb. In mehreren Straßen sei rund die Hälfte des vorhandenen Parkraums durch solche Dauerparker belegt gewesen.

Weitere Informationen

Anwohnerparken sorgt für Ärger auf St. Pauli

Seit Kurzem gibt es die größte Anwohner-Parkzone Hamburgs in St. Pauli. Jetzt gibt es die ersten Proteste: Gewerbetreibende bekommen für ihre Lieferwagen keine Parkerlaubnis. (10.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.01.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:43
Hamburg Journal
09:33
Hamburg Journal 18.00
02:15
Hamburg Journal